Parken

Schluss mit wildem Parken am Rathaus Schöneberg

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | vor 10 Stunden, 49 Minuten | 5 mal gelesen

Berlin: John-F.-Kennedy-Platz | Schöneberg. An Wochenenden und vor allem an Sonntagen sollen vor dem Rathaus Schöneberg Gehwege nicht mehr zugeparkt und Fußgängerüberwege blockiert werden, wenn Flohmarkt ist. Darüber hinaus ist das Bezirksamt aufgerufen, dafür zu sorgen, dass die Händler ihre Fahrzeuge gemäß der Straßenverkehrsordnung in der Nähe des Flohmarktes abstellen können. Das hat die Bezirksverordnetenversammlung auf Antrag der CDU beschlossen. KEN

1 Bild

Handyparken leichter mit App und SMS: Aufkleber informieren über Anbieter

Regina Friedrich
Regina Friedrich | Charlottenburg | am 19.06.2017 | 66 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Seit 2008 können in den parkraumbewirtschafteten Gebieten des Bezirks Parkgebühren bequem per Mobiltelefon entrichtet werden. Voraussetzung ist ein Mobiltelefon sowie eine Handyparken-Vignette, die an der Windschutzscheibe des Fahrzeugs angebracht oder ausgelegt werden muss. Somit ist für Mitarbeiter des Ordnungsamtes erkennbar, wer am Handyparken teilnimmt.Die Parkvorgänge startet man per App, SMS...

Kein Parken in zweiter Reihe

Karla Rabe
Karla Rabe | Lichterfelde | am 14.06.2017 | 30 mal gelesen

Lichterfelde. In den vergangenen Jahren hat sich besonders in den Abendstunden und am Wochenende das Parken in zweiter Reihe in der Harry S. Truman-Allee eingebürgert. Zwischen Goerzallee und Platz der Berlin Brigade wird es auf der Straße so eng, dass es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommt. In einem Antrag fordert die FDP-Fraktion nun das Bezirksamt auf, durch geeignete Maßnahmen das Parken in der zweiten Spur an dieser...

1 Bild

Das Parken ist des Radlers Lust

Regina Friedrich
Regina Friedrich | Wilmersdorf | am 13.06.2017 | 16 mal gelesen

Wilmersdorf. Radfahren ist gesund, ökologisch und wird zunehmend beliebter. Das kann aber auch gefährlich sein, wenn man wie hier am Prager Platz auf der Feuerwehrzufahrt

1 Bild

Mehr Parkplatz für Fahrräder: Bezirksamt installiert Abstellbügel auf der Straße

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Neukölln | am 12.06.2017 | 98 mal gelesen

Neukölln. Das Fahrradparken auf den Straßen ist an den Start gegangen: An sieben Orten haben jetzt Mitarbeiter des Bezirksamts neue Stahlrohrbügel installiert. An drei weiteren Stellen wurden Abstellmöglichkeiten auf dem Gehweg geschaffen.Wie berichtet, hatten die Bezirksverordneten der Grünen-Fraktion das Pilotprojekt auf den Weg gebracht. Die Idee: Besonders vor sensiblen Orten wie Kitas oder Spielplätzen und an...

Wildes Parken vor der Sporthalle

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Neukölln | am 18.05.2017 | 8 mal gelesen

Neukölln. Schluss mit dem unerlaubten Parken vor der Jahn-Sporthalle am Columbiadamm 192: Demnächst soll eine Barriere aus Findlingen, Holz oder anderem Material verhindern, dass Neuköllner auf den Grünflächen an der Halle ihr Auto abstellen können. Das haben die Neuköllner Bezirksverordneten einstimmig beschlossen. sus

3 Bilder

IGA-Besucher halten sich nicht an Parkverbote in Anwohnerzonen 1

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 13.05.2017 | 843 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Über die Zahl und die Herkunft der IGA-Besucher gibt die IGA Berlin GmbH derzeit keine Auskunft. Außerhalb des Geländes wird aber deutlich, dass viele aus der ganzen Republik anreisen. Sie parken verbotenenerweise in Anwohner-Zonen.Allein von Beginn der IGA am 13. April bis Ende April hat das Ordnungsamt 1485 Verstöße gegen die geltenden Regelungen rund um das IGA-Gelände registriert. 593 Verstöße...

Mehr Platz für Versorgungsfahrzeuge

Karla Rabe
Karla Rabe | Lichterfelde | am 12.05.2017 | 9 mal gelesen

Lichterfelde. Auf Höhe der Scheelestraße 46 soll tagsüber ein Halteverbot eingerichtet werden. Dies hat die Bezirksverordnetenversammlung einstimmig beschlossen. Mit dieser Anordnung soll vor allem Versorgungsfahrzeugen wie der BSR das Abbiegen in die Stichstraße zur Scheelestraße 45 erleichtert werden. Im Moment behindern parkenden Autos in der Scheelestraße 46 die Einfahrt in die sehr schmale Stichstraße. KaR

Bezirksverordnete revidieren Entscheidung des Bezirksamts zur Anton-Saefkow-Straße 1

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 14.03.2017 | 168 mal gelesen

Prenzlauer Berg. Alles zurück auf Anfang! In der Anton-Saefkow-Straße darf wieder wie früher schräg geparkt werden, und Radfahrer dürfen nicht mehr entgegen der Einbahnstraßenrichtung fahren.Diesen Beschluss fasste die Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Damit reagiert sie auf die massiven Proteste von Anwohnern – und revidiert eine Entscheidung der Pankower Straßenverkehrsbehörde. Die ließ nämlich im Juli 2016 Längs- statt...

1 Bild

Bezirksamt schützt Anwohner vor IGA-Parkplatzsuchern 2

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 02.03.2017 | 1651 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt will die Suche nach Parkplätzen in den Anwohnerstraßen rund um das IGA-Gelände unterbinden. Es richtet daher sogenannte Verbotszonen zur Internationalen Gartenschau von April bis Oktober ein. Sieben solcher Verbotszonen sind vorgesehen. Sie erstrecken sich jeweils etwa auf Höhe des IGA-Geländes am Blumberger Damm, an der Eisenacher, Gothaer Straße, der Hellersdorfer Straße und der...

1 Bild

Rabatte für die IGA: Linke fordert Ermäßigungen für Anwohner

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 22.02.2017 | 930 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Die Fraktionen in der Bezirksverordnetenversammlung fordern Rabatte für Bewohner des Bezirks während der IGA 2017. Der Veranstalter winkte sogleich ab und verweist auf die bereits sozial gestaffelten Eintrittspreise. Der umweltpolitische Sprecher der Linken in der Bezirksverordnetenversammlung, Frank Beiersdorf, hatte die Idee einer Rabattierung in einer Presseerklärung aufgeworfen. Die IGA 2017 GmbH...

1 Bild

Radler parken bald auf der Straße: Grüne stoßen Neuköllner Pilotprojekt an

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Neukölln | am 11.02.2017 | 172 mal gelesen

Neukölln. Im Frühjahr sollen im Norden des Bezirks rund 50 neue Fahrradbügel installiert werden. Das Besondere: Die Stellplätze befinden sich nicht auf dem Gehweg, sondern auf der Straße.Das Ganze ist ein Pilotprojekt, das die grünen Bezirksverordneten auf den Weg gebracht haben. Der Fraktionsvorsitzende Bernd Szczepanski sagt: „Wir freuen uns sehr, dass das Bezirksamt endlich seine Blockadehaltung beendet hat und in Neukölln...

2 Bilder

Kampfansage an Falschparker: große Räumaktion in der Hauptstraße

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 25.12.2016 | 77 mal gelesen

Schöneberg. Busspur? Na, und? So denken viele Autofahrer und stellen widerrechtlich ihr Fahrzeug auf dem für BVG-Busse reservierten Fahrstreifen ab. Beispielsweise in der Hauptstraße. Christiane Heiß, die neue Ordnungsstadträtin der Grünen, ist jetzt dagegen vorgegangen – für einen Tag.Unterstützt von BVG und Polizei, räumte das Ordnungsamt unlängst die Busspuren auf Schönebergs Magistrale von Falschparkern. Innerhalb von...

1 Bild

Die erste Boxen als Garagen für Fahrräder wurden am Hauptbahnhof installiert

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Hansaviertel | am 29.08.2016 | 108 mal gelesen

Berlin: Hauptbahnhof Berlin | Moabit. Nicht ganz zu Unrecht ist Baden-Württemberg das Land der Tüftler und Erfinder. Aus dem „Ländle“, genauer gesagt aus dem Schwarzwald, kommt die „Bike and Ride Box“. Die ersten Fahrradboxen in der Hauptstadt wurden jetzt am Berliner Hauptbahnhof installiert.Reisende und Pendler können ab sofort ihre Fahrräder in zwölf doppelstöckig angeordneten Fahrradboxen am Westausgang des Hauptbahnhofs einstellen. Sechs Boxen...

Stadtrat befürchtet Parkchaos zur IGA

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 28.07.2016 | 250 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Während der IGA werden Bewohner der benachbarten Wohngebiete mit erhöhtem Parkdruck rechnen müssen. Das Bezirksamt will mit eingeschränkten Parkzeiten dagegensteuern. Auf der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung vor der Sommerpause stellte die Linksfraktion Fragen nach dem Verkehrskonzept des Bezirksamtes für die IGA 2017. „Es gibt das im Jahr 2014 von der IGA 2017 GmbH vorgestellte Verkehrskonzept....

1 Bild

Quer parken bringt mehr

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 27.07.2016 | 37 mal gelesen

Mitte. In der Pflugstraße und Wöhlertstraße können die Autos jetzt quer parken. Dadurch werden wesentlich mehr Parkplätze im Karree geschaffen. Außerdem trägt Querparken zur Verkehrsberuhigung bei. Auf der Usedomer Straße ist Querparken bereits möglich. Die Piraten-Fraktion hatte das Karree Schwartzkopffstraße, Pflugstraße und Wöhlertstraße vorgeschlagen; das Büro der Piratenpartei liegt in der Pflugstraße. Parkplätze sind...

Parkplatz wird umgebaut

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Grünau | am 04.07.2016 | 38 mal gelesen

Berlin: S-Bahnhof Grünau | Grünau. Der Parkplatz Adlergestell vor dem S-Bahnhof Grünau wird umgebaut. Bisher besteht er aus mangelhaft befestigtem Untergrund und es gibt keine Markierung der Stellplätze. Der Platz wird jetzt gepflastert. Die Arbeiten erfolgen in zwei Abschnitten, sodass ein Teil des Areals auch während der Bauzeit zum Parken genutzt werden kann. Baubeginn ist am 11. Juli. Bis Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. RD

Der ganz große Wurf: Bezirk plant flächendeckende Parkraumbewirtschaftung

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 16.05.2016 | 480 mal gelesen

Friedrichshain-Kreuzberg. In ganz Friedrichshain-Kreuzberg soll das Parken künftig gebührenpflichtig werden. Diese Idee kursiert schon länger, aber jetzt wird sie konkret."Wir werden ein Gutachten für ein Gesamtkonzept in Auftrag geben", erklärte Axel Koller, Leiter der Abteilung Tiefbau und Landschaftsplanung, in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Verkehr am 11. Mai. Bis die Ergebnisse vorliegen, werde es aber ein...

Parkangebot für Pendler

Christian Schindler
Christian Schindler | Tegel | am 12.05.2016 | 69 mal gelesen

Berlin: Hallen am Borsigturm | Tegel. Ab sofort können Pendlertickets für das Parkhaus der Hallen am Borsigturm, Am Borsigturm 2, erworben werden. Sie kosten monatlich 40 Euro und erlauben ab dem 1. Juli die Nutzung des Parkhauses montags bis freitags in der Zeit von 6 bis 22 Uhr. Dieses Angebot für Nichtberliner mit Arbeitsplatz außerhalb Tegels deckt sich mit der Einführung einer Kurzzeitparkzone in „Tegel City“ für vorerst zwei Jahre. In diesem Bereich...

Parkraumsituation in Haselhorst spitzt sich zu

Oliver Berling
Oliver Berling | Haselhorst | am 09.05.2016 | 37 mal gelesen

Jeden Abend wenn man durch Haselhorst geht, sieht man sie. Autos, die auf Fußgängerwegen parken, Zebrastreifen blockieren oder gar direkt auf den Fußgängerwegen parken. Die Parkraumsituation gerade um den Burscheider Weg, Haselhorster Damm und die Nebenstrassen ist, gelinde gesagt, eine Katastrophe. Zu viele Autos auf zu wenig Parkraum führt immer wieder dazu, dass Überwege zugestellt werden, und Bürgersteige durch parkende...

1 Bild

Die CDU will die Parkplatzsuche in der Tegeler City entspannen

Christian Schindler
Christian Schindler | Tegel | am 08.04.2016 | 199 mal gelesen

Berlin: Hallen am Borsigturm | Tegel. Schon ab Mai dieses Jahres stehen vermutlich bis zu 100 Parkplätze im Parkhaus der Hallen am Borsigturm für Dauerparker zur Verfügung. Von der Tegeler City soll so der Parkdruck reduziert werden. Anwohner und Gewerbetreibenden klagen schon lange über die zeitraubende Parkplatzsuche. „Viele Menschen, die im Umland wohnen und in Berlin arbeiten, parken ihre Autos in Tegel. Sie tragen zu einer Verschärfung der...

2 Bilder

Narrenfreiheit für Parksünder am Buckower Ring?

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | am 07.04.2016 | 111 mal gelesen

Biesdorf. Die Verkehrssituation vor vielen Kitas und Schulen ist morgens und nachmittags häufig genug chaotisch. Ein extremes Beispiel bietet sich in der Garzauer Straße. Im Wohngebiet zwischen Cecilienstraße und Buckower Ring befindet sich eine Kita. Davor steht ein Parkverbotsschild. Eltern können also halten und ihre Kinder in der Einrichtung abgeben. Mehr aber nicht. Nicht wenige Autos stehen jedoch in der falschen...

Kurzparken in Tegeler City?

Berit Müller
Berit Müller | Tegel | am 17.03.2016 | 185 mal gelesen

Tegel. Für eine flächendeckende Kurzparkzone im Bereich Tegel-City haben sich die Reinickendorfer Bezirksverordneten ausgesprochen. Das Bezirksamt soll nun prüfen, ob im genannten Gebiet das Parken mit Parkscheibe zur Vorschrift werden kann. Gleichzeitig sollten die Anwohner auf Antrag eigene Vignetten bekommen, um ihre Pkw jederzeit im Wohngebiet abstellen zu können. bm

Die Moorlinse besser schützen

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Buch | am 29.01.2016 | 24 mal gelesen

Buch. Die Bezirkspolitiker hofften, dass mit verstärkten Kontrollen des Ordnungsamtes und nach Beginn der Bauarbeiten auf der Wiltbergstraße an der Moorlinse nicht mehr so viele Autos illegal parken. Doch im vergangenen halben Jahr hat sich an der Situation nichts verändert. Nach wie vor werden vor allem auf dem unbefestigten Randstreifen an der Moorlinse Autos abgestellt. Das führt zu einer Verdichtung des Erdreichs, was...

1 Bild

Das Ordnungsamt zieht eine Bilanz für 2015 und kündigt Sonderaktionen an

Steffi Bey
Steffi Bey | Köpenick | am 29.01.2016 | 233 mal gelesen

Treptow-Köpenick. Keine gute Bilanz für die Bewohner des Bezirks: 2015 gab es mehr Verstöße beim Parken, rücksichtslosem Radfahren auf Gehwegen und auch zunehmende Aggressivität gegenüber Mitarbeitern des Ornungsamts.Wurden 2013 beispielsweise 60 000 Verkehrsordnungswidrigkeiten festgestellt, waren es im vergangenen Jahr 67 500. Als Ursache für die vielen falsch abgestellten Fahrzeuge nennt Michael Grunst, Stadtrat für Jugend...