Pläne

1 Bild

Müggelsee: Senatsverwaltung zieht umstrittene Pläne zurück

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Friedrichshagen | am 12.03.2015 | 192 mal gelesen

Friedrichshagen. Der Müggelsee ist ein wichtiger Naherholungsraum, aber auch Brut- und Laichplatz für Wasservögel. Aus Umweltschutzgründen sollten Teile des Sees gesperrt werden. Das ist jetzt vom Tisch.Ende 2014 waren Pläne der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung bekannt geworden. Danach sollte rund ein Drittel der Fläche durch Sperrtonnen blockiert werden. Das hatte bei Anliegern und Wassersportvereinen für Unruhe...

Bürger können einen Monat lang zu den Plänen Stellung nehmen

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Friedenau | am 30.06.2014 | 13 mal gelesen

Friedenau. Der Bezirk plant auf dem Gelände des früheren Güterbahnhofs Wilmersdorf ein Wohngebiet, Einzelhandel und Büros. Wie das aussehen könnte, war jetzt in einer Informationsveranstaltung zu erfahren.Am Ende eines längeren Prozesses stehen zwei Varianten für das Gelände zwischen Innsbrucker Platz und Handjerystraße. Entworfen haben sie das Architekturbüro nps tchoban und das Büro Czerner und Göttsch Architekten. Die...

Badegäste in der Holzmarktstraße sind schlecht informiert

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 09.05.2014 | 56 mal gelesen

Friedrichshain. Im Februar las Kathrin Kummer in der Berliner Woche, dass es in der Schwimmhalle in der Holzmarktstraße keinen öffentlichen Badebetrieb mehr geben soll. Das schreckte sie auf, denn Kathrin Kummer macht dort regelmäßig Aquafitness.Deshalb versuchte sie weitere Informationen zu bekommen und wandte sich an die Geschäftsführung der Berliner Bäder Betriebe (BBB). Von dort erhielt sie aber nur eine nichtssagende...

Ehemaliger Parkplatz in Karow soll nicht weiter verwahrlosen

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Karow | am 08.05.2014 | 10 mal gelesen

Karow. Auf der Fläche des früheren Parkplatzes an der Achillesstraße, Lossebergplatz und Straße Zum Kappgraben muss sich endlich etwas tun.Deshalb soll sich das Bezirksamt gemeinsam mit dem Liegenschaftsfonds, ansässigen Gewerbetreibenden, lokalen Initiativen sowie Anwohnern in Verbindung setzen. Gemeinsam solle überlegt werden, wie diese Fläche vorläufig genutzt werden kann. Das beschloss die Bezirksverordnetenversammlung...