Rettungsdienst

4 Bilder

Freiwillige Feuerwehr feiert Jubiläum

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Lichtenrade | am 07.07.2016 | 325 mal gelesen

Berlin: Freiwillige Feuerwehr Lichtenrade | Lichtenrade. Vor etwas über 110 Jahren, am 6. Februar 1906, fand im damaligen Lichtenrader Dorfkrug eine historische, bis heute nachwirkende Versammlung statt: Die Freiwillige Feuerwehr Lichtenrade wurde gegründet.Wenn auch etwas verspätet, aber trotzdem ein triftiger Grund, im Jubiläumsjahr wieder einen zünftigen Tag der offenen Tür in der Feuerwache und auf dem Gelände in der Straße Im Domstift 22 zu veranstalten. Am 16....

1 Bild

Nur Nicht-Helfer machen etwas falsch: Sofortmaßnahmen am Unfallort

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 26.02.2016 | 4 mal gelesen

Jeder weiß: Erste Hilfe am Unfallort kann Leben retten. Schon alleine deswegen sollte niemand tatenlos vorbeifahren.Untätige machen sich unter Umständen wegen unterlassener Hilfeleistung strafbar, wie Sven Rademacher vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) erklärt. Zumindest diese drei Dinge sind Pflicht: • Unfallstelle sichern: Au-tofahrer stellen ihr Fahrzeug am besten vor die Unfallstelle und schalten die Warnblinker...

Rettungsgasse offen lassen

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 20.01.2016 | 27 mal gelesen

Die Rettungsgasse für Krankenwagen oder Polizei sollten Autofahrer nicht sofort wieder schließen. Darauf weist der Auto Club Europa (ACE) in seiner Zeitschrift "Lenkrad" (Ausgabe 11/2015) hin. Die verschiedenen Helfer würden schließlich selten zur gleichen Zeit am Einsatzort eintreffen. Entsprechend kann nach dem ersten Einsatzfahrzeug noch ein weiteres folgen. Neben Polizei und Co. müssen Autofahrer auch den Abschleppwagen...

Für den Notfall: Sichtbare Hausnummern retten Leben

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 16.12.2015 | 39 mal gelesen

Wenn der Postbote nach der Adresse suchen muss, finden Bewohner das selten tragisch. Wie wichtig es aber ist, dass die Adresse leicht zu finden ist, wird ihnen deutlich, wenn der Rettungsdienst die Adresse sucht.Denn dann entscheiden manchmal schon wenige Minuten über Leben und Tod. Nach Schätzungen des Notfallmediziners Gernot Rücker vom Notfallausbildungszentrum der Universität Rockstock sterben in Deutschland jedes Jahr...

2 Bilder

Die Retter müssen aufrüsten

Harald Ritter
Harald Ritter | Hellersdorf | am 03.08.2015 | 210 mal gelesen

Berlin: Feuerwache Hellersdorf | Hellersdorf. Die Feuerwache der Berufsfeuerwehr im Kummerower Ring hat einen zusätzlichen Rettungswagen bekommen. Dies ist ein Schritt, um die zunehmende Zahl von Rettungseinsätzen bewältigen zu können. Seit Jahren klagt die Berliner Feuerwehr über eine wachsende Zahl von Rettungseinsätzen. Allein von 2013 auf 2014 stieg die Zahl der Alarmierungen von fast 280 000 berlinweit auf über 333 000. Neben der Berufsfeuerwehr und den...

1 Bild

ASB-Rettungsdienst rüstet weiter auf: Feuerwache erhält neue Ambulanz

Michael Kahle
Michael Kahle | Weißensee | am 31.07.2015 | 303 mal gelesen

Berlin: Feuerwache Weißensee | Weißensee. Noch in diesem Jahr wird der Arbeiter-Samariter-Bund ASB einen neuen Rettungstransportwagen (RTW) auf der Feuerwache Weißensee, Parkstraße 38/39, in Dienst stellen.Der ASB-Rettungsdienst wird dann über insgesamt vier RTW auf den Feuerwachen in Lichtenberg, Marzahn, Hellersdorf und Weißensee verfügen. „Damit wird sich auch unsere bisherige Mitarbeiterzahl bis zum Jahresende von bisher 25 auf nahezu 50 Mitarbeiter...

Explosionsgefahr bei Autobränden

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 13.02.2015 | 88 mal gelesen

Die Sorge, dass ein brennendes Auto explodiert, ist meist unbegründet. Laut dem TÜV Süd sind Rettungsversuche meist relativ gefahrlos möglich, wenn im Innenraum keine Flammen zu sehen sind. Untersuchungen hätten gezeigt, dass bei einem Brand im Motorraum die Temperatur im Fahrzeuginneren erst nach einigen Minuten auf hohe Werte ansteigt. Helfer sollten erst den Notruf wählen und versuchen, eingeschlossene Menschen zu retten,...

Schlaganfall kündigt sich an

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 10.07.2014 | 41 mal gelesen

Schlaganfallähnliche Beschwerden dauern manchmal nur wenige Minuten. Sie machen sich durch halbseitige Lähmungen, Taubheitsgefühle in einem Arm oder Bein sowie Probleme beim Sprechen oder Sehen bemerkbar. Diese Anzeichen sollten ernst genommen und so schnell wie möglich behandelt werden. Darauf weist Curt Beil vom Berufsverband Deutscher Neurologen (BDN) in Krefeld hin. Am besten wird der Rettungsdienst unter der Notrufnummer...