Sargon Lang

Angebot zum Welt-Aids-Tag: „Mela 8“ organisiert Infotag

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Wilhelmstadt | am 15.11.2016 | 20 mal gelesen

Berlin: Beratungsstelle für Krebskranke | Wilhelmstadt. Zum Welt-Aids-Tag am 1. Dezember lädt die Beratungsstelle für Behinderte, Krebs- oder Aidskranke „Mela 8“ zu einem Informationstag in die Melanchthonstraße 8 ein.Interessierte finden an diesem Tag ein vielfältiges Angebot. Informiert wird beispielsweise zum Schwerbehindertenrecht, Pflegeversicherungsgesetz oder zur Eingliederungshilfe. Die Deutsche MS-Gesellschaft und die Deutsche Rheuma-Liga Berlin sind mit...

Blindenweg wird saniert

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Hakenfelde | am 09.09.2016 | 20 mal gelesen

Hakenfelde. Auf dem Blindenrundwanderweg im Hakenfelder Wäldchen wird jetzt der Hauptweg saniert. Er bekommt eine neue Asphaltdeckschicht, Wegbreite und Wegführung werden wegen des hohen Baumbestandes verändert. Hinweistafeln und Sitzmöbel sollen zudem besser in den Weg eingefügt werden. Das hatte der Spandauer Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Sargon Lang, angeregt. Die etwa zweimonatigen Bauarbeiten koordiniert das...

2 Bilder

Ein paar Zentimeter Unterschied: Erste inklusive Sitzbänke im Bezirk

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Hakenfelde | am 30.07.2016 | 119 mal gelesen

Hakenfelde. Der Bezirk hat seine ersten inklusiven Sitzbänke. Am Katharinenhof im Uferpalais laden sie betagte Spandauer zum Verweilen ein.Mit 50 Zentimetern Sitzhöhe sind sie zwar nur etwas höher als normale Bänke. Doch genau diese paar Zentimeter machen den großen Unterschied. Denn Senioren sitzen lieber etwas höher, um leichter aufstehen zu können. Fußstützen sorgen für ein bequemes Sitzen und die Rückenlehnen sind...

1 Bild

Mit Farbe gegen Barrieren: Erste Treppe im Rathaus kontrastreich markiert

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Haselhorst | am 11.06.2016 | 61 mal gelesen

Berlin: Rathaus Spandau | Spandau. Das Rathaus wird barrierefreier: Viel benutzte Treppen sollen farbig markiert werden. Denn für Sehbehinderte sind sie eine Sturzgefahr.Wer keine guten Augen hat oder sehbehindert ist, für den lauern im Alltag viele Fallen. Vor allem Treppen sind eine Stolper- und Sturzgefahr. Denn haben Stufenkanten den gleichen Farbton wie der restliche Absatz, verschwimmen sie für Sehbehinderte optisch zu einer Fläche. Es drohen...

5 Bilder

Zwölf auf einen Streich: Mehr Parkplätze für Schwerbehinderte nahe der Fußgängerzone 1

Berit Müller
Berit Müller | Spandau | am 03.06.2016 | 118 mal gelesen

Spandau. Zwölf weitere Behindertenparkplätze hat die Altstadt jetzt bekommen. An einem der neuen Standorte – Ecke Mauerstraße und Lindenufer – schraubte Ordnungsstadtrat Stephan Machulik (SPD) eigenhändig das Hinweisschild an.Wer gern mit dem Auto in die Altstadt fährt, um dort zu bummeln und einzukaufen, dürfte das Dilemma kennen: Einen Parkplatz zu finden, ist beschwerlich; kostenlos so gut wie unmöglich – es sei denn jwd....

1 Bild

Stufen im Praxistest: Treppe im Rathaus am 6. Juni markiert

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Haselhorst | am 25.05.2016 | 23 mal gelesen

Berlin: Rathaus Spandau | Spandau. Zum bundesweiten „Sehbehindertentag“ am 6. Juni ist im Rathaus Spandau eine große Aktion geplant.Eine häufig genutzte Treppe im Rathaus soll kontrastreich und somit gut sichtbar markiert werden. Interessierte können sich außerdem eine Simulationsbrille aufsetzen und so Alltagsituationen eines Seheingeschränkten oder Blinden nachempfinden. Treppen spielen dabei eine große Rolle, denn für Sehbehinderte sind sie eine...

3 Bilder

„Inklusion ist ein Marathon“: Aktionsplan sieht 90 Maßnahmen für mehr Barrierefreiheit vor

Berit Müller
Berit Müller | Spandau | am 18.05.2016 | 179 mal gelesen

Spandau. Kaum ein Bezirk engagiert sich so emsig für Menschen mit Behinderungen wie Spandau. Allein der Aktionsplan „spandau inklusiv 2016“ listet über 90 Maßnahmen auf – vom Absenken der Bordsteine über Barriereabbau in Amtsgebäuden bis hin zum VHS-Kurs in leichter Sprache.Per Behindertenrechtskonvention haben es die Vereinten Nationen im Jahr 2006 gefordert: Ungeachtet ihrer körperlichen, geistigen oder psychischen...

Forum für Angehörige

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Haselhorst | am 15.05.2016 | 5 mal gelesen

Berlin: Seniorenklub Lindenufer | Spandau. Wer Angehörige zu Hause pflegt, braucht Informationen. Die gibt es jetzt beim Seniorenforum am 25. Mai. Der Bezirksbeauftragte für Senioren und Menschen mit Behinderung, Sargon Lang, lädt dazu in den Seniorenklub am Lindenufer ein. Dort erfahren pflegende Angehörige mehr über die Angebote im Bezirk und wo sie Hilfe bei Überlastung finden. Die Themen reichen vom Beantragen einer Pflegestufe über häusliche Pflege,...

4 Bilder

Zu schmal, zu hoch, zu steil: Für behinderte Menschen wird Altstadt zum Hindernislauf 1

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 05.05.2016 | 238 mal gelesen

Spandau. Abschüssige Wege, hohe Bordsteine, stufige Geschäfte: Für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte birgt die Altstadt viele Barrieren. Der Behindertenbeauftragte Sargon Lang und 20 Spandauer haben sie getestet.Sie fallen Menschen, die gut zu Fuß sind, nicht sofort ins Auge. Aber trotzdem sind sie da: die Hindernisse und Stolperfallen. Die Altstadt Spandau ist voll davon. Sargon Lang, Spandaus Bezirksbeauftragter für...

1 Bild

Lotse durch den Pflegedschungel: Dritter Pflegestützpunkt eröffnet

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Gatow | am 01.02.2016 | 142 mal gelesen

Berlin: Jugendfreizeitheim Kladow | Kladow. Der dritte Pflegestützpunkt in Spandau ist eröffnet. Am Parnemannweg 22 können sich Betroffene beraten lassen.Die Spandauer werden immer älter. Damit steigt das Risiko, pflegebedürftig zu werden. „Immer wichtiger wird deshalb zu wissen, was bei einer Pflegebedürftigkeit zu beachten ist und wo man sich beraten lassen kann“, sagt Sozialstadtrat Frank Bewig (CDU). In den Pflegestützpunkten im Rathaus Spandau und am...

1 Bild

Inklusion ist mehr: Spandau hat neuen Senioren- und Behindertenbeauftragten

Berit Müller
Berit Müller | Haselhorst | am 15.11.2015 | 102 mal gelesen

Berlin: Bezirksamt Spandau | Spandau. Sargon Lang heißt der neue Bezirksbeauftragte für Senioren und Menschen mit Behinderung.Der Diakon und Sozialarbeiter ist seit dem 2. November im Amt, für das er gut gerüstet ist. Lang verfügt über Erfahrungen in der Arbeit sowohl mit Senioren als auch mit behinderten Menschen. Im Evangelischen Johannesstift engagierte sich der 42-Jährige dafür, einen konventionellen Hotelbetrieb in ein Integrationsprojekt...