Schriftsteller

1 Bild

Auf bestem Wege zur literarischen Institution: Alexander Graeff zieht erste Bilanz

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Weißensee | am 13.11.2016 | 30 mal gelesen

Berlin: Brotfabrik | Weißensee. Die Brotfabrik hat sich inzwischen zu einem Treffpunkt für Literaturliebhaber entwickelt. Dieses Resümee kann Alexander Graeff ziehen. Vor etwas mehr als einem Jahr übernahm der Weißenseer Schriftsteller die Planung des Literaturprogramms im Kulturzentrum am Caligariplatz.Zuvor war er dort bereits drei Jahre lang mit der von ihm initiierten Reihe „Literatur in Weißensee“ unterwegs. In diese lädt er junge Autoren...

2 Bilder

Buch beleuchtet Prager Schriftsteller in Berlin – und Schöneberg

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 04.11.2016 | 35 mal gelesen

Schöneberg. Der Buchmarkt ist gut versorgt mit Büchern, die von Künstlern und ihrem Wirken in Berlin erzählen. Trotzdem vermag es Edda Gutsche, den Blick auf einen noch weitgehend unbekanntes kulturhistorisches Thema zu lenken.In „Das Glück meines Lebens“ begibt sich die Autorin auf die Spuren von Prager Schriftstellern, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Berlin für sich entdeckten. Keine unerhebliche Zahl von...

Start für Literaturpreis

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 28.09.2016 | 21 mal gelesen

Berlin: Amerika-Gedenkbibliothek | Kreuzberg. Am Donnerstag, 13. Oktober, gibt es in der Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, die Auftaktveranstaltung zum Berlin-Brandenburgischen Preis für junge Literatur "THEO" 2017. Beginn ist um 11 Uhr. Der Jury-Vorsitzende und Schriftsteller Feridun Zaimoglu spricht über seine Arbeit und liest aus seinen Werken vor. Auch ausgewählte, für THEO nominierte Jungautoren präsentieren ihre Texte. tf

3 Bilder

Ausstellung zum 100. Geburtstag von Robert Wolfgang Schnell

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 20.09.2016 | 45 mal gelesen

Berlin: Kunstquartier-Bethanien | Kreuzberg. Er war Schriftsteller und Maler, wirkte als Galerist, inszenierte Theaterstücke, arbeitete als Schauspieler. Auch darüber hinaus hatte Robert Wolfgang Schnell (1916-1986) ein ereignisreiches Leben.Unter dem Titel "Geisterbahn" kann das jetzt in einer Ausstellung nachvollzogen werden, die am 24. September,im Kunstquartier Bethanien am Mariannenplatz 2,eröffnet wird. Die Schau wurde von der Browse Gallery in...

3 Bilder

Autor Sebastian Petrich: Warum der Ludwigkirchplatz so schön ist

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Wilmersdorf | am 02.08.2016 | 177 mal gelesen

Berlin: Ludwigkirchplatz | Wilmersdorf. Tiefenentspannte Straßencafés, quietschvergnügte Kinder, herrschaftliche Bauten: Rund um den Ludwigkirchplatz ist die lässige Lebenslust des Berliner Westens seit jeher zu Hause. Und in Sebastian Petrichs Buch „Die schönsten Berliner Kieze“ spielt das Viertel eine Schlüsselrolle.Wenn abends die Glocken von St. Ludwig läuten, gleißt fleckiges, gelbes Sommerlicht durchs Blätterdach. Wohin man blickt: Kinder,...

Gespräch über Zuwanderung

Sylvia Baumeister
Sylvia Baumeister | Neukölln | am 18.07.2016 | 39 mal gelesen

Berlin: Estrel Berlin | Neukölln. Sehen wir den Wald vor lauter Bäumen noch? Unter diesem Titel sprechen am 2. August um 16 Uhr drei Schriftsteller über das Thema Zuwanderung. Gedichte- und Geschichtenschreiber Thomas de Vachroi, der sechs Jahre im Entwicklungsdienst in Albanien arbeitete und eine Notunterkunft für Flüchtlinge in Wilmersdorf leitete, diskutiert mit seinen Gästen: dem Polizisten Ulf Küch, Autor von „Soko Asyl“, und dem Autor Kristjan...

Neues Zuhause in der Brotfabrik

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Weißensee | am 20.06.2016 | 5 mal gelesen

Berlin: Brotfabrik | Weißensee. Die Weißenseer Schreibwerkstatt hat ein neues Zuhause. Sie trifft sich jetzt an jedem vierten Montag im Monat von 16.30 bis 18.30 Uhr in der Brotfabrik am Caligariplatz. Das nächste Treffen, zu dem Freizeitautoren willkommen sind, findet am 27. Juni statt. Die Schreibwerkstatt gründete sich im Januar 2013 unter Leitung der Schriftstellerin Cornelia Bera. Weitere Informationen gibt es über den E-Mail-Kontakt...

2 Bilder

Am 12. Mai starten die Fontane-Festspiele in Neuruppin

Michael Vogt
Michael Vogt | Prenzlauer Berg | am 04.05.2016 | 191 mal gelesen

Neuruppin: Fontane-Festspiele | Straßen und Plätze, Kliniken und Schulen, Hotels und Restaurants tragen seinen Namen, sogar ein Fisch im Stechlinsee ist nach ihm benannt: Theodor Fontane wäre heute sicher überrascht, wie oft er in der Mark Brandenburg seinem Konterfei begegnen würde.Ganz oben auf der Liste seiner Verehrer steht natürlich seine Geburtsstadt Neuruppin. Hier finden vom 12. bis 16. Mai unter dem Motto „Festival der Lebenskunst“ die...

Die Königin als Schriftstellerin

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Niederschönhausen | am 13.11.2015 | 35 mal gelesen

Berlin: Schloss Schönhausen | Niederschönhausen. In diesem Monat wird vielerorts an die preußische Königin Elisabeth Christine, die Frau von Friedrich II., erinnert. Sie wurde vor 300 Jahren geboren. Ihre Sommerresidenz war jahrzehntelang Schloss Schönhausen. Deshalb wird dort auch ganz besonders an die Monarchin erinnert, die auch als Diplomatin in geheimer Mission, als Erzieherin, Schriftstellerin, Übersetzerin und Malerin tätig war. Über das Leben der...

1 Bild

Zu Besuch in Kummerow: Ausflug nach Biesenbrow in der Uckermark

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Mitte | am 06.11.2015 | 513 mal gelesen

Wo liegt Biesenbrow? Wie wichtig ist dieser Ort, wenn sogar eine Straße in einem Lichtenberger Plattenbaugebiet nach ihm benannt ist? Nun, Biesenbrow ist ein Ortsteil von Angermünde, und am 29. August 1884 wurde dort Ehm Welk geboren.Der Schriftsteller hat seinem Geburtsort gleich in mehreren Büchern ein literarisches Denkmal gesetzt. Denn Biesenbrow ist das Kummerow seiner Bücher, darunter "Die Heiden von Kummerow" (1937)....

Lesung: Absurdes aus dem Hartz-IV-Alltag

Sylvia Baumeister
Sylvia Baumeister | Neukölln | am 18.10.2015 | 86 mal gelesen

Berlin: Helene-Nathan-Bibliothek | Neukölln. Der Neuköllner Schriftsteller und Lektor Thomas Pregel liest am 22. Oktober um 18.30 Uhr in der Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln Arcaden aus seinem Werk „Hartznovelle“ vor. Mit Tagebucheintragungen und scharfen Beobachtungen des ans Absurde grenzenden Amtsapparats dokumentiert er den als ungerecht und demütigend empfundenen Hartz-IV-Alltag seiner drei Helden. Heiko, Katharina und Sebastian haben soeben ihr...

Eidesstattliche Verleumdungen: Diskussion über den Schriftsteller Gustav Regler

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 13.10.2015 | 93 mal gelesen

Berlin: Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek | Lichtenberg. "Eidesstattliche Verleumdungen", so lautet der Titel der Ausstellung der Theatermacherin und Journalistin Miriam Sachs. Darin beleuchtet sie anhand der Biografie des Schriftstellers Gustav Regler den schweren Weg eines Idealisten.Keine Abrechnung mit dem Literaturbetrieb der DDR, sondern eine Untersuchung der Verleumdungsstrategien hat die Journalistin und Theatermacherin Miriam Sachs unternommen. Sie untersuchte...

1 Bild

Grass-Radierungen in der Marheinekhalle zu sehen

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 08.12.2014 | 52 mal gelesen

Kreuzberg. Bekannt geworden ist Günter Grass als Schriftsteller. Gleichzeitig war der Literatur-Nobelpreisträger aber auch als bildender Künstler tätig.Zu nahezu allen seinen Büchern hat er einen Bilderzyklus angefertigt. Gleich zweimal sogar für seinen 1963 erschienenen Roman "Hundejahre". Einmal bei dessen Erscheinen und erneut 50 Jahre später im Jahr 2013. Diese aktuellen Radierungen sind bis 3. Januar auf der Empore...

1 Bild

Bezirk würdigt den Schriftsteller und SED-Kritiker

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 06.11.2014 | 27 mal gelesen

Lichtenberg. Der Schriftsteller Stefan Heym (1913-2001) gehörte zu den Unangepassten in der DDR. Der Kritiker des SED-Regimes ist Namensgeber des Brunnenplatzes an der Frankfurter Allee, Ecke Möllendorffstraße unweit vom Rathaus Lichtenberg."Es ist ein schöner Platz mitten in Berlin. Für mich ist es ein Wunder. Stefan hätte es für einen Scherz gehalten und gesagt: Meine Bücher sollen sie lesen", sagte die Witwe Inge Heym...

Platz wird nach DDR-Kritiker benannt

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 23.10.2014 | 10 mal gelesen

Lichtenberg. Der Schriftsteller Stefan Heym (1913-2001) setzte nicht zuletzt mit dem Buch "Fünf Tage im Juni" dem Volksaufstand 1953 ein Denkmal. Am 4. November wird in Lichtenberg ein Platz nach ihm benannt.Am 4. November findet um 13.30 Uhr die feierliche Benennung des Platzes an der Frankfurter Allee, Ecke Möllendorffstraße in Stefan-Heym-Platz statt. Damit würdigt der Bezirk auf Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung...

Schriftsteller mit literarischen Mut bereits in den 60igern

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Alt-Hohenschönhausen | am 08.10.2014 | 10 mal gelesen

Alt-Hohenschönhausen. Der 1933 im sächsischen Oelsnitz geborene Schriftsteller und Stiftungsgründer Reiner Kunze wird für seine Arbeit an der Aufarbeitung der DDR-Diktatur ausgezeichnet.Alle zwei Jahre ehrt der Förderverein Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen eine Persönlichkeit, die sich in besonderer Weise um die Aufarbeitung der kommunistischen Diktatur verdient gemacht hat. In diesem Jahr erhält der Schriftsteller Reiner...

1 Bild

Karl Hemeyer: vom Büromenschen zum Autor

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Westend | am 28.07.2014 | 97 mal gelesen

Westend. Ein historisches Melodram, ein Liebesroman, ein Wissenschaftsthriller: Karl Hemeyer liebt den steten Wandel, lässt die Themen seiner Bücher ständig wechseln. Seine Fans sagen, er schreibe Filme, die man liest. Dementsprechend lautet das Ziel: Eines Tages sollen die Bilder im Kopf auf die Leinwand gelangen.In einem 300-Seelen-Ort bei Bremerhaven lernten die Menschen in den 50er-Jahren nicht früher oder später sprechen...

1 Bild

Zum Tag des Buches befragten Schüler Schriftsteller

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Weißensee | am 07.05.2014 | 14 mal gelesen

Weißensee. Die Heinz-Brandt-Sekundarschule möchte mit besonderen Projekten ihre Schüler für Literatur und das Lesen begeistern. So startete sie vor einigen Wochen das Projekt Lern- und Lesepaten und organisiert in Zusammenarbeit mit der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek immer wieder Lesungen.Anlässlich des Tages des Buches hatte sich die Schule gleich mehrere Autoren und Buchexperten eingeladen. So konnte Deutschlehrer Stefan...