Sexismus

Nacktfotos sind rechtens

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 25.03.2016 | 34 mal gelesen

Charlottenburg. Nach mehreren Beschwerden über anzügliche Nacktfotos im Fenster eines Restaurants in der Kantstraße untersuchte die Gleichstellungsbeauftragte Carolina Böhm den Fall. Sie fand aber keine rechtliche Handhabe, um die Zurschaustellung zu stoppen. „Ich kann den Bürgern nur mitteilen, das die Dekoration der Schaufenster Sache der Ladeninhaber ist“, sagte Böhm. Gleichwohl ließ sie wissen: „Wir befinden uns an der...

1 Bild

Nackter Oberkörper auf Werbefläche erregt Anstoß

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 04.02.2016 | 153 mal gelesen

Friedrichshain. Wenn es um vermeintlich sexistische und diskriminierende Werbung geht, kennt der Bezirk kein Pardon. Auch wenn die Möglichkeiten zum Einschreiten bisher einigermaßen begrenzt sind. Denn der Bezirk kann nur auf eigenen Reklameflächen alle Werbebotschaften unterbinden, die nach den eigens aufgestellten Vorgaben unter diese Kategorie fallen. Und selbst dort gelingt das noch nicht durchgehend. Darauf hat in der...

1 Bild

Prostitution, Werbung und das achte Gebot

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 15.10.2015 | 512 mal gelesen

Friedrichshain-Kreuzberg. In der Bibel geht es im achten der zehn Gebote um das falsche Zeugnis, sprich lügen, was der Mensch nicht machen soll. In den zehn Sexismus Ge- oder besser Verboten aus Friedrichshain-Kreuzberg behandelt diese Ziffer das Thema Reklame für das älteste Gewerbe der Welt. „Werbung ist sexistisch, wenn sie auf sexuelle Dienstleistungen hinweist“, heißt es dort. Formuliert wurde der Passus wie auch die...

Linke ist gegen sexistische Werbung

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Rummelsburg | am 11.06.2015 | 63 mal gelesen

Berlin: Max-Taut-Aula | Lichtenberg. Was darf die Werbung zeigen? Mit dieser Frage hat sich die Fraktion Die Linke in der Bezirksverordnetenversammlung auseinandergesetzt. In einem Antrag fordert sie nun zur Vollversammlung, keine diskriminierende, frauenfeindliche oder sexistische Außenwerbung im Bezirk zuzulassen. Dies soll für bezirkseigene Werbeflächen im öffentlichen Straßenraum gelten. So sollen verbindliche Regeln formuliert werden, die in...

1 Bild

Ausstellung beschäftigt sich mit diskriminierender Werbung

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 25.09.2014 | 89 mal gelesen

Kreuzberg. Anfang des Jahres gab es im Bezirk eine lebhafte Debatte über das Verbot anstößiger Werbeplakate. Sie ist noch nicht zu Ende, sondern scheint jetzt erst richtig Fahrt aufzunehmen.Deutlich wird das an der Ausstellung "Kauf mich", die bis 24. Oktober im Rathaus Kreuzberg zu sehen ist. Die Schau, konzipiert im Auftrag der Gleichstellungsbeauftragten in Dresden, soll einige besonders verachtenswerte Fundsachen von...

In Berlin ist eine Debatte über sexistische Werbung entbrannt

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Mitte | am 19.03.2014 | 42 mal gelesen

Berlin. Frauen im Bikini werben für Urlaubsreisen oder ein nackter Männerkörper für ein neues Parfüm - in der Werbung gilt "Sex sells". Doch wo sind die Grenzen, was gilt als sexistisch? Seit einem Beschluss der Bezirksverordneten von Friedrichshain-Kreuzberg wird verstärkt über das Thema Geschlechterrollen und den Einfluss der Werbung diskutiert. Der Bezirk stellt nun - zumindest für die bezirkseigenen vier Plakatflächen -...