Stadtraumnutzung

3 Bilder

Das wird keine Freundschaft mehr: Einmal mehr gab es Protest gegen das Projekt Sama Riga 2

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 21.12.2016 | 735 mal gelesen

Berlin: Rigaer Straße 71-73 | Friedrichshain. Die Gegner zeigten Kondition. Über weite Strecken sorgten sie mit Klatschen für den Sound der Veranstaltung. Als Beifall war das aber nicht gemeint.Vielmehr wurde auf diese Weise einmal mehr der Protest gegen das geplante Wohnprojekt "Carré Sama Riga" an der Rigaer Straße 71-73 deutlich gemacht. Anlass dafür war eine Informationsveranstaltung, die im Rahmen des Beteiligungsverfahrens am 14. Dezember stattfand....

1 Bild

Vollendete Tatsachen: Investor reißt Gebäude ab

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 07.07.2016 | 2201 mal gelesen

Berlin: Rigaer Straße 71-73 | Friedrichshain. Nicht nur an der Rigaer Straße 94, sondern auch einige Häuser davon entfernt gibt es aktuell wieder Ärger.Nämlich auf dem Grundstück Rigaer Straße 71-73, wo der Immobilieninvestor CG-Gruppe das neue Wohnquartier "Sama-Riga" errichten möchte.In Vorbereitung dazu lässt das Unternehmen derzeit die Gebäude entlang des Straßenzugs abreißen. Das geschehe ohne gültiges Baurecht und die verabredete Umsetzlösung,...

6 Bilder

Investor im Nahkampf: Szene in der Rigaer Straße macht gegen Wohnprojekt mobil

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 17.06.2016 | 990 mal gelesen

Berlin: Rigaer Straße 71-73 | Friedrichshain. Die Situation war für den Bezirk nicht ungewöhnlich. Höchstens vielleicht die Uhrzeit. Denn ein Sonnabendvormittag um 11 Uhr ist normalerweise nicht der Termin für große Protestaktionen.In diesem Fall waren viele Teilnehmer aber rechtzeitig aus dem Bett gekommen und am 11. Juni pünktlich in die Rigaer Straße 71-73 geeilt.Dort befindet sich ein Gewerbehof, der von Sozial- und Kultureinrichtungen genutzt wird....

Ein Bündnis für das RAW-Gelände

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 17.02.2016 | 77 mal gelesen

Friedrichshain. Mehre Initiativen haben sich zu einem Stadtteilbündnis „RAW für den Kiez“ zusammen geschlossen. Auf diese Weise soll Einfluss auf die weitere Entwicklung des ehemaligen Reichsbahnausbesserungswerks an der Revaler Straße genommen werden. In einem offenen Brief hat das Bündnis bereits einige Forderungen formuliert. Dazu gehören zum Beispiel eine offene Grün-, beziehungsweise Freifläche als Naherholungsgebiet auf...