Stadtumbau Ost

Schulhof kann saniert werden

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 30.09.2016 | 21 mal gelesen

Berlin: Wilhelm-Busch-Grundschule | Marzahn. Die Sanierung des Schulhofes der Wilhelm-Busch-Grundschule kann 2017 beginnen. Die BVV hatte das Bezirksamt im April wegen der Dringlichkeit der Sanierung aufgefordert, sich umgehend um Sanierungsmittel zu bemühen. Die Sanierung war 2015 vom Senat verschoben worden. Mit Mitteln aus dem Bundesprogramm Stadtumbau Ost kann nun für 2017 geplant werden. Die Zuwendungen in Höhe von rund 635 000 Euro reichen aus, um auch...

Schulhof wird 2017 saniert

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 17.08.2016 | 22 mal gelesen

Berlin: Wilhelm-Busch-Grundschule | Marzahn. Der Schulhof der Wilhelm-Busch-Grundschule, Parsteiner Ring 24, kann 2017 saniert werden. Dafür hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung die Finanzierung zugesagt. Die Gesamtkosten betragen rund 635 000 Euro und werden aus dem Förderprogramm „Stadtumbau Ost“ bezahlt. hari

Geldsegen für die Großsiedlungen

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 18.06.2016 | 55 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Der Bezirk profitiert weiter vom Bundesprogramm „Stadtumbau Ost“. Das Geld wird für Schulen, Kitas, Sportanlagen, Wege und Plätze eingesetzt. Es wurde vor allem in den Großsiedlungen investiert, um dort die Lebensbedingungen zu verbessern. Das Programm gibt es seit dem Jahr 2000. Es wurde als eine Reaktion auf den in den 90er-Jahren verbreiteten Wegzug aus den Plattenbausiedlungen der DDR aufgelegt. Nach...

1 Bild

Marzahn-Nord wird 30 Jahre alt

Klaus Teßmann
Klaus Teßmann | Marzahn | am 19.05.2016 | 105 mal gelesen

Berlin: Barnimplatz | Marzahn. Auf dem Barnimplatz stehen fünf Stelen. Sie sollen die Häuser eines Wohngebietes darstellen, das es eigentlich gar nicht geben sollte. Auf den Stelen sind Meinungen von Marzahnern zu lesen, die die Geschichte des Wohngebietes miterlebt und mitgestaltet haben. Denn die Ausstellung soll dazu beitragen, den Barnimplatz mit Leben zu erfüllen. Alle bisherigen Versuche in diese Richtung sind bislang gescheitert....

Degewo plant Doppelgebäude mit 127 Wohnungen

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 21.02.2016 | 285 mal gelesen

Marzahn. Die Neubautätigkeit im Bezirk nimmt weiter an Fahrt auf. Ein Beispiel ist eine Brache an der Marchwitzastraße. Bei der Fläche handelt sich scheinbar um eine adressenlose Wiese. Sie befindet sich westlich des Eugen-Roth-Weges und südlich des Heinz-Graffunder-Parks. Anwohner hatten die Berliner Woche auf Bautätigkeiten hingewiesen. Auf der Fläche stand schon einmal ein Doppelhochhaus mit der Adresse Marchwitzastraße 1...

4 Bilder

Die Affen kehren später zurück: Bezirk ließ zwei Spielplätze wieder auf Vordermann bringen

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 09.02.2016 | 106 mal gelesen

Prenzlauer Berg. Gleich zwei Spielplätze konnte Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) an der Kopenhagener Straße wiedereröffnen. An der Ecke zur Rhinower Straße entstand der Dschungelspielplatz neu. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite, auf dem Grundstück Kopenhagener Straße 11, ist der Affen-Spielplatz komplett erneuert worden. Erstmals eröffnet wurde der Dschungelspielplatz vor zehn...

Vier Fördergebiete: Senat ermöglicht Pankow weitere Investitionen in die Infrastruktur

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 04.02.2016 | 212 mal gelesen

Pankow. Der Senat wird in den kommenden Jahren in vier Gebiete des Bezirks Mittel aus dem Förderprogramm Stadtumbau Ost investieren. Das teilt Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel (SPD) dem Bezirk mit.In die Förderung völlig neu aufgenommen wird das Gebiet Elisabethaue. Auf der riesigen Fläche zwischen Blankenfelde und Französisch Buchholz plant der Senat ein neues Wohngebiet. Tausende Wohnungen sollen in Zukunft vor allem...

3 Bilder

Weitere 28,7 Millionen Euro sollen in den nächsten Jahren in Buch investiert werden

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Buch | am 30.01.2016 | 151 mal gelesen

Buch. In den Ortsteil sollen in den kommenden Jahren weitere Fördermittel fließen. Diese will das Bezirksamt im Rahmen der Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (Isek) für Buch beantragen.Unter anderem soll in das Bucher Zentrum – also rund um die Straße Alt-Buch mit Schlosspark und Schlosskirche – investiert werden. Weiterhin soll die Infrastruktur im Bucher Süden aufgewertet werden. Dort gibt es...

2 Bilder

Leer stehende Kita reaktiviert: Eltern können jetzt ihre Kinder anmelden

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Buch | am 17.11.2015 | 593 mal gelesen

Buch. Die neue Kindertagesstätte des Kulturvereins Prenzlauer Berg in Buch geht nach und nach in Betrieb. Ab sofort können dort Eltern ihre Kinder anmelden.Die neue Kita entstand im lange Zeit leer stehenden Gebäude in der Karower Chaussee 169b. Dort wurden in den zurückliegenden zwei Jahren die Voraussetzungen für die Betreuung von 70 Kindern geschaffen. Das zweistöckige Gebäude war bis zum 31. Dezember 2005 schon einmal...

Die Zukunft einer Grünanlage

Hendrik Stein
Hendrik Stein | Prenzlauer Berg | am 08.10.2015 | 90 mal gelesen

Berlin: Anton-Saefkow-Park | Prenzlauer Berg. Der Anton-Saefkow-Park soll für die Anwohner attraktiver werden. Die Finanzmittel für dieses Vorhaben kommen aus dem Förderprogramm Stadtumbau-Ost. Wie er künftig aussehen könnte, darum geht es bei einem zweistündigen Kiezspaziergang mit dem Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) am Sonnabend, 17. Oktober, von 14 bis 16 Uhr. Mit dabei sind Vertreter des Stadtentwicklungs-,...

Bezirk will erste Vorhaben im Ernst-Thälmann-Park in Angriff nehmen

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 11.07.2015 | 211 mal gelesen

Berlin: Ernst-Thälmann-Park | Prenzlauer Berg. Der Ernst-Thälmann-Park soll attraktiver werden. Um das zu erreichen, beschloss das Bezirksamt mit Zustimmung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ein umfangreiches Maßnahmepaket. Das Wohngebiet Ernst-Thälmann-Park wurde vor 30 Jahren fertiggestellt. Inzwischen gibt es dort an den Gebäuden erheblichen Sanierungsbedarf. Außerdem ist in die Erneuerung und Erweiterung der Infrastruktur zu investieren. Aus...

„Stadtumbau Ost“ geht weiter

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 11.06.2015 | 149 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Der Bezirk arbeitet kontinuierlich mit Fördermitteln aus dem Programm „Stadtumbau Ost“. Auch in diesem Jahr stehen wieder rund fünf Millionen Euro zur Verfügung. Das Bezirksamt hat 2014 aus dem Bundesprogramm „Stadtumbau Ost“ rund 5,3 Millionen Euro erhalten. Mit dem Geld wurden unter Maßnahmen zur Vorbereitung der IGA 2017, für den Wohnungsneubau im Bezirk und weitere Maßnahmen zur energetischen...

1 Bild

Im Zeichen der Nibelungen-Sage: der Freizeitpark in der Hagenstraße

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 11.06.2015 | 247 mal gelesen

Berlin: Nibelungenpark | Lichtenberg. Der neue Nibelungenpark ist die neue Attraktion im Nibelungenviertel und setzt auf Figuren aus der gleichnamigen Heldensage. Bühne frei hieß es am 1. Juni: Rund ein Jahr lang dauerten die Bauarbeiten für den neuen Wohngebietspark zwischen der Hagen-, Dietlinde-, Gotlinde und Rüdigerstraße. Die Fläche hatte vorher brach gelegen, nachdem dort im Jahr 2012 ein marodes Schulgebäude abgerissen worden war. Heute...

Jugendclub feiert Richtfest: Ersatz für Plexus / Kinder-Oase zieht ein

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 13.05.2015 | 138 mal gelesen

Lichtenberg. Der Rohbau ist fertig: Am neuen Kinder- und Jugendclub in der Gotlindestraße 88 wurde am 7. Mai Richtfest gefeiert. Im Oktober soll sich das Haus mit Leben füllen. Das Gebäude wird mit Mitteln des Bund-Land-Programms Stadtumbau Ost finanziert. Die Kosten belaufen sich auf etwa 1,86 Millionen Euro. "Ende dieses Jahres soll alles fertig sein, und im Frühjahr 2016 beginnen dann die Arbeiten für die Freifläche",...

1 Bild

Ausstellung zum Stadtumbau Ost in Friedrichshain

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 13.05.2015 | 134 mal gelesen

Berlin: Zentralbibliothek Pablo Neruda | Friedrichshain. Das Bund-Länder-Programm Stadtumbau Ost ist einer der wichtigsten Fördertöpfe für Friedrichshain.Wofür das Geld in den vergangenen 14 Jahren verwendet wurde, darüber gibt derzeit eine kleine Ausstellung Auskunft, die noch bis 23. Mai in der Bezirkszentralbibliothek Pablo Neruda in der Frankfurter Allee 14a zu sehen ist. Bisher flossen mehr als 47 Millionen Euro Stadtumbau Ost-Mittel nach Friedrichshain....

2 Bilder

Kündigung und Klage: Verein "Die Kappe" will Bleiberecht in der Rüdigerstraße 76 erzwingen 2

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 17.04.2015 | 442 mal gelesen

Lichtenberg. Der Streit zwischen dem Bezirksamt und dem freien Schulträgerverein "Die Kappe" spitzt sich zu. Das Bezirksamt hat nun gefordert, das Schulgebäude in der Rüdigerstraße 76 bis zum 31. Juli zu räumen. Dagegen will der Verein klagen."Mittlerweile nimmt die Auseinandersetzung absurde Züge an", sagt Thomas Mosebach. Der Vorstandsvorsitzende des freien Schulträgers "Die Kappe" kämpft seit Ende des vergangenen Jahres um...

Familienzentrum in Bau

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 26.03.2015 | 52 mal gelesen

Friedrichshain. . An der Rudolfstraße 14a wurde jetzt der Grundstein für den Neubau eines Familienzentrums gelegt. Die Einweihung ist bereits für den kommenden Winter geplant. Betrieben wird das Zentrum vom Träger FuN (Familie und Nachbarschaft in Friedrichshain). FuN war bisher am Boxhagener Platz ansässig, musste diese Räume aber verlassen. Die Kosten für das Gebäude betragen 775.400 Euro. Davon werden 570 000 Euro durch...

Dritter Platz: Lichtenberg genehmigt mehr als 2200 Wohnungen

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 09.01.2015 | 89 mal gelesen

Lichtenberg. Der Bezirk erwartet eine "Sprinterprämie" als Belohnung für die flotte Bearbeitung von Wohnungsbau-Anträgen. Mit dem Geld soll die Sanierung von Plätzen und Einrichtungen vorangebracht werden.Exakt 2223 Wohnungen hat Lichtenberg im Jahr 2014 genehmigt. Zum Vergleich: In den beiden Vorjahren waren es 1550 und 1298. Bei aller Zufriedenheit räumt Stadtentwicklungsstadtrat Wilfried Nünthel (CDU) ein, dass die...

1 Bild

Privatgymnasium soll die Rüdigerstraße 76 verlassen

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 31.12.2014 | 248 mal gelesen

Lichtenberg. In das Gebäude in der Rüdigerstraße 76 soll eine öffentliche Schule ziehen. Doch noch nutzt ein privates Gymnasium das Haus und möchte es auch nicht aufgeben."Wir bleiben hier", hieß es auf einem der Transparente: Am 11. Dezember demonstrierten Schüler, Lehrer und Mitglieder des Vereins "Die Kappe" bei der Bezirksverordnetenversammlung gegen den "Rausschmiss" aus ihrem Schulgebäude. Sie finden das Vorgehen...

Bezirksamt prüft derzeit, wohin künftige Födermittel fließen sollen

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Buch | am 22.08.2014 | 23 mal gelesen

Buch. Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept für Buch wird fortgeschrieben. Denn auch in den kommenden Jahren sollen Fördermittel aus dem Programm Stadtumbau Ost nach Buch fließen.Seitdem der Ortsteil vor fünf Jahren in das Förderprogramm aufgenommen wurde, sind fast zehn Millionen Euro in die Sanierung der Bucher Infrastruktur geflossen. So sind zum Beispiel die frühere Kita in der Franz-Schmidt-Straße 8-10 zum Bürgerhaus...

1 Bild

Anwohner beklagen mangelnde Grünpflege durch die Degewo

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 25.07.2014 | 63 mal gelesen

Marzahn. Die Grünfläche neben dem Heinz-Graffunder-Park verwildert. Anwohner ärgern sich, dass die Degewo nichts unternimmt und das Bezirksamt dazu schweigt."Das wird wirklich zu einer Prärielandschaft, man könnte sogar fast Dschungel dazu sagen", erklärt Heinz Jäckel. Er wohnt in einer Eigentumswohnung gegenüber der Grünfläche nahe der Marchwitzastraße. Der Zustand sei "kein Umfeld für anständiges Wohnen". Auf der Fläche...

In die Bucher Infrastruktur wird kräftig investiert

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Buch | am 15.04.2014 | 18 mal gelesen

Buch. Er ist eine Erfolgsgeschichte: der Einsatz von Fördermitteln aus dem Bundesprogramm Stadtumbau-Ost in Buch.Seit der Ortsteil vor fünf Jahren in das Förderprogramm aufgenommen wurde, sind bereits fünf Millionen Euro in die Sanierung der Bucher Infrastruktur geflossen. Noch im vergangenen Jahrzehnt war Buch ein Sanierungsfall. Inzwischen haben die Wohnungsbaugesellschaft Howoge und Wohnungsgenossenschaften kräftig...

Der Bezirk wird sich erneut um Stadtbau-Fördermittel bemühen

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Weißensee | am 15.04.2014 | 12 mal gelesen

Weißensee. Die Bezirkspolitik macht sich dafür stark, dass die Wohngebiete Weißenseer Spitze/Langhansstraße und Ortskern Heinersdorf in die Städtebauförderung aufgenommen werden.Einen entsprechenden Antrag stellten die Fraktionen SPD und Bündnis 90 Die Grünen auf der vergangenen Sitzung der BVV. Mit dem Einsatz von Mitteln der Städtebauförderung sollte vor allem die Infrastruktur in beiden Gebieten verbessert...