Stolpersteine

Sommerfest mit Nachbarn

Berit Müller
Berit Müller | Lichtenberg | am 01.06.2017 | 44 mal gelesen

Berlin: Hagenstraße | Lichtenberg. Nach längerer Pause steigt in diesem Jahr wieder das Sommerfest in der Hagenstraße – und zwar am Freitag, 9. Juni, von 15 bis 19 Uhr an der Ecke zur Fannigerstraße. Anlass ist der 126. Geburtstag von Frieda Rosenthal. Die Sozialarbeiterin und Politikerin wohnte in den 1930er-Jahren in der Fanningerstraße. In Karlshorst ist eine Straße nach ihr benannt. Stadträtin und Schirmherrin Birgit Monteiro (SPD) lädt zu...

Deportation aus dem Blindenwohnheim: Stolpersteine für ehemalige Bewohner

Karla Rabe
Karla Rabe | Steglitz | am 29.05.2017 | 49 mal gelesen

Berlin: Schlosspark Theater | Steglitz. Am Donnerstag, 1. Juni, verlegt der Kölner Künstler Gunter Demnig von 9 bis 9.30 Uhr zehn Stolpersteine vor dem ehemaligen jüdischen Blindenwohnheim in der Steglitzer Wrangelstraße 6–7. Am Nachmittag werden um 16 Uhr die Stolpersteine im Rahmen einer Gedenkveranstaltung im nahe gelegenen Foyer des Schlossparktheaters, Schloßstraße 48, offiziell der Öffentlichkeit übergeben. Die Feier beginnt um 16 Uhr mit einer...

2 Bilder

Paten für Stolpersteine gesucht: Den Anfang machten Schüler der Paul-Löbe-Schule

Christian Schindler
Christian Schindler | Reinickendorf | am 23.05.2017 | 61 mal gelesen

Reinickendorf. Die Arbeitsgemeinschaft Stolpersteine Reinickendorf sucht Paten, die die 174 im Bezirk verlegten Erinnerungssteine an Opfer des Nationalsozialismus möglichst zweimal im Jahr säubern und polieren.Die ersten Paten sind junge Reinickendorfer. Schüler der Paul-Löbe-Schule beschäftigen sich regelmäßig mit der Zeit des Nationalsozialismus, organisieren auch Fahrten ins ehemalige Konzentrationslager Auschwitz. Jetzt...

Stolpersteinputz am Savignyplatz

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 16.05.2017 | 7 mal gelesen

Berlin: Savignyplatz | Charlottenburg. Um die „ideelle Würde“ von Stolpersteinen zu wahren, bittet die Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes Anwohner des Savignyplatzes um Hilfe bei einer Putzaktion. Sie startet am Montag, 22. Mai, ab 18 Uhr auf dem Savignyplatz/Ecke Grolmanstraße, und soll dafür sorgen, dass die Messingschilder im Boden, mit denen man früherer jüdischer Anwohner gedenkt, wieder glänzen. Unabhängig von dieser Aktion putzen...

Stolpersteine werden geputzt

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 13.05.2017 | 12 mal gelesen

Pankow. Zu einer Putzaktion laden die Stolpersteingruppe Pankow und der Freundeskreis Pankow-Ashkelon am 20. Mai ein. An vier Orten werden ab 11 Uhr über 50 Stolpersteine gereinigt. Helfer sind dazu willkommen. Treffpunkte sind an der Friedenskirche Niederschönhausen, an der Kirche auf dem Pankower Anger, auf dem Garbátyplatz sowie an der Brotfabrik an der Prenzlauer Promenade. Im Anschluss ab circa 12.30 Uhr treffen sich die...

3000. Stolperstein im Bezirk verlegt

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 12.05.2017 | 25 mal gelesen

Charlottenburg. Kein anderer Bezirk war bis zum Holocaust so geprägt vom jüdischen Leben. Und kein anderer pflegt das Gedenken an die früheren Nachbarn so intensiv wie Charlottenburg-Wilmersdorf. Nun verlegte die örtliche Initiative den 3000. Stolperstein in Erinnerung an Elfriede Alexander, die in der Mommsenstraße 47 lebte. Ihre Nachfahren reisten aus Hawaii und Großbritannien an, um mit Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD)...

3 Bilder

Erinnerung an die Familie Jonas: Konfirmanden erforschten jüdische Biografien 1

Christian Schindler
Christian Schindler | Spandau | am 02.05.2017 | 60 mal gelesen

Berlin: Haus der Familie Jonas | Spandau. Die Konfirmationsgruppe der Luthergemeinde und die Jugendgeschichtswerkstatt Spandau haben die Geschichte der jüdischen Spandauer Familie Jonas erforscht, an die vor der Roonstraße 16 drei Stolpersteine erinnern.Es lief alles gut für Oskar Jonas. Geboren am 8. Januar 1880 in Schloppe in Westpreußen, das heute Polen ist, kam er als junger Mann in die noch selbstständige havelländische Stadt Spandau. 1908 findet sich...

Putzaktion für Stolpersteine

Christian Schindler
Christian Schindler | Tegel | am 29.04.2017 | 15 mal gelesen

Berlin: Historischer Ort Krumpuhler Weg | Tegel. An den bundesweiten Putzaktionen von Stolpersteinen rund um den 8. Mai, den Tag des Endes des Zweiten Weltkriegs, beteiligt sich auch die SPD Borsigwalde/Tegel-Süd. Sie freut sich über weitere Helfer, die sich am Sonnabend, 6. Mai, um 13 Uhr am Historischen Ort Krumpuhler Weg (Eingang des ehemaligen NS-Zwangsarbeiterlagers in der Siedlung Waldidyll), Billerbecker Weg 123A treffen. Dann werden die 20 in Borsigwalde,...

Wer hilft beim Projekt Stolpersteine? Ehrenamtliche Unterstützer gesucht

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 17.04.2017 | 72 mal gelesen

Berlin: Stadtteilzentrum Teutoburger Platz | Prenzlauer Berg. Zum Thema „Stolpersteine in Prenzlauer Berg“ findet am 24. April im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz ein Treffen mit allen statt, die sich für diese kleinen Gedenksteine interessieren.Ab 17.30 Uhr werden sich die Teilnehmer des Treffens im Stadtteilzentrum in der Fehrbelliner Straße 92 dazu austauschen, wie man das Projekt „Solpersteine“ noch besser ehrenamtlich unterstützen kann. Der Künstler Gunter...

Zehn Stolpersteine erinnern an fünf Jungen und jüdische Familie

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Zehlendorf | am 08.04.2017 | 44 mal gelesen

Steglitz-Zehlendorf. Vor dem Haus Kinderschutz in der Claszeile 57 in Zehlendorf wurden am 29. März und vor dem Haus Cimbernstraße 3 in Nikolassee am 1. April Stolpersteine verlegt. An der Recherche waren Emil-Molt-Schüler, das Kulturamt sowie der Historiker Hans H. Lembke beteiligt.Die Steine in der Claszeile 57 wurden für fünf neun- bis 13-jährige Jungen verlegt. Ihr Schicksal haben Emil-Molt-Schüler in Kooperation mit dem...

2 Bilder

Gedenken an die Familie Silbermann

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Zehlendorf | am 29.03.2017 | 215 mal gelesen

Berlin: Lindenthaler Allee 29 | Zehlendorf. Die AG Spurensuche der evangelischen Kirchengemeinde Schlachtensee hat den Lebens-und Leidensweg der jüdischen Familie Silbermann unter den Nazis recherchiert. Am Freitag, 31. März, 17 Uhr werden vor dem ehemaligen Wohnhaus der Familie in der Lindenthaler Allee 29 fünf neue Stolpersteine verlegt.Louis Leyser Silbermann und sein Bruder Max hatten in den 1930er-Jahren eine Seidenwaren-Manufaktur. Louis versuchte...

Gedenkfeier für jüdische Familie

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 28.03.2017 | 17 mal gelesen

Berlin: Haus der Familie Jonas | Spandau. Eine Gedenkfeier für die jüdische Familie Jonas findet am 6. April vor dem Haus an der Roonstraße 16 statt. Dort werden Stolpersteine verlegt, die an das Schicksal der Familie erinnern sollen. Die Konfirmandengruppe der evanglischen Luther-Gemeinde hat sich intensiv mit Else und Oskar Jonas sowie ihrem Sohn Kurt beschäftigt. Kurt Jonas konnte rechtzeitig aus Deutschland fliehen. Else und Oskar Jonas jedoch wurden von...

Gedenken an jüdische Familie

Benjamin Mombree
Benjamin Mombree | Spandau | am 24.03.2017 | 30 mal gelesen

Berlin: Paul-Schneider-Haus | Vor dem Haus in der Spandauer Roonstraße 16 findet am 6. April 2017 um eine 17:00 Uhr eine Gedenkfeier für die jüdische Familie Jonas statt. Anlass ist die Verlegung der Stolpersteine, die an das Schicksal der Familie erinnern sollen. Fortgesetzt wird die Gedenkveranstaltung im Paul-Schneider-Haus in der Schönwalder Straße 23. Der Besuch ist entgeltfrei. Zusammen mit einer Mitarbeiterin der Jugendgeschichtswerkstatt...

4 Bilder

Stolpersteine für Arthur und Maly Baude verlegt

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Baumschulenweg | am 22.03.2017 | 173 mal gelesen

Berlin: Stolperstein Arthur Baude | Baumschulenweg. Vor 80 Jahren muss das eine vornehme Wohngegend gewesen sein. Das zeigt das Berliner Adressbuch aus den 30’ern.Im heutigen Haus Köpenicker Landstraße 262 wohnten damals ein Studienrat, ein Bankbevollmächtigter, ein Tanzlehrer, mehrere Kaufmänner und der Vertreter Arthur Baude. Er und seine Ehefrau Maly wurden Opfer des Holocaust. 1914 zog das frisch verheiratete Ehepaar in eine der vermutlich nicht ganz...

Stolpersteine werden geputzt

Helmut Herold
Helmut Herold | Mitte | am 22.03.2017 | 39 mal gelesen

Berlin: Alexanderplatz | Berlin. Das Berliner Bündnis Aufstehen gegen Rassismus ruft am 25. März zur Stolperstein-Putzaktion auf. Die Auftaktveranstaltung findet um 13 Uhr auf dem Alexanderplatz statt. Eine Karte aller Stolpersteine gibt es auf www.stolpersteine-berlin.de. hh

Stolpersteine für fünf Jungen

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Zehlendorf | am 22.03.2017 | 32 mal gelesen

Berlin: Emil-Molt-Schule | Zehlendorf. Um „Die fünf Jungen vom Haus Kinderschutz“ geht es am Mittwoch, 29. März, 10 Uhr in einem Vortrag in der Emil-Molt-Schule, Claszeile 60 (Eingang Adolfstraße 17-19). Im Frühjahr 1944 wurden fünf Kinder mit einem jüdischen Elternteil aus dem Haus Kinderschutz in die hessische Landesheil- und Erziehungsanstalt Hadamar gebracht und dort von den Nazis ermordet. Die Hintergründe dieser Tat werden im Vortrag erläutert....

Initiative im Gespräch

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 21.03.2017 | 9 mal gelesen

Berlin: Stadtschloss Moabit | Moabit. Die Stolpersteininitiative Thomasiusstraße ist am 28. März um 16.30 Uhr zu Gast im „Stadtschloss Moabit“, Rostocker Straße 32/32b, zweite Etage, Raum 5. Das Gespräch über Erinnerungskultur findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Jüdisches Leben in Tiergarten und seine Vernichtung“ der Geschichtswerkstatt Tiergarten statt. Am 4. April ist ebenfalls um 16.30 Uhr an demselben Veranstaltungsort die Bürgerinitiative „Sie...

1 Bild

Antragsstau bei Stolpersteinen: Museum sucht jetzt ehrenamtliche Unterstützer

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 19.03.2017 | 444 mal gelesen

Prenzlauer Berg. Im Bezirk gibt es einen erheblichen Stau bei der Bearbeitung von Anträgen auf die Verlegung von Stolpersteinen.Es gibt derzeit schlicht keine Person, die sich um die Anträge kümmert. Die Bearbeitung müssen die Mitarbeiter des Fachbereichs Museum Pankow im Bezirksamt neben ihrer umfangreichen Arbeit quasi nebenbei erledigen. Deshalb suchen die Koordinierungsstelle Stolpersteine Berlin und das Bezirksmuseum...

Erinnerung an jüdische Opfer

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Friedenau | am 11.03.2017 | 12 mal gelesen

Berlin: Perelsplatz Haus Nummer 10 | Friedenau. Die Stolpersteininitiative Stierstraße und Schüler der Friedrich-Bergius-Schule erinnern am 21. März mit einer Stolpersteinverlegung und einer kleinen Gedenkfeier an vier ermordete jüdische Mitbürger. Um 9.20 Uhr an diesem Tag wird der Künstler Gunter Demnig am Perelsplatz vor Haus Nummer 10 einen Stolperstein für Marie Rabinowicz verlegen. Sie wurde 1942 in Treblinka ermordet. Die anderen drei kleinen...

3 Bilder

Kleine große Geste: Bezirk wird Kosten für die Verlegung von Stolpersteinen übernehmen

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 03.03.2017 | 186 mal gelesen

Friedrichshain-Kreuzberg. Es passiert in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) selten, dass ein CDU-Bezirksverordneter für eine Rede lang anhaltenden Beifall von nahezu der gesamten Versammlung bekommt.Timur Husein, dem Fraktionsvorsitzenden der Union, ist das am 1. März passiert – für einen Antrag, dem sich ebenfalls fast alle anderen bereits im Vorfeld angeschlossen hatten.Es ging darin um die „Kostenfreiheit für die...

Stolpersteine und Gedenkorte

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 27.02.2017 | 6 mal gelesen

Pankow. Am 8. März können Interessierte Stolpersteine und Gedenkorte in Pankow kennenlernen, die an frühere jüdische Mitbürger erinnern. Treffpunkt ist um 10 Uhr in der Breiten Straße 29b, gegenüber dem Rathaus-Center. Veranstalter ist das Projekt „Gemeinsam Altes und Neues entdecken in Pankow“. Maili Hochhuth von der Stolpersteingruppe Pankow wird diesen Rundgang leiten. Weitere Informationen und Anmeldung unter...

Als die Nachbarn verschwanden

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 17.02.2017 | 4 mal gelesen

Berlin: Kulturhaus Karlshorst | Karlshorst. Mit Stolpersteinen wird im Bezirk an die vielerorts vertriebenen und ermordeten Juden gedacht. Die Stolpersteininitiative Karlshorst hat seit 2007 in langjährigen Nachforschungen zahlreiche Lebenswege von jüdischen Mitbürgern beleuchtet. Die Geschichten von fünf jüdischen Familien fanden Eingang in eine Wanderausstellung, die aktuell im Kulturhaus Karlhorst in der Treskowallee 112 zu sehen ist. Sie befindet sich...

Ausstellung läuft länger

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 02.02.2017 | 10 mal gelesen

Berlin: Topographie des Terrors | Kreuzberg. Die Ausstellung über das Projekt Stolpersteine in der Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8, wurde bis zum 19. Februar verlängert. Ursprünglich sollte sie am 31. Januar beendet werden. Seit mehr als 20 Jahren verlegt der Künstler Gunter Demnig Stolpersteine vor den letzten Adressen von Opfern des Nationalsozialismus im öffentlichen Straßenland. In der Ausstellung geht es um den Beginn, den heutigen Stand...

Projekt Stolpersteine: Neue Ausstellung im Rathaus Neukölln

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Neukölln | am 29.01.2017 | 56 mal gelesen

Berlin: Rathaus Neukölln | Neukölln. Fast 200 Stolpersteine sind in den letzten 15 Jahren in Neukölln verlegt worden. Nun präsentiert das Museum Neukölln eine Wanderausstellung über das gigantische Projekt. Die erste Station ist im Rathaus Neukölln an der Karl-Marx-Straße 83.Stolpersteine erinnern an Opfer des Naziterrors – an Juden, Kommunisten, Sozialdemokraten, Gewerkschafter, Freimaurer, Kirchenleute, Homosexuelle, Sinti, Roma und andere, die nicht...

4 Bilder

Ein Stolperstein erinnert jetzt vor der Paul-Oestereich-Straße 4 an Max Seidemann

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Weißensee | am 02.12.2016 | 89 mal gelesen

Weißensee. Vor der Paul-Oestereich-Straße 4 wurde jetzt ein Stolperstein verlegt. Er erinnert am Max Seidemann, der einst in diesem Haus lebte. Verlegt wurde der Stein vom Künstler Gunter Demnig.Stolpersteine, das sind etwa zehn mal zehn Zentimeter große Gedenktafeln aus Messing. Sie sind in das Pflaster vor Wohnhäusern deportierter und ermordeter Juden eingelassen, sodass Passanten auf sie aufmerksam werden, quasi über sie...