Tiefbau

Baustellen ankündigen

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Tempelhof | am 22.05.2017 | 28 mal gelesen

Tempelhof-Schöneberg. Laut Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) müssen Anwohner künftig über Tiefbauarbeiten in ihrer Umgebung informiert werden. So sollen an den Baustellen per Aushang der Grund und die voraussichtliche Dauer der Arbeiten bekannt gemacht werden. Dafür sind die Bauherren beziehungsweise Auftraggeber verantwortlich. Genehmigungen sollen künftig mit dieser Auflage verknüpft werden. HDK

Die Radwege in der Altensteinstraße sollen repariert werden 1

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Dahlem | am 16.02.2017 | 55 mal gelesen

Berlin: Altensteinstraße | Steglitz-Zehlendorf. In der Altensteinstraße macht das Fahrradfahren wenig Spaß. Die Radwege am Fahrbahnrand sind in einem desolaten Zustand. „Eine Rumpelpiste“, sagt die Linksfraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV).„Es gibt fiese Kanten, Absenkungen und unebene Stellen, die durch Baumwurzeln verursacht wurden. Außerdem macht der Radweg scharfe Schlenker um die Bushaltestellen“, erklärt Daniel Egginger-Gonzalez....

2 Bilder

Ausschreibungen für Hildburghauser Straße laufen noch

Karla Rabe
Karla Rabe | Lichterfelde | am 01.12.2014 | 138 mal gelesen

Lichterfelde. Der Ausbau der Hildburghauser Straße will nicht so recht in Gang kommen. Eigentlich sollte die Sanierung schon seit Anfang des Jahres laufen. Doch immer noch tut sich nichts.Im Hintergrund geht es langsam aber sicher voran. Bernd Stumpe, Mitarbeiter des Fachbereichs Tiefbau im Bezirk, teilt auf Anfrage der Berliner Woche mit, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Arbeiten der Berliner Wasserbetriebe und des...

1 Bild

Ausschussmitglieder treffen sich zur ersten Sitzung nach der Sommerpause

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 04.09.2014 | 80 mal gelesen

Treptow-Köpenick. Am 3. September haben sich die Mitglieder des Ausschusses für Stadtplanung und Tiefbau nach der Sommerpause das erste Mal getroffen. Nach dem Brand im Spreepark vor wenigen Wochen informierte Stadtrat Rainer Hölmer (SPD), dass derzeit das Areal gesichert wird. Das Interesse an einer Zwischennutzung sei gering. "Bei Veranstaltungen müssten die Kosten für einen Sicherheitsdienst vom Veranstalter getragen...

Arbeiten Spandauer Burgwall sollen jetzt endlich beginnen

Michael Uhde
Michael Uhde | Wilhelmstadt | am 03.04.2014 | 22 mal gelesen

Wilhelmstadt. Das Rätsel um die Halteverbotsschilder vor dem Haus Spandauer Burgwall 3 scheint gelöst. Wie berichtet, konnte zunächst nicht geklärt werden, wer und weshalb dort seit dem 21. Januar ein Parkverbot eingerichtet hat.Die Schilder verhinderten seither, dass Anwohner auf einem etwa 100 Meter langen Straßenabschnitt wie gewohnt parken konnten. Doch es passiert dort nichts. Nachdem ein Anwohner auf das Problem...