Trinkwasser

Besuch im Wasserwerk

Berit Müller
Berit Müller | Tegel | am 24.06.2016 | 38 mal gelesen

Berlin: Wasserwerk Tegel | Tegel. Etwa 546.000 Kubikmeter bestes Trinkwasser verbrauchen die Berliner Tag für Tag – eine Menge, die weit über 1000 Schwimmbäder füllen könnte. Neun Wasserwerke und fast 8000 Kilometer Leitungen müssen daher rund um die Uhr einwandfrei funktionieren. Aus rund 650 Brunnen – manche bis zu 140 Meter tief – wird dafür Grundwasser gepumpt, anschließend gereinigt und in die Hausanschlüsse geleitet. Wer mehr übers Thema erfahren...

Gesundheitsamt gibt Kant-Mensa frei

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 11.04.2016 | 35 mal gelesen

Berlin: Kant-Gymnasium | Spandau. Mit acht Monaten Verspätung ist jetzt die neue Mensa am Kant-Gymnasium eröffnet worden. Das Gesundheitsamt hat die Schulkantine freigegeben. Im Kant-Gymnasium kann jetzt gekocht werden. Das Gesundheitsamt hat das Trinkwasser für unbedenklich befunden und der Schulmensa an der Bismarckstraße 54 die Freigabe erteilt. Das teilte Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) mit. Die rund 140 Schüler könnten somit mit einem warmen...

Sulfat in der Spree: Berliner Trinkwasser ist gefährdet 1

Jana Tashina Wörrle
Jana Tashina Wörrle | Charlottenburg | am 01.04.2016 | 249 mal gelesen

Berlin. Der Tagebau in der Lausitz spült Stoffe in die Spree, die das Trinkwasser belasten. Der Senat gibt zu, dass bisherige Schutzmaßnahmen nicht greifen. Die Wasserbetriebe sind wachsam, sehen derzeit allerdings keinen Grund zur Sorge.Zu viel Sulfat im Trinkwasser kann zu Durchfall führen. Ein solcher Wert wird laut den Berliner Wasserbetrieben aber noch nicht erreicht. Weitere gesundheitliche Gefahren gingen von Sulfaten...

Kant-Mensa könnte bald eröffnen: Frischwasserleitungen werden jetzt getrennt

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 01.03.2016 | 39 mal gelesen

Berlin: Kant-Gymnasium | Spandau. Noch im März soll die Mensa am Kant-Gymnasium in Betrieb gehen. Jedoch nur dann, wenn auch die letzte Trinkwasseruntersuchung negativ ausfällt.Seit Monaten wird das Trinkwasser der Mensa beprobt, gechlort und gespült. Doch die Keime wollen einfach nicht verschwinden. Nun soll das Wasser auch noch Blei enthalten. Weshalb das Bezirksamt nun radikal vorgeht und die Frischwasserleitung der neuen Mensa komplett vom Altbau...

Schutz vor Legionellen

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 19.01.2016 | 57 mal gelesen

Legionellen mögen keine zu heißen Temperaturen. Daher gilt, dass Trinkwasserspeicher an der Austrittsstelle des Warmwassers eigentlich dauerhaft eine Wassertemperatur von mindestens 60 Grad aufweisen müssen. Darauf weist der Bauherren-Schutzbund in Berlin hin. Ausgenommen sind aber die Speicher in Ein- und Zweifamilienhäusern, die von Wärmepumpen-Systemen versorgt werden. Hier liegt die vorgeschriebene Mindesttemperatur bei...

1 Bild

Spittelmarkt erhält einen Trinkbrunnen

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 16.01.2016 | 164 mal gelesen

Berlin: Spittelmarkt | Mitte. Im Frühjahr bauen die Berliner Wasserbetriebe (BWB) die nächsten vier Trinkbrunnen in Berlin, an denen sich jeder kostenfrei erfrischen kann. Im zweiten Anlauf hat es auch der Standort Spittelmarkt geschafft.Na also, geht doch. Im zweiten Anlauf stimmten im vergangenen Jahr 6956 Leute für einen Trinkbrunnen am Spittelmarkt. Und schoben so den Standort auf Platz vier der BWB-Brunnenliste. Der Spittelmarkt bekommt jetzt...

Keine neuen Brunnen

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 14.01.2016 | 32 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wer auf Trinkbrunnen am Fehrbelliner Platz und in der Wilmersdorfer Straße gehofft hatte, wird enttäuscht. Denn bei der Online-Abstimmung der Berliner Wasserbetriebe Ende Dezember fielen diese beiden möglichen Standorte im Bezirk durch. Nur weniger als 1440 Stimmen entfielen auf die beiden Plätze. Mehr als 6900 hätte es gebraucht, um auf die ersten vier Ränge zu kommen, die einen neuen Brunnen...

Wassertisch tagt öffentlich

Klaus Teßmann
Klaus Teßmann | Kreuzberg | am 16.08.2015 | 127 mal gelesen

Berlin: Berliner Büchertisch | Kreuzberg. Der Berliner Wassertisch tagt wieder am Dienstag, 1. September, um 20 Uhr in den Räumen des Büchertischs, Mehringdamm 51, (2. Hof).Der Wassertisch ist eine Bürgerinitiative, die sich seit 2005 für ein Menschenrecht auf Trinkwasser einsetzt. Außerdem steht eine sanitäre Grundversorgung auf dem Aktionsprogramm. Der Wassertisch hatte das Volksbegehren „Schluss mit Geheimverträgen – Wir Berliner wollen unser Wasser...

Kalk und Rost setzen Rohr zu: Legionellengefahr droht

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 04.08.2015 | 76 mal gelesen

An einem zu hohen Legionellenwert sind häufig Kalk und Rost in den Rohren Schuld. Denn dann kann das Wasser nicht mehr ausreichend durch die Leitungen fließen – optimale Bedingungen für Legionellen.Legionellen lieben warmes, stehendes Wasser, erklärt der Verein Wohnen im Eigentum aus Bonn. Kurzfristig kann man den Legionellenwert absenken, indem man die Wassertemperatur acht Tage lang auf etwa 65 Grad Celsius erhöht – denn ab...

4 Bilder

Wasserwerk Friedrichshagen läuft fast mit voller Leistung

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Friedrichshagen | am 15.07.2015 | 224 mal gelesen

Berlin: Wasserwerk Friedrichshagen | Friedrichshagen. Berlin ist an heißen Tagen eine besonders durstige Stadt. Am 3. Juli kletterte das Thermometer am Alexanderplatz auf 34 Grad. Die Berliner zapften auf Rekordniveau aus dem Wasserhahn, rund 830.000 Kubikmeter Verbrauch meldeten die Wasserbetriebe. Ähnliche Werte wurden zuletzt im Sommer 2010 gemessen. Im Durchschnitt werden gut 500.000 Kubikmeter pro Tag verbraucht. Im Wasserwerk Friedrichshagen laufen an...

2 Bilder

Braunkohle gefährdet Berlins Trinkwasser

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Rahnsdorf | am 12.06.2015 | 344 mal gelesen

Berlin: Fischer Thamm | Rahnsdorf. Von der Verockerung der Spree, die bereits bis Spremberg vorgedrungen ist, kann man an der Müggelspree in Rahnsdorf nichts sehen. Dort droht aber anderes Ungemach, denn die Sulfatwerte steigen an. Im vorigen Jahr wurden an der Messstelle Fähre Rahnsdorf 257 Milligramm Sulfat je Liter Spreewasser gemessen, dass war der höchste Wert in Berlin. Die Messwerte wurden durch eine Abgeordnetenhausanfrage von Alexander ...

1 Bild

Seit 100 Jahren kommt Berliner Trinkwasser aus der Wuhlheide

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Oberschöneweide | am 08.05.2014 | 193 mal gelesen

Oberschöneweide. Das Wasserwerk Wuhlheide hat ein stolzes Alter erreicht. Seit 100 Jahren wird Berliner Trinkwasser in der Wuhlheide gewonnen. Das Jubiläum soll am 17. Mai mit einem Volksfest gefeiert werden. Dazu werden rund 10.000 Besucher erwartet, die die alten und inzwischen modernisierten Anlagen in Augenschein nehmen können.Zu Beginn des 20. Jahrhunderts kam das Berliner Trinkwasser aus den Werken in Friedrichshagen...