Vandalismus

Bezirksamt setzt sich nicht für den Abbau von Zäunen und Beleuchtung im Wuhletal ein

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 10.10.2017 | 154 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt hält an der Beleuchtung der Wege im Wuhletal und an den Weidezäunen fest. Es schätzt ein, dass dadurch die Neuansiedlung von Pflanzen und Tieren nicht behindert, sondern eher gefördert wird. „Durch die Umzäunungen wird die Beweidung erst möglich“, erklärt Wirtschaftsstadtrat Johannes Martin (CDU). Die Beweidung wiederum habe den Zweck, den Landschaftsraum offen zu halten und die...

Vandalismus an der Spree

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Moabit | am 01.09.2017 | 12 mal gelesen

Moabit. Erneut sind am Magnus-Hirschfeld-Ufer die Gedenktafeln beschädigt worden, mit denen an die weltweit erste homosexuelle Emanzipationsbewegung erinnert wird. Wie auch in früheren Fällen wurden auf beiden Tafeln die Augen der abgebildeten Personen, darunter die des deutschen Arztes, Sexualforschers und Mitbegründers der ersten Schwulenbewegung, Magnus Hirschfeld, ausgekratzt. Der Lesben- und Schwulenverband hat Anzeige...

"Grüne" Wasserspiele

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Schöneberg | am 23.08.2017 | 7 mal gelesen

Berlin: Viktoria-Luise-Platz | Schöneberg. Zum wiederholten Male war der Brunnen auf dem Viktoria-Luise-Platz jetzt abgeschaltet. Im jüngsten Fall hatte jemand grüne Farbe in das Wasser gekippt. Inzwischen ist das Wasser ausgetauscht und das Becken gereinigt worden. Das Bezirksamt prüft noch, ob bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet wird. KEN

12 Bilder

Müllhalde und Urwald mit Ungezieferzuchtstation in der Adalbertstr.

Jörg Simon
Jörg Simon | Mitte | am 18.08.2017 | 129 mal gelesen

Berlin: Schulstandort Adalbertstraße | Seit Jahren vermüllt der Bereich der ehemaligen Schule in der Adalbertstraße, Berlin-Mitte Was haben wir da? Eine Schule, die seit Jahren stillgelegt ist und vom Bezirk wieder geöffnet und ausgebaut werden soll. Daneben ein riesiges Hostel mit entsprechendem Publikum. Div. Spätis, ein Tennisplatz, ein Ringerclub. Und viele Menschen, die ihren Unrat vor der Schule abladen. Alle möglichen Arten von Müll. Die Ratten...

2 Bilder

Neue Sicherheit für die „Helle Oase“: Nur der Vandalismus ist noch in den Griff zu bekommen

Harald Ritter
Harald Ritter | Hellersdorf | am 17.08.2017 | 65 mal gelesen

Berlin: Bürgergarten "Helle Oase" | Hellersdorf. Der Trägerverein Kids & Co hat für den Bürgergarten „Helle Oase“ endlich einen unbefristeten Nutzungsvertrag bekommen. Damit scheint das Projekt auf längere Zeit gesichert und aktuelle Probleme können angegangen werden.Das wichtigste dieser Probleme ist der anhaltende Vandalismus, der die Arbeit in der „Hellen Oase“ stört und beeinträchtigt. Er kürzlich wurde das Fenster des Containers eingeworfen. Hier lagern...

Beschädigung ist ein teurer Spaß

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tiergarten | am 10.08.2017 | 8 mal gelesen

Berlin: Bismarck-Nationaldenkmal | Tiergarten. Die Farbbeutelattacke auf das Bismarck-Denkmal am Großen Stern kommt die Steuerzahler teuer zu stehen. Das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirks hat für die Reinigung des denkmalgeschützten Monuments 33.000 Euro veranschlagt. Die Kosten übernimmt noch einmal der Senat. Laut Bezirksverwaltung sind aufwendige Maßnahmen notwendig. Die Wachsversiegelung der bronzenen Bismarck-Figur muss erneuert und der Granit...

3 Bilder

Der Grillplatz im Eichepark ist umstritten

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 10.08.2017 | 241 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Das Bezirksamt hat mit seinem ersten öffentlichen Grillplatz am Kletterfelsen im Eichepark schlechte Erfahrungen gemacht. Es wird wohl keinen weiteren geben und ob der eine erhalten bleibt, ist fraglich. Anfang August dieses Jahres liegt der Grillplatz, wie zu erwarten, an einem Wochentag verlassen da. Nur ein paar Spaziergänger sind zu sehen. Müll ist zum großen Teil aus dem Müllbehälter...

Ahrensfelder Berge: Kein Ersatz für Mülleimer 1

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 30.07.2017 | 108 mal gelesen

Marzahn. Das Grünflächenamt wird vorerst keinen neuen Mülleimer auf der Aussichtsplattform auf den Ahrensfelder Bergen aufstellen. Der anhaltende Vandalismus zwingt das Amt zum Umdenken. Der Mülleimer an der Aussichtsplattform auf den Ahrensfelder Bergen wurde in den zurückliegenden Monaten binnen kürzester Zeit sechsmal zerstört oder gestohlen. Das Grünflächenamt wird den Mülleimer aus diesem Grund zunächst nicht mehr...

Toiletten oft verdreckt

Christian Schindler
Christian Schindler | Reinickendorf | am 28.07.2017 | 18 mal gelesen

Berlin: Schäfersee | Reinickendorf. Die SPD-Abgeordnete Bettina König sorgt sich um die Toiletten am Kiosk am Schäfersee. Sie stellte nicht zumutbare Verschmutzungen sowie Drogenkonsum fest. Nach einer von der Wall AG vorgenommenen Sonderreinigung war 24 Stunden später wieder der gleiche Zustand eingetreten. Zudem erschwere die anhaltende Zerstörungswut einen dauerhaften Betreib der Toilettenanlage. König will jetzt mit dem Senat eine Alternative...

13 Bilder

Waldemarbrücke und Luisenstädtischer Kanal

Jörg Simon
Jörg Simon | Mitte | am 22.07.2017 | 66 mal gelesen

Berlin: Waldemarbrücke | Ratten, Mäuse und Müll - die Ratten freut es, die Menschen verursachen es... Der Spielplatz an der Waldemarbrücke In den letzten Wochen und Monaten war der Spielplatz hinter der Waldemarbrücke im Luisenstädtischen Kanal eingezäunt. Rattenbekämpfung. Wie an so vielen Stellen in dieser Stadt. Dieser Spielplatz - nur am Rande erwähnt - erinnert mich immer an ein Megalithgrab aus Steinzeit (Neolithikum). Eigentlich eine...

3 Bilder

Abriss der Postruine erneut verschoben: Investoren wollen Baustopp nicht riskieren 4

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 25.04.2017 | 699 mal gelesen

Spandau. Vandalen randalieren auf dem ehemaligen Postgelände. Dort haben die Investoren den Abriss der Hauptpost wegen brütender Vögel auf Oktober verschoben. Laut dem Naturschutzamt steht einem Abbruch allerdings nichts entgegen.Eigentlich sollte der Abbruch der alten Hauptpost an der Klosterstraße schon Anfang Februar beginnen. Doch statt abzureißen wurde erst mal entkernt – auch aus Rücksicht auf die Fledermäuse, die in...

2 Bilder

Baumfrevel: Schon zweimal sägte ein Unbekannter junge Buchen an

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 24.04.2017 | 156 mal gelesen

Charlottenburg. Im Klausenerplatz-Kiez lassen Anwohner nichts unversucht, um ihr Viertel mit Baumpflanzungen aufzuhübschen. Doch jemanden scheint die Verschönerung zu stören: Schon zum zweiten Mal an der gleichen Stelle entdeckte man an jungen Gehölzen tödliche Schnitte.Es geschah über Nacht. Ganz unauffällig und mit beinahe chirurgischer Präzision versetzte ein Unbekannter der jungen Hainbuche an der Ecke Seeling- und...

2 Bilder

Vandalismus trübt das Stadtbild 1

Benjamin Mombree
Benjamin Mombree | Spandau | am 03.04.2017 | 147 mal gelesen

Über Kunst lässt sich streiten. Manch einem gefallen die harten Pinselstriche des Expressionismus, andere lassen sich nur von der realistischen Malerei eines Gustave Courbet beeindrucken. Über Schmierereien hingegen lässt sich nicht streiten – außer mit dem Eigentümer. Hier haben wir eine Form des Vandalismus, der sich von Bewohnern lediglich aushalten lässt. Ein Problem, mit dem Gemeinden immer wieder zu kämpfen...

Ordnungsamt mit Farbe beschmiert

Christian Schindler
Christian Schindler | Reinickendorf | am 23.03.2017 | 9 mal gelesen

Berlin: Ordnungsamt Reinickendorf | Reinickendorf. Unbekannte haben das Ordnungsamt, Lübener Weg 26, in der Nacht zum 23. März großflächig mit Farbe beschmiert. Ein Zeuge meldete die Sachbeschädigung am Vormittag. Zusätzlich wurden Beschädigungen an den Scheiben der Eingangstüren festgestellt. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. CS

1 Bild

Online-Ordnungsamt boomt: Bürger meldeten 2016 im Internet 1000 Vorkommnisse

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 27.02.2017 | 110 mal gelesen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Müllecken melden war noch nie so leicht. Dank der Internetfunktion „Ordnungsamt online“ erhält die Behörde jetzt dreimal so viele Daten wie am Ende des analogen Zeitalters. Trotz dieses Erfolgs bleiben Bedenken.Abgefahrene Reifen im Straßengraben, die Couch im Gebüsch, ein frisches Graffito an der Tür – für Menschen mit starkem Sauberkeitsbedürfnis hält Berlin reichlich Anlässe bereit, um aus der...

Kein Geld für Biesdorfer Höhe

Harald Ritter
Harald Ritter | Biesdorf | am 22.02.2017 | 43 mal gelesen

Biesdorf. Das Bezirksamt lehnt Investitionen in die Pflege der Biesdorfer Höhe ab. Wirtschaftsstadtrat Johannes Martin (CDU) schließt auch aus, in absehbarer Zeit die erkennbaren Schäden durch Vandalismus zu beheben. Dies geht aus seiner Antwort auf eine Kleine Anfrage aus der Bezirksverordnetenversammlung hervor. Auch im Bürgerhaushalt 2018/2019 war die Forderung erhoben worden, dass das Bezirksamt den Aussichtspunkt...

4 Bilder

Vandalismus in der Silvesternacht in der Thermometersiedlung: Haben Polizei, Bezirk und Vereine versagt?

Karla Rabe
Karla Rabe | Lichterfelde | am 19.02.2017 | 210 mal gelesen

Lichterfelde. In der Silvesternacht wurden in der Thermometer-Siedlung im großen Stil Briefkästen und diverse Stadtmöbel zerstört. Anwohner Harald Tschech wirft Jugendamt, Polizei und sozialen Einrichtungen Untätigkeit vor. Neujahrsmorgen bot sich den Anwohnern der Celsiusstraße ein Bild der Verwüstung: Briefkästen, eine Info-Säule, Kleidercontainer, Hundetoiletten und Hauseingänge wurden durch Böller komplett zerstört. Seit...

Fenster des Polizeigebäudes in der Sewanstraße eingeworfen

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Lichtenberg | am 15.02.2017 | 16 mal gelesen

Friedrichsfelde. Unbekannte haben mit einem Steinwurf eine Fensterscheibe im Erdgeschoss des Polizeigebäudes an der Sewanstraße beschädigt. Die Polizisten der hier untergebrachten Einsatzhundertschaft entdeckten den Schaden am 14. Februar gegen 4.25 Uhr, auf der Rasenfläche unter dem Fenster befand sich noch der Stein. Er wurde als Spurenträger sichergestellt. KW

Neue Bänke im Park

Ulrike Kiefert
Ulrike Kiefert | Spandau | am 05.01.2017 | 9 mal gelesen

Spandau. Das Straßen- und Grünflächenamt hat im Koeltzepark neun neue Bänke aufgestellt und so die Verluste durch Vandalismus ausgeglichen. Auch eine Bank mit höherer Sitzfläche für ältere Parkbesucher wurde installiert. Weitere dieser speziellen Sitzmöbel sollen künftig folgen. uk

2 Bilder

Blüte ist wieder komplett: Achim Kühn hat sein Kunstwerk am Treptower Park repariert

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Alt-Treptow | am 02.01.2017 | 104 mal gelesen

Berlin: Klingende Blume | Alt-Treptow. Die „Klingende Blume“, ein Kunstwerk des bekannten Metallbildhauers Achim Kühn, ist wieder komplett. Kurz vor dem Jahresende hatte der 74-Jährige sein 1985 eingeweihtes Werk repariert.Randalierer waren auf der stählernen Plastik herumgeklettert und hatten die Stahlstäbe, die den Blütenstand einer Blüte darstellen, verbogen. „Ich musste bei vier Stäben die Rohre richten und neuen Federstahl einziehen. Es ist...

Demo für friedlichen Kiez

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 18.11.2016 | 10 mal gelesen

Berlin: Düttmannplatz | Kreuzberg. Im Rahmen der Netzwerkkampagne "Zeig Mut" findet am Sonnabend, 26. November, im Graefekiez eine Veranstaltung für ein friedliches Miteinander statt. Die Teilnehmer werden um 11 Uhr am Düttmannplatz losmarschieren und gegen Diskriminierung, Vandalismus und Gewalt demonstrieren. Der Aufzug wird musikalisch begleitet, auch Transparente oder Schilder können dazu mitgebracht werden. Der Spaziergang durch den Kiez soll...

1 Bild

Anna Juhnke über den wiederholten Vandalismus in der Hellen Oase

Harald Ritter
Harald Ritter | Hellersdorf | am 05.11.2016 | 60 mal gelesen

Berlin: Bürgergarten "Helle Oase" | Hellersdorf. Seit vier Jahren betreibt der Verein Kids & Co den Bürgergarten Helle Oase. Praktisch von Anfang an hatten die Mitarbeiter und Freiwilligen des Bürgerprojektes mit Vandalismus zu kämpfen. Im Interview mit unserem Autor Harald Ritter erklärt Projektkoordinatorin Anna Juhnke warum die Gartenfreunde trotzdem weitermachen wollen. Frau Juhnke, im Oktober haben sie das vierjährige Bestehen des Bürgergartens an der...

1 Bild

Verein „Glashaus“ lässt sich von Vandalismusschäden am „Kultur:Wagen“ nicht entmutigen

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 08.09.2016 | 69 mal gelesen

Prenzlauer Berg. Mit gemischten Gefühlen verlässt das Team vom „Kultur:Wagen“ des „Glashaus. Vereins der Nutzer der Brotfabrik“ den Kollwitzplatz.Das Interesse an der Ausstellung war goß, aber leider auch die Schäden durch Vandalismus. Im „Kultur:Wagen“ sind Kunstwerke von Menschen mit Handicap zu sehen. Entstanden ist die Schau in einem Kunstprojekt in Zusammenarbeit mit der Stephans-Stiftung. „In der Stiftung sind wir...

Trio sprengt Automaten

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Karow | am 17.08.2016 | 12 mal gelesen

Karow. Ein lautes Geräusch hat am 13. August gegen 2 Uhr Bewohner der Bahnhofstraße geweckt. Unmittelbar nach dem Knall sah ein Zeuge drei Personen mit Fahrrädern davonfahren. Sie hatten vermutlich einen Zigarettenautomaten mit einem pyrotechnischen Gegenstand aufgesprengt. Unter und vor dem Automaten lagen Zigarettenschachteln und Geld verstreut. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. sus

2 Bilder

Kanonen sind zurück: Historische Geschütze am Tegeler Seeufer repariert

Berit Müller
Berit Müller | Tegel | am 15.08.2016 | 100 mal gelesen

Tegel. Sie sind ein Hingucker an der südlichen Greenwichpromenade – die beiden gusseisernen Kanonen aus dem 18. Jahrhundert waren eine Weile fort; jetzt stehen die Schwergewichte wieder dort, wo sie hingehören.Wieder einmal war es Vandalismus, der auch den beiden gusseisernen Rohren und den Gestellen aus Eichenholz – Laffetten genannt – heftig zugesetzt hatte. Einige Zeit mussten Spaziergänger am Tegeler See daher aufs...