Vogelgrippe

1 Bild

Neukölln bleibt Sperrbezirk: Erneut tote Schwäne aus dem Landwehrkanal gezogen

Susanne Schilp
Susanne Schilp | Neukölln | am 10.03.2017 | 83 mal gelesen

Neukölln. Wieder sind an Geflügelpest verendete Vögel in Friedrichshain-Kreuzberg gefunden worden. Deshalb bleibt auch der Norden Neuköllns Sperrgebiet. Das teilt nun Amtstierarzt Dr. Heiko Bornemann mit.Mitte November 2016 wurde der erste infizierte Schwan aus dem Landwehrkanal gezogen, bis Ende Februar kamen 19 Schwäne und eine Möwe dazu. „Das Seuchengeschehen hat sich also fortgesetzt“, so Bornemann.Der Sperrbezirk umfasst...

3 Bilder

Sperrbezirk eingerichtet: Strenge Auflagen nach Vogelgrippe-Fall

Berit Müller
Berit Müller | Reinickendorf | am 16.02.2017 | 202 mal gelesen

Reinickendorf. Die sogenannte Vogelgrippe, das H5N8-Virus, hat inzwischen auch Reinickendorf erreicht. Es wurde bei einem toten Wildvogel festgestellt, Fundort war die Greenwichpromenade. Das Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamt hat sofort reagiert und am 6. Februar einen Sperrbezirk eingerichtet, in dem nicht nur für Geflügelhalter strenge Auflagen gelten.Nach Angaben des Reinickendorfer Veterinär- und...

Erneut Fall von Geflügelpest

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Grünau | am 12.01.2017 | 18 mal gelesen

Berlin: Schwanfund | Schmöckwitz. Bei einem am 10. Januar tot an der Seddinpromenade gefundenem Schwan wurde der Geflügelpestvirus festgestellt. Um den Fundort gilt jetzt mit einem Radius von drei Kilometern ein Sperrbezirk. Hier muss Geflügel weiter in Ställen gehalten werden. Vögel, Bruteier, frisches Fleisch der Tiere und Tierprodukte dürfen aus diesem Bereich nicht verbracht werden. Hunde und Katzen dürfen im Sperrbezirk nicht frei...

3 Bilder

Vogelgrippe schränkt Betrieb auf Tierhof Alt-Marzahn ein

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 05.01.2017 | 64 mal gelesen

Berlin: Tierhof Marzahn | Marzahn. Wegen der Vogelgrippe ist der Tierhof Alt-Marzahn seit November geschlossen. Trotzdem lohnt sich weiter ein Besuch wegen der Tiere in den Außengehegen. „Für uns gelten die gleichen Regeln wie für alle Betriebe, die Geflügel halten“, sagt Grit Otto, Leiterin des Tierhofes. Seit dem ersten Auffinden von Vögeln in Berlin, die an Vogelgrippe verstarben, muss Federvieh in Ställen gehalten werden. Um die Gefahr von...

Sperrgebiet aufgehoben

Berit Müller
Berit Müller | Reinickendorf | am 04.01.2017 | 70 mal gelesen

Reinickendorf. Noch ist die Vogelgrippe-Gefahr nicht gebannt. Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht hat dennoch den für ganz Reinickendorf geltenden Sperrgebiet-Erlass vom 1. Dezember 2016 aufgehoben und den Bezirk stattdessen zum so genannten Beobachtungsgebiet erklärt. Auch dafür gelten bestimmte Anordnungen, die aber nicht ganz so rigide sind. So dürfen Hunde und Katzen wieder frei herumlaufen. Für Geflügel gilt...

Wo sind die Vögel? Vogelinventur vom 6. bis 8. Januar 2017

Manuela Frey
Manuela Frey | Charlottenburg | am 27.12.2016 | 69 mal gelesen

Berlin. Vom 6. bis 8. Januar findet zum siebten Mal die bundesweite „Stunde der Wintervögel“ statt. Der NABU Berlin hofft auf eine hohe Beteiligung, denn es gilt, den Hinweisen auf das eventuelle Fehlen der Vögel nachzugehen.Seit knapp einem Monat erreichen den NABU Berlin vermehrt Meldungen, dass die zu dieser Jahreszeit üblichen Vögel im Garten und selbst an etablierten Futterstellen vermisst werden. Als Ursache wird dabei...

Kein Zutritt zu den Volieren

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 12.12.2016 | 12 mal gelesen

Berlin: Bürgerpark Pankow | Pankow. Im Bürgerpark wurde für Besucher der Zugang zu den Volieren auf Anordnung der Veterinär- und Lebensmittelaufsicht bis auf Weiteres gesperrt. Die Maßnahme dient dem vorbeugenden Schutz des Tierbestandes vor der Vogelgrippe. Unter anderem durch anhaftenden Kot an den Schuhen der Besucher besteht ein erhöhtes Ansteckungsrisiko für die in den Volieren lebenden Vögel. Das soll mit einem Zugangsverbot minimiert werden. BW

Ganzer Bezirk jetzt Sperrgebiet

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 01.12.2016 | 31 mal gelesen

Friedrichshain-Kreuzberg. Im Zusammenhang mit der aktuell grassierenden Vogelgrippe ist am 30. November der gesamte Bezirk zum Sperrgebiet erklärt worden. Bis dahin war das für ganz Kreuzberg sowie Teile von Friedrichshain der Fall. Die Ausweitung wird mit weiteren Infektionen in Friedrichshain-Kreuzberg begründet. Im Sperrgebiet gilt unter anderem eine Stallpflicht für Geflügel. Halter von Hunden oder Katzen müssen...

Maßnahmen verschärft

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 30.11.2016 | 21 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Der Amtstierarzt hat die Maßnahmen zum Schutz vor der Vogelgrippe verschärft. Der gesamte Bezirk, nicht nur ein großer Teil, wurde zum sogenannten Beobachtungsgebiet erklärt. Vogelhalter und -züchter dürfen ihre Tiere auf unbefristete Zeit nicht aus Marzahn-Hellersdorf herausbringen. Auch Wildvögel dürfen auf unbestimmte Zeit nicht ausgewildert und ohne behördliche Genehmigung geschossen werden. Vögel...

Schutz vor Vogelgrippe: Bezirksamt erlässt Stallpflicht

Berit Müller
Berit Müller | Reinickendorf | am 26.11.2016 | 117 mal gelesen

Reinickendorf. Die so genannte Vogelgrippe, das gefährliche H5N8-Virus, ist in Berlin angekommen – das Bezirksamt Reinickendorf hat bereits am 17. November Stallpflicht für Geflügel angeordnet, das in der Nähe von Gewässern gehalten wird.Mit der „Allgemeinverfügung“ stützt sich das Bezirksamt auf die Geflügelpest-Verordnung und das Tiergesundheitsgesetz. Der Erlass verpflichtet alle Reinickendorfer Tierhalter, deren Geflügel...

1 Bild

Vogelgrippe: Bezirksamt legt Sperrgebiet fest

Sylvia Baumeister
Sylvia Baumeister | Neukölln | am 25.11.2016 | 207 mal gelesen

Neukölln. Seit dem Fund eines an der Geflügelpest gestorbenen Schwans im Landwehrkanal in Kreuzberg wurde auch das angrenzende Neuköllner Gebiet nördlich des S-Bahnrings zum Sperrbezirk erklärt. Alle übrigen Teile des Bezirks sind Beobachtungsgebiet.Bei der Geflügelpest handelt es sich um eine hochansteckende und anzeigepflichtige Viruserkrankung bei Geflügel und anderen Vogelarten, die schnell epidemische Ausmaße annimmt und...

Zum Schutz vor der Vogelgrippe

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 23.11.2016 | 51 mal gelesen

Marzahn-Hellersdorf. Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe gilt in ganz Berlin eine Stallpflicht. Zudem ordnete der Amtstierarzt von Marzahn-Hellersdorf weitere Einschränkungen an. Seit Montag, 21. November, gehören große Teile des Bezirks zu einem sogenannten Beobachtungsgebiet. Das heißt, dass innerhalb von 15 Tagen keine Vögel aus diesem Gebiet herausgebracht werden und mit einer Frist von 30 Tagen auch keine Wildvögel...

1 Bild

Hühner müssen in den Stall

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 23.11.2016 | 43 mal gelesen

Treptow-Köpenick. Alle fünf Schwäne, die bisher tot im Landwehrkanal in Kreuzberg entdeckt wurden, waren an der Vogelgrippe – auch Geflügelpest genannt – erkrankt. Das Ordnungsamt hat deshalb eine Allgemeinverfügung erlassen.Die wurde mit ihrer Veröffentlichung am 15. November bereits rechtswirksam. Sämtliche Geflügelhalter müssen ihre Tiere ab sofort in geschlossenen Ställen oder unter einer gegen das Eindringen von Vogelkot...

Vogelgrippe: Kreuzberg ist Sperrgebiet

Thomas Frey
Thomas Frey | Kreuzberg | am 21.11.2016 | 139 mal gelesen

Berlin: Baerwaldbrücke | Kreuzberg. Die Geflügelpest oder Vogelgrippe hat den Bezirk erreicht.Am 18. November wurde zunächst ein toter Schwan auf Höhe der Baerwaldbrücke aus dem Landwehrkanal geborgen. Nach Angaben der Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz sei bei dem Tier das sogenannte H5N8-Virus festgestellt worden, ein Subtyp der Geflügelpest.Weitere rund ein halbes Dutzend verendete Vögel fanden sich einen Tag später, ebenfalls vor...

Schutzmaßnahmen wurden angeordnet

Klaus Teßmann
Klaus Teßmann | Tempelhof | am 08.12.2014 | 19 mal gelesen

Tempelhof-Schöneberg. Das Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamt hat Schutzmaßnahmen für den Geflügelbestand ergriffen.Nachdem auf der Insel Rügen die Geflügelpest nachgewiesen wurde, gelten auch im Bezirk nun verschiedene Schutzmaßnahmen. Das Virus H5N8 ist aktuell bei vielen Wildvögeln vorhanden. So stellt das Amt fest, "das Risiko einer Übertragung des Erregers durch Wildvögel auf Hausgeflügelbestände ist hoch". Als...