Wasserstraßen-Neubauamt

Absacker im Nikolaiviertel: Wegen Arbeiten an der Uferwand ist der Gehweg abgesackt

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | vor 17 Stunden, 20 Minuten | 13 mal gelesen

Berlin: Nikolaiviertel | Mitte. Meterlange Risse, abgesackte Gehwegplatten: Die Gewerbetreibenden im Nikolaiviertel kämpfen mit den Bauschäden, die bei der Uferwandsanierung entstanden sind. Die Häuser sollen aber nicht gefährdet sein.Bei Bauarbeiten des Wasserstraßen-Neubauamtes Berlin (WNA) an der Uferwand zwischen Mühlendamm- und der Rathausbrücke hat es Komplikationen gegeben. Seit November 2015 wird die 1936 erbaute Ufereinfassung saniert. Die...

2 Bilder

Ärger über lange Bauzeit an Sieversbrücke

Karla Rabe
Karla Rabe | Lankwitz | am 18.08.2016 | 192 mal gelesen

Berlin: Sieversbrücke | Lankwitz. Die Sieversbrücke über den Teltowkanal wird seit 2013 saniert. Seit dem kommt es in der Kaiser-Wilhelm-Straße, die über die Brücke führt, zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Das nervt nicht nur die Autofahrer. Auch Anwohner ärgern sich über die lange Bauzeit. Vor fast genau einem Jahr konnte der erste Bauabschnitt endlich abgeschlossen werden. Es kam zu deutlichen Verzögerungen der Bauzeit, weil wichtige...

Information zum Havel-Umbau

Christian Schindler
Christian Schindler | Haselhorst | am 18.01.2016 | 137 mal gelesen

Berlin: Rathaus Spandau | Spandau. Das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin lädt am 21. Januar 2016 um 19 Uhr zu einer Informationsveranstaltung zur "Fahrrinnenanpassung Berliner Nordtrasse" in den Bürgersaal des Rathauses, Carl-Schurz-Straße 2/6. Es geht dabei um ein Teilprojekt des Verkehrsprojektes "Deutsche Einheit Nr. 17". Von der "grundhaften Ertüchtigung" und dem Ersatz vorhandener Ufereinfassungen ist auch die Spandauer Havel betroffen. CS

1 Bild

Schleuse wird nun ferngesteuert

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 20.11.2015 | 72 mal gelesen

Charlottenburg-Nord. Nach wochenlangen Modernisierungsarbeiten an der Schleuse Plötzensee ist der Schifffahrtsbetrieb in diesem Abschnitt wieder angelaufen. Um die Anlage für die Zukunft zu ertüchtigen, hatte der Bund 900.000 Euro investiert und so eine Fernsteuerung von der Schleuse Charlottenburg eingerichtet. Nun liegt wiederum diese Einrichtung brach, weil ein neuer Bedienstand Einzug halten muss. Zum 30. November soll...

2 Bilder

Emil-Schulz-Brücke: Wieder Sicherheit für drei Jahrzehnte

Karla Rabe
Karla Rabe | Lichterfelde | am 17.11.2014 | 30 mal gelesen

Lichterfelde. Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit für die Grundinstandsetzung der Emil-Schulz-Brücke, erfolgte kürzlich die uneingeschränkte Verkehrsfreigabe für die Brücke über den Teltowkanal.Seit Mai 2012 wurde im Auftrag des Wasserstraßen-Neubauamtes Berlin an der Emil-Schulz-Brücke gearbeitet. Mit insgesamt vier Fahrspuren führt die Königsberger Straße über die Brücke und verbindet die Stadtteile Lichterfelde West und Ost...