Wechselwirkung

Packungen von Arzneimitteln

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 11.01.2016 | 21 mal gelesen

Wer den Beipackzettel eines Medikaments weggeworfen oder verloren hat, findet im Internet Hilfe. Unter www.patienteninfo-service.de gibt es Gebrauchsanweisungen zu fast allen in Deutschland erhältlichen Arzneimitteln. Nichtsdestotrotz sollte man Packungen und Beipackzettel nicht wegwerfen. Denn damit gehen wichtige Informationen etwa zu möglichen Nebenwirkungen oder der Art der Einnahme verloren, warnt der Bundesverband der...

Einnahme von Medikamenten

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 03.11.2015 | 39 mal gelesen

Ein Medikamenten-Mix kann Müdigkeit, Verstopfung oder Benommenheit auslösen. Durch einen Check der eingenommenen Arzneimittel lassen sich gegebenenfalls Wechselwirkungen entschärfen oder Nebenwirkungen vermeiden. Darauf weist die Zeitschrift "Gute Pillen – Schlechte Pillen" hin. Gerade Senioren, die viele Medikamente nehmen, vereinbaren am besten mindestens einmal im Jahr einen Medikamenten-Check mit ihrem Hausarzt. Vor dem...

1 Bild

Nicht verrückt machen lassen: Nebenwirkungen im Beipackzettel

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 20.10.2015 | 167 mal gelesen

Studiert man den Beipackzettel eines bekannten Kopfschmerz-Mittels, kann einem angst und bange werden: Hirnblutungen, Übelkeit, Magen-Darm-Entzündungen sind nur einige mögliche Nebenwirkungen. Davon sollten sich Patienten nicht abschrecken lassen, rät Ursula Sellerberg von der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (Abda). Die Aufzählungen seien so lang, weil die Hersteller verpflichtet sind, jede bekannte Nebenwirkung...

Antibiotika richtig einnehmen

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 12.03.2015 | 73 mal gelesen

Milch ist zwar gesund, kann aber in Kombination mit Medikamenten zu Problemen führen: Schon ein kleiner Schluck kann die Wirkung stören.Grund dafür sei, dass das Kalzium aus der Milch im Magen-Darm-Trakt mit bestimmten Arzneimitteln schwer lösliche Verbindungen eingeht, die das Blut nicht aufnehmen kann, erläutert die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA). Vorsichtshalber sollte der Patient nach der Einnahme...

Sonnenlicht und manche Medikamente

Ratgeber-Redaktion
Ratgeber-Redaktion | Mitte | am 10.07.2014 | 44 mal gelesen

Antibiotika und Entzündungshemmer können in Verbindung mit Sonneneinstrahlung der Haut zu schaffen machen.Solche Reaktionen können auch bei der Einnahme von Herz- und Kreislaufmitteln, Diuretika sowie manchen Psychopharmaka auftreten. Die Wirkstoffe können mit Licht reagieren und dazu führen, dass sich die Haut rötet, schuppt, Blasen oder Ödeme bildet, warnt die Apothekerkammer Niedersachsen. Möglich sind sowohl...