Zweiter Weltkrieg

2 Bilder

Ausstellung über das Schicksal italienischer Militärinternierter

Steffi Bey
Steffi Bey | Niederschöneweide | vor 2 Tagen | 27 mal gelesen

Berlin: Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit | Niederschöneweide. „Zwischen allen Stühlen – die Geschichte der italienischen Militärinternierten 1943-1945“ ist der Titel einer neuen Dauerausstellung im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit. Bislang wurde ihr Schicksal kaum beleuchtet. In den zurückliegenden Monaten wurde die Baracke vier an der Britzer Straße nicht nur restauriert, sondern eine bislang einmalige Ausstellung integriert. Auf rund 250 Quadratmetern erzählen...

Zwei Metropolen, eine Geschichte

Karla Rabe
Karla Rabe | Steglitz | am 22.11.2016 | 3 mal gelesen

Berlin: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek | Steglitz. Die beiden Herausgeber Uwe Rada und Mateusz Hartwich stellen am Dienstag, 29. November, 18.30 Uhr, in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, ihr Buch „Berlin und Breslau – eine Beziehungsgeschichte“ vor. In dem Buch beschreiben deutsche und polnische Autoren die verflochtene Geschichte der beiden Städte aus verschiedenen Perspektiven. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter  902 99 24 10....

1 Bild

Britischer Weltkriegsveteran gestorben

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 18.11.2016 | 61 mal gelesen

Köpenick. Der Luftkriegsveteran Reginald Wilson ist am 11. November 2016 in seiner englischen Heimat verstorben. Sein Leben war eng mit Köpenick verknüpft.Nach einem Luftangriff auf Berlin am 20. Januar 1944 war der viermotorige Bomber, in dem Wilson als Navigator für die Royal Air Force flog, über Köpenick abgeschossen worden. Rund 60 Jahre später kam er zur Spurensuche nach Berlin zurück. Die Berliner Woche und ihre Leser...

2 Bilder

Bombensuche am Arbeitsamt

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Wedding | am 10.11.2016 | 73 mal gelesen

Berlin: Max-Josef-Metzger-Platz | Wedding. Ab Frühjahr soll endlich der dreieckige Park zwischen Müller- und Gerichtsstraße neu gestaltet werden. Derzeit suchen Feuerwerker nach Bomben und Munition aus dem Zweiten Weltkrieg.Der Max-Josef-Metzger-Platz, wie die Grünfläche direkt neben dem Arbeitsamt heißt, ist eingezäunt. Sprengstoffspezialisten buddeln großflächig die Wiese auf und suchen nach Kampfmitteln, die dort vermutet werden. Auswertungen von...

Gedenkfeier für die Kriegsopfer

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Westend | am 04.11.2016 | 6 mal gelesen

Berlin: War Cemetery | Westend. Auf Einladung des Botschafters der Republik Südafrika, Phumelele Stone Sizani, begehen Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) und Bezirksverordnetenvorsteherin Annegret Hansen am Sonntag, 13. November, den Rememberence Day. Er findet ab 9.30 Uhr auf dem Soldatenfriedhof Berlin (War Cemetery) in der Heerstraße 139 statt und endet um 11 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der St. George’s Anglican Church,...

Diskussion über Leningrad

Dirk Jericho
Dirk Jericho | Mitte | am 29.08.2016 | 10 mal gelesen

Berlin: Bundeszentrale für politische Bildung | Mitte. Über die fehlende deutsche Auseinandersetzung mit den Kriegsverbrechen während der Leningrader Blockade im Zweiten Weltkrieg, die Erinnerungslücken im kollektiven Gedächtnis der Bundesrepublik sowie die Mythen und die Erinnerungspolitik um die „Heldenstadt“ auf russischer Seite diskutieren Politiker und Historiker am 8. September um 19 Uhr in der Bundeszentrale für politische Bildung in der Friedrichstraße 50....

Feldpost-Schau geht zu Ende

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 19.08.2016 | 5 mal gelesen

Berlin: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst | Karlshorst. Noch bis zum 28. August ist die Ausstellung "Juni-Briefe. Ungelesene Feldpost aus Kamenez-Podolsk 1941" im Deutsch-Russischen Museum Karlshorst in der Zwieseler Straße 4 zu sehen. Die Schau setzt sich mit der Feldpost von Rotarmee-Soldaten aus der westukrainischen Stadt auseinander, die erst 2010 zugestellt wurde. Die Soldaten beschreiben in den Briefen ihre Eindrücke vom deutschen Überfall auf die Sowjetunion am...

1 Bild

Open-Air-Ausstellung am Potsdamer Platz erinnert an den Krieg gegen die Sowjetunion

Karen Noetzel
Karen Noetzel | Tiergarten | am 05.07.2016 | 49 mal gelesen

Berlin: Potsdamer Platz | Tiergarten. „Wir hoffen, dass diese Ausstellung dazu beiträgt, dass dieser furchtbare Krieg in unserer Erinnerungskultur dauerhaft einen würdigen Platz einnimmt.“Das sagte Günter Morsch, diesjähriger Vorsitzender der Ständigen Konferenz der Leiter der NS-Gedenkorte im Berliner Raum und Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, über das Ziel der Open-Air-Ausstellung „Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion...

Die Post kam nie an: Wenn Briefe Geschichte schreiben

Karolina Wrobel
Karolina Wrobel | Karlshorst | am 29.06.2016 | 29 mal gelesen

Berlin: Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst | Karlshorst. Das Deutsch-Russische Museum Karlshorst beschäftigt sich mit der Geschichte der Rotarmisten einer ukrainischen Stadt nach dem deutschen Überfall am 22. Juni 1941.Vor 75 Jahren markierte der deutsche Überfall auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 den Beginn eines brutalen Vernichtungskrieges. Die Rotarmisten und Einwohner der westukrainischen Stadt Kamenez-Podolsk haben die Grausamkeiten des Krieges an der Front...

3 Bilder

Erinnerung an einen Krieg: Ein Besuch der Gedenkstätte Seelower Höhen

Michael Vogt
Michael Vogt | Prenzlauer Berg | am 14.04.2016 | 219 mal gelesen

Seelow: Gedenkstätte Seelower Höhen | Von den Hügeln bei Seelow geht der Blick weit in die Niederungen des Küstriner Vorlands. In der Ferne ist die Oder zu erahnen. Es ist eine sanfte, stille und friedvolle Landschaft, wären da nicht der Panzer und die Kanonen vor der Gedenkstätte Seelower Höhen und das sowjetische Denkmal inmitten vieler Soldatengräber.Sie erinnern daran, dass hier vor 71 Jahren eine der blutigsten Schlachten des Zweiten Weltkriegs getobt hat....

Neue Broschüre zum Kriegsende

Hendrik Stein
Hendrik Stein | Mitte | am 02.01.2016 | 127 mal gelesen

Berlin: Abgeordnetenhaus | Berlin. Die neue Broschüre des Abgeordnetenhauses „Kriegsende in Berlin. 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges“ dokumentiert die Gedenkveranstaltung des Abgeordnetenhauses und des Senats am 2. Mai 2015 zum 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges in Berlin am 2. Mai 1945. Zusätzlich sind vier im Rahmen der Gedenkveranstaltung vorgetragene Zeitzeugenberichte abgedruckt. Die Broschüre ist kostenfrei zu...

Volkshochschule soll nach dem Mexikaner Gilberto Bosques benannt werden

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 29.12.2015 | 207 mal gelesen

Berlin: Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg | Friedrichshain-Kreuzberg. Die Volkshochschule soll künftig den Namen von Gilberto Bosques tragen. Das fordert ein Antrag von Grünen und Linken in der BVV, dem inzwischen auch die Piraten zustimmen.Der mexikanische Diplomat Gilberto Bosques, geboren 1892, kam 1939 als Generalkonsul nach Paris. Nach dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht in große Teile Frankreichs ein Jahr später gelangte er in derselben Funktion nach Marseille,...

Bezirk gibt Haus der Befreiung ab

Harald Ritter
Harald Ritter | Marzahn | am 01.12.2015 | 88 mal gelesen

Marzahn. Das Bezirksamt will das Haus der Befreiung, Landsberger Allee 563, verkaufen. Es ist eines der Häuser, die von sowjetischen Truppen im April 1945 zuerst erreicht wurden und steht unter Denkmalschutz. In dem Haus war bis Herbst 2014 die Erziehungs-und Familienberatung des Bezirks untergebracht. Wegen der schlechten Bausubstanz galt es nicht mehr als standsicher. Die Instandsetzung hätte rund 600 000 Euro gekostet. Die...

Gedenken am Volkstrauer

Horst-Dieter Keitel
Horst-Dieter Keitel | Mariendorf | am 06.11.2015 | 26 mal gelesen

Berlin: Heidefriedhof Mariendorf | Mariendorf. Am 15. November ist Volkstrauertag. Bundesweit wird der Kriegstoten und der Opfer von Gewaltherrschaft und Terror gedacht. Tempelhof-Schönebergs Bürgermeisterin Angelika Schöttler wird um 10.30 Uhr am großen Gedächtniskreuz auf dem Heidefriedhof, Reißeckstraße 14, einen Kranz niederlegen. Vor dem über neun Meter hohen Ehrenmal befinden sich mehr als 624 Einzelgräber und ein Sammelgrab von Zivilisten und Soldaten,...

Erinnern an die Kriegstoten

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Westend | am 03.11.2015 | 49 mal gelesen

Berlin: Soldatenfriedhof Berlin | Westend. Auf Einladung des neuseeländischen Botschafters Rodney Harris begeht das Bezirksamt am Sonntag, 8. November, den Rememberance Day auf dem Soldatenfriedhof Berlin, Heerstraße 139. Dort erleben Besucher ab 10.45 Uhr eine Gedenkfeier der Commonwealth-Länder in Erinnerung an die Opfer des Zweiten Weltkriegs. Anschließend folgt um 11.15 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst in der St. George’s Anglican Church, Preußenallee...

Der Gedenkstein zieht bald um

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Prenzlauer Berg | am 17.10.2015 | 74 mal gelesen

Berlin: Ostseeplatz | Prenzlauer Berg. Der Gedenkstein zur Erinnerung an die Befreiung Berlins an der Ostseestraße wird umgesetzt. Er steht zurzeit zwischen zwei Wohnhäusern, die einer Wohnungsbaugesellschaft gehören. An diesem Stein werden jedes Jahr zum Tag der Befreiung am 8. Mai von Pankower Bezirkspolitikern Kränze niedergelegt. Inzwischen ist die Hecke am Gedenkstein aber so hochgewachsen, dass er kaum noch zu sehen ist. Deshalb beschloss...

1 Bild

Heimat, was ist Heimat?

Lokalredaktion
Lokalredaktion | Britz | am 05.10.2015 | 165 mal gelesen

Neukölln. Heimatlos - die Bedeutung dieses Wortes wird mir jeden Tag klarer, wenn ich das Elend vieler asylsuchender Menschen sehe!Das Wort Heimat fehlte auch bei mir zeitlebens in meinem Wortschatz, doch nun habe ich es schon dreimal geschrieben, dank Ihrer Anregung, verehrte Redaktion. Denn als Hitler an die Macht kam, fing ich an zu schreien. Nicht laut genug - heimatlos? Nun denkt eine alte Frau darüber nach, was für sie...

1 Bild

Neue Erkenntnisse zum Kriegsende 1

Christian Schindler
Christian Schindler | Haselhorst | am 15.09.2015 | 249 mal gelesen

Berlin: Zitadelle Spandau | Haselhorst. Die Heimatkundliche Vereinigung Spandau erinnerte am 9. September im Gotischen Saal der Zitadelle an das Ende des Zweiten Weltkriegs. Zugleich stellte sie neue Erkenntnisse vor, die sich auf Berichten von Zeitzeugen stützen.Die besondere Bedeutung des 9. Septembers 2015 betonte Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD). Es sei der vierte Todestag des sowjetischen Germanisten und Offiziers Wladimir Gall, der an den...

1 Bild

Was vor 70 Jahren geschah: Heimatforscher geben neue Broschüre heraus

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Niederschönhausen | am 03.09.2015 | 113 mal gelesen

Berlin: Brosehaus | Niederschönhausen. Das Ende des Zweiten Weltkrieges, die unmittelbare Nachkriegszeit und die Zeit des Wiederaufbaus der Stadt sind ein Schwerpunkt einer neuen Broschüre zur Pankower Heimatgeschichte.Herausgegeben wurde das 50-seitige „Mitteilungsblatt zur Pankower Heimatgeschichte“ vom Freundeskreis der Chronik Pankow. Die Heimatforscher werfen einen Blick auf Pankow in der Zeit um 1945. So verfasste Hans Klockmann einen...

Gedenken an den zweiten Weltkrieg

Thomas Frey
Thomas Frey | Friedrichshain | am 20.08.2015 | 40 mal gelesen

Berlin: Denkmal des polnischen Soldaten | Friedrichshain-Kreuzberg. Die polnische Botschaft lädt am 1. September um 10 Uhr zu einer feierlichen Kranzniederlegung am Denkmal des polnischen Soldaten im Volkspark Friedrichshain. Am 1. September 1939 begann mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen der zweite Weltkrieg. Bei der Gedenkfeier wird an die polnischen Soldaten und Widerstandskämpfer erinnert, die gegen Nazideutschland gekämpft haben und gefallen sind....

4 Bilder

Erinnerung an Ingeborg Hunzinger

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Rahnsdorf | am 24.07.2015 | 113 mal gelesen

Berlin: Straße nach Fichtenau | Rahnsdorf. Über ein halbes Jahrhundert hat Ingeborg Hunzinger (1915-2009) in Rahnsdorf als Bildhauerin gelebt und gearbeitet. Jetzt erinnert eine Straße an die bekannte Künstlerin. Die bisherige Straße nach Fichtenau, die die Fürstenwalder Allee mit dem S-Bahnhof Rahnsdorf verbindet, heißt nun Ingeborg-Hunzinger-Straße. Die Künstlerin hatte nur wenige Schritte von „ihrer“ Straße von 1953 bis zu ihrem Tod 2009 gelebt. „Wir...

Trümmerberg besteigen

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Weißensee | am 16.07.2015 | 67 mal gelesen

Berlin: Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek | Prenzlauer Berg. Zu einer Exkursion auf die Oderbruchkippe lädt die Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Kulturprojekte Berlin ein. Treffpunkt ist am 30. Juli um 14.30 Uhr am Volkspark Prenzlauer Berg. Von dort aus findet unter dem Motto „Ge(h)schichte unter uns“ eine Führung auf den 91 Meter hohen einstigen Trümmerberg statt. Ausgestattet mit einem mp3-Player können die Teilnehmer dabei...

Suche nach Kunstwerken

Thomas Schubert
Thomas Schubert | Charlottenburg | am 14.07.2015 | 37 mal gelesen

Charlottenburg. Auf der Suche nach verlorenen Werken aus der Kunstsammlung Charlottenburg setzt das Bezirksmuseum Villa Oppenheim, Schloßstraße 55, nun auf Hinweise der Bürger. Das Interesse richtet sich auf Dokumente, Fotos und Zeugen, die belegen können, was mit Werken geschehen ist, die seit dem Zweiten Weltkrieg als verschollen gelten. Es handelt sich um Aquarelle, Grafiken und Skulpturen aus dem 17., 19. und 20....

4 Bilder

Die Route der Befreiung: Alliierten-Museum präsentiert Wanderausstellung

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Dahlem | am 07.07.2015 | 275 mal gelesen

Berlin: Alliierten-Museum | Dahlem. Der Weg der Alliierten zur Befreiung Europas von der NS-Herrschaft ist der Kernpunkt der Europäischen Wanderausstellung „Routes of Liberation. European Legacies oft he Second World War“. Die Exposition macht jetzt Station im Alliierten-Museum. Die Schau erinnert an den Einmarsch der amerikanischen, britischen und französischen Truppen in Berlin. Der Zweite Weltkrieg und die Folgen für Europa werden gezeigt....

3 Bilder

Vier neue Stolpersteine zum Gedenken: Messingplatten erinnern an Opfer des Nationalsozialismus

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Baumschulenweg | am 25.06.2015 | 235 mal gelesen

Berlin: Stolperstein | Baumschulenweg. Der Ortsteil rund um die Baumschulenstraße war vor dem Zweiten Weltkrieg bürgerlich geprägt. Hier wohnten auch viele Nachbarn jüdischen Glaubens. An vier von ihnen erinnern jetzt Stolpersteine. Initiiert wurden sie vom ehrenamtlichen Ortschronisten Andreas Freiberg. Der durchforstet seit Jahren Archive und Adressbücher und stößt dabei immer wieder auf das Schicksal von Menschen, die dem Nationalsozialismus zum...