"Kunstcampus" soll bis Ende 2015 fertig sein

Tiergarten. Noch bis 11. April liegen die Unterlagen für das nördlich des Hamburger Bahnhofs gelegene Vorhaben der Groth-Gruppe bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt aus.

Im Dienstgebäude der Verwaltung am Köllnischen Park 3 können Bürger sich ein Bild von den Planungen des Berliner Bauträgers und Projektentwicklers machen. Der vorhabenbezogene Bebauungsplan 1-93 VE sieht den Bau eines siebengeschossigen Wohngebäudes mit 120 Wohnungen vor. Außerdem sollen auf den ersten beiden Etagen Büros, Galerien, Gaststätten sowie Flächen für Kultur-, Sozial-, Gesundheits- und Sporteinrichtungen entstehen. Vom Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal ist der Komplex durch einen öffentlichen Uferwanderweg getrennt. Alle Wohnungen des "Kunstcampus" mit einer Größe von 67 bis 122 Quadratmetern und zwei bis vier Zimmern sind Eigentumswohnungen. Unter dem Gebäude ist eine Tiefgarage mit 82 Stellplätzen vorgesehen. Sie ist bereits genehmigt. Arbeiten dazu haben bereits begonnen. Groth will bis Ende 2015 das Projekt verwirklichen.

Die Unterlagen können montags bis mittwochs von 8.30 bis 16.30 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 18 Uhr, freitags von 8.30 bis 13 Uhr, sowie nach Vereinbarung unter 90 25 14 24 in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Am Köllnischen Park 3, Erdgeschoss, neben der Ausstellungshalle eingesehen werden.

Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.