Renzo-Piano-Hochhaus wird umgebaut: Mieter ist ein Internetunternehmen

Umgebaut und saniert, aber ohne Tauben: Das Renzo-Piano-Hochhaus am Potsdamer Platz. (Foto: Vincent Mosch)
Berlin: Renzo-Piano-Hochhaus |

Tiergarten. Das Renzo Piano-Hochhaus am Potsdamer Platz wird umgebaut und saniert.

Das Berliner Architektenbüro Bollinger + Fehlig und das Bauunternehmen UndKrauss haben mit dem Umbau des 70 Meter hohen Gebäudes begonnen. Das Vorhaben erfolgt im sogenannten Design- und Build-Verfahren. Planung und Ausführung werden dabei zusammengelegt. Die Bauzeit kann so verkürzt werden. Bei der 1998 als „Forum Tower“ errichteten Immobilie beträgt sie zehn Monate.

Bis Juni werden sieben Stockwerke des Gebäudes umgebaut und saniert. Teile werden abgerissen, neue Innentreppen eingebaut und Räume modern ausgebaut. Die Gebäudetechnik wird modernisiert.

Neuer Mieter wird das 2008 gegründete Internetunternehmen Käuferportal mit 350 Mitarbeitern. Käuferportal ist eine Vermittlungsplattform im Internet. Dort finden Kunden den passenden Anbieter von hochwertigen Produkten aus den Bereichen Bauen, Wohnen und Sanieren.

Das Renzo Piano-Hochhaus gehört zu 16 Gebäuden mit 128 000 Quadratmetern Bürofläche, 130 Geschäften und Restaurants, 54 000 Quadratmetern für Freizeit- und Unterhaltungseinrichtungen sowie mehr als 300 Wohnungen, die der kanadische Immobilieninvestor Brookfield Property Partners mit Sitz auf den Bermudas im Dezember 2015 zusammen mit seinem Joint Venture Partner für wahrscheinlich 1,4 Milliarden Euro erworben hat.

Das Renzo-Piano-Hochhaus geriet zuletzt in die Schlagzeilen, weil das auf dem Dach eingerichtete Taubenhaus dem Umbauprojekt weichen musste. KEN
0
1 Kommentar
6
Doreen Rothe aus Prenzlauer Berg | 03.03.2017 | 14:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.