Stadtreparatur mit 22 Wohnungen: Gewobag baut in Tiergarten

Berlin: Gewobag-Neubau |

In der Kurfürstenstraße 55 baut die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gewobag 22 Wohnungen. Ein knappes Drittel wird zu einem Quadratmeterpreis von 6,50 Euro vermietet.

Baustart war im Februar. Jetzt wurde Richtfest gefeiert. Im Juni 2018 sollen die Ein- bis Vierzimmerwohnungen bezugsfertig sein. Gewobag-Partner Hoch- und Tiefbau Wittstock liegt mit dem Vorhaben nach einem Entwurf des Büros Haas Architekten im Zeitplan.

„Neben der Schaffung von Wohnraum in neuen Quartieren ist auch die Bebauung innerstädtischer Lücken als Teil der Stadtreparatur ein wichtiger Bestandteil unserer Wachstumsstrategie“, sagt Gewogab-Vorstandsmitglied Snezana Michaelis. Es sei Aufgabe des landeseigenen Wohnungsbauunternehmens, Wohnraum zu schaffen, den sich die Berliner leisten können, so Michaelis weiter. Sechs bis sieben Wohnungen werden für einen moderaten Preis ab 6,50 Euro für den Quadratmeter zu mieten sein.

Wichtig ist der Gewobag aber auch, das betont Snezana Michaelis, städtebauliche und architektonische Qualität. Das bedeutet im Falle des zentral gelegenen Wohnhauses mit einer Gesamtwohnfläche von 1290 Quadratmetern, dass jede Wohnung über einen Balkon oder eine Terrasse verfügt, 15 Wohnungen „barrierearm“ und vier barrierefrei sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.