Auf Saiten und Tasten: Notos Quartett am 10. Januar zu Gast in der Philharmonie

Wann? 10.01.2018 20:00 Uhr

Wo? Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin DE
Mit ihrem Spiel begeistern die jungen Musiker des Notos Quartetts sowohl Fachpresse als auch Publikum. (Foto: Uwe Arens)
Berlin: Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie |

Alban Berg Quartett und Artemis Quartett sind nur zwei Ensembles, die in den vergangenen Jahrzehnten zur Beliebtheit der Kammermusik auf internationalen Bühnen beitrugen. Immer neue talentierte Formationen bereichern inzwischen die Klassikszene. Eine mit zehn Jahren noch sehr junge ist das Notos Quartett.

In diesem Jahr wurden Sindri Lederer (Violine), Andrea Burger (Viola), Philip Graham (Violoncello) und Antonia Köster (Klavier) mit dem Deutschen Musikpreis "ECHO Klassik" ausgezeichnet. Somit gilt das Notos Quartett als bestes Nachwuchsensemble Deutschlands. Auftritte in renommierten Konzertsälen in London, Amsterdam, Brüssel und Stuttgart sowie Tourneen unter anderem in den südostasiatischen Raum tragen zur internationalen Bekanntheit der vier jungen Musiker bei.

Nun tritt das Klavierquartett, das in Berlin beheimatet ist, das erste Mal im Kammermusiksaal der Philharmonie in der Reihe "Debüt im Deutschlandfunk Kultur" auf. Am Mittwoch, 10. Januar, spielen die Musiker das Klavierquartett Es-Dur von Robert Schumann und das Klavierquartett Nr. 1 g-Moll von Johannes Brahms. Und eine Uraufführung steht auch auf dem Programm. Der irische Violinist und Komponist Garth Knox widmet sein Werk "Echoes of Schumann" dem Notos Quartett.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr in der Herbert-von-Karajan-Straße 1. Karten gibt es beim Besucherservice der ROC GmbH, Charlottenstraße 54, 10117 Berlin, unter 20 29 87 10 und per E-Mail tickets@roc-berlin.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.