Bäume beschädigt: Bezirk fordert Schadenersatz

Äste ab, damit es passt. (Foto: BA Mitte)
Berlin: Bundesgeschäftsstelle der CDU |

Tiergarten. Beim Aufbau eines Festzeltes vor der CDU-Bundesgeschäftsstelle an der Klingelhöferstraße anlässlich der Bundestagswahl am 24. September wurden kleine Lindenbäume beschädigt.

Äste seien angesägt und abgebrochen worden, so der Leiter des Baumreviers des Straßen- und Grünflächenamtes Mitte nach einer Begehung. Mitarbeiter der CDU-Zentrale hatten den Schaden gemeldet. Er beläuft sich auf rund 9000 Euro. Der Bezirk fordert nun Schadenersatz von den für den Baumvandalismus Verantwortlichen. Außerdem kündigte Umwelt- und Naturstadträtin Sabine Weißler (Bündnis 90/Die Grünen) an, gegebenenfalls ein Ordnungswidrigkeitsverfahren nach dem Bundesnaturschutzgesetz einzuleiten. Der Vorwurf: Verstoß gegen die Bestimmungen des Allgemeinen Artenschutzes und gegen Vorschriften der Verordnung zum Schutz des Baumbestandes Berlin. KEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.