Ins Bild gesetzt: Bauhaus-Archiv lobt Fotowettbewerb aus

Berlin: Bauhaus-Archiv und Museum für Gestaltung |

Tiergarten. Das Bauhaus-Archiv und Museum für Gestaltung lobt zusammen mit dem Verein „Jugend im Museum“ einen Fotowettbewerb für Jugendliche aus.

Zwölf- bis 18-jährige Fotobegeisterte, die ihren Wohnsitz in Berlin haben, sind aufgerufen, sich im Bild mit dem Museumsbau von Walter Gropius auseinanderzusetzen. Auch Gruppen sind willkommen. Anlass für den Wettstreit ist der Architekturwettbewerb zum Erweiterungsbau des Museums und der denkmalgerechten Sanierung des bestehenden Gebäudes, das 1979 eröffnet wurde. Bis Ende Oktober entschieden ist, welcher Architekt zum Zuge kommt, will das Bauhaus wissen, wie Jugendliche das Gebäude wahrnehmen.

„Eingereicht werden kann eine fotografische Außenaufnahme des Gebäudes, gerne auch ein Detail oder eine Serie“, erläutern die Bauhaus-Sprecher Dina Blauhorn und Ulrich Weigand. Aufnahmen im Museum seien aus konservatorischen Gründen nicht möglich. Eine Fachjury prämiert die eingereichten Arbeiten mit drei Geldpreisen in Höhe von insgesamt 600 Euro. Die Preisverleihung findet am 3. November im Bauhaus-Archiv statt. Danach wird auch eine Auswahl der Arbeiten ausgestellt. Einsendeschluss ist der 5. Oktober. Die Sieger werden bis zum 27. Oktober benachrichtigt.

Die Arbeit ist als Papierabzug oder -ausdruck an das Bauhaus-Archiv/Museum für Gestaltung, Klingelhöferstraße 14, 10785 Berlin, einzusenden. Die Fotos müssen auf der Rückseite mit Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, bei Serien mit der Reihenfolge und, falls gewünscht, mit Bildtitel versehen sein. KEN

Weitere Informationen unter www.bauhaus.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.