Samische Kunst im Felleshus

Berlin: Felleshus | Tiergarten. Hoch im Norden Skandinaviens leben die Samen. Von den Ureinwohnern der Region, die den Ski erfunden haben und bis 1960 despektierlich „Lappen“ genannt wurden, herrscht oftmals nur ein klischeehaftes Bild vor. Erstmalig zeigt das Felleshus der Nordischen Botschaften, Rauchstraße 1, in einer Ausstellung zeitgenössische samische Kunst. 23 Künstler aus Finnland, Norwegen und Schweden präsentieren Arbeiten aus den vergangenen 15 Jahren. Die Schau, die bis zum 27. September zu sehen ist, beschäftigt sich mit dem traditionellen Bild der „Sami“ („Sumpfleute“) und ihrer Kultur. Der Eintritt ist frei. Geöffnet ist montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 11 bis 16 Uhr. Weitere Informationen auf www.nordischebotschaften.org. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.