Vorschau zu einer großen Ausstellung

Das prunkvolle Gewand ist wirklich aus Papier. Geschaffen wurde es von der belgischen Künstlerin Isabelle de Borchgrave. (Foto: Andreas von Einsiedel/SPSG)
Berlin: Potsdamer Platz Arkaden |

Tiergarten. Einen Vorgeschmack auf eine große Ausstellung über die Frauen des Hauses Hohenzollern im Schloss Charlottenburg in diesem Sommer gibt "Frauensache goes Potsdamer Platz Arkaden".

"Frauensache. Wie Brandenburg Preußen wurde" der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten widmet sich den Anfängen der Hohenzollernherrschaft vor mehr als 500 Jahren. Im Mittelpunkt der Schau zur brandenburgisch-preußischen Geschichte stehen die Frauen des Hauses Hohenzollern.

Noch bis 6. April präsentieren die Potsdamer Platz Arkaden zu seinen Öffnungszeiten von 10 bis 21 Uhr weibliche, raffiniert aus Papier gearbeitete Figurinen. Sie zeigen spielerisch das Leben am preußischen Hof.

Die zarten und empfindlichen Kunstwerke stammen von der belgischen Künstlerin Isabelle de Borchgrave.

Weitere Informationen auf www.frauensache-preussen.de.

Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.