„Winterwelt“ auf dem Potsdamer Platz

Berlin: Potsdamer Platz |

Tiergarten. Ab sofort herrscht wieder alpenländische Atmosphäre auf dem Potsdamer Platz. Zum zwölften Mal findet dort die „Winterwelt“ statt.

Wie wäre es mit einer Rodelpartie mit Blick auf das Brandenburger Tor? Im „Snowtube“ geht es auf der großen mobilen Rodelbahn rasant bergab. Eine Fahrt in der modernen Variante des Schlittens kostet 1,50 Euro. Es gibt auch Mehrfahrtenkarten. Und wer sein eigenes, typengleiches Snowtube mitbringt, kann den Spaß kostenlos genießen.

Kostenlos ist bei Berlins größten Wintervergnügen mit mehr als 2,7 Millionen Besuchern im vergangenen Jahr auch der traditionelle Magnet des Winterspektakels: das Eisstock-Schießen auf der fünf Meter breiten und 30 Meter langen Bahn. Gegen Gebühr kann die Ausrüstung für acht bis zehn Teilnehmer ausgeliehen werden.

Einen Steinwurf entfernt vom Potsdamer Platz, auf dem Marlene-Dietrich-Platz lockt das blanke Eis zum Schlittschuhlaufen. Wer keine Schlittschuhe hat, kann sie für 2,50 Euro ausleihen. Der Veranstalter Bergmann Event lädt Schulklassen ein, ihren Sportunterricht zur Abwechslung einmal am Vormittag hierher zu verlegen. Um rechtzeitige Reservierung hierfür wie auch für das Eisstock-Schießen unter www.bergmannevent.de wird gebeten.

Zwischen dem 14. November und 20. Dezember bieten Trainer des Bundesstützpunktes Eislauf Berlin sonnabends und sonntags von 10 bis 11.30 Uhr kostenlosen Eislaufunterricht für Vier- bis Siebenjährige an. Die Trainer halten dabei Ausschau nach Talenten. Die Gewinner in den vier Altersklassen werden am 20. Dezember zum „Eissternchen 2016“ gekürt. Es locken wertvolle Preise.

Nach, zwischen oder vor dem Rodeln, Schlittschuhlaufen oder Eisstockschießen kann in einer Schmankerl-Hütt'n gefeiert werden. Dazu werden österreichische Spezialitäten gereicht, von Apfelstrudel und Brettljause über Kasnocken und Obazda bis Saftgulasch und Sachertorte. Die Hütte für bis zu 230 Gäste ist täglich von 10 bis 24 Uhr geöffnet. Ab 19 Uhr lässt es der DJ bei der Après-Ski-Party so richtig krachen. Wer urige alpenländische Gemütlichkeit auf kleinem Raum (maximal 60 Personen) sucht, findet sie am Potsdamer Platz in der Salzburger Stiegl Alm.

Das Wintervergnügen dauert bis zum 3. Januar, täglich 10 bis 22 Uhr, an Heiligabend bis 14 Uhr, 15. und 22. November (Volkstrauertag und Totensonntag) ist geschlossen. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.