Einemstraße jetzt durchgängig nach Karl-Heinrich Ulrichs benannt

Das neue und alte Straßenschild. (Foto: Georg Wolf)

Tiergarten. Feierlich haben Bürgermeister Stephan von Dassel und die zuständige Stadträtin für Verkehr, Sabine Weißler (beide Bündnis 90/Grüne), das neue Straßenschild enthüllt.

Von jetzt an heißt die Einemstraße durchgängig Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße. Der Nachbarbezirk Tempelhof-Schöneberg vollzog die Umbenennung seines Straßenabschnitts bereits 2013.

Namensgeber Karl-Heinrich Ulrichs (1825-1895) wandte sich als Jurist gegen eine Verfolgung von Homosexuellen. Eigene Benachteiligungen erheblicher Art nahm er dabei in Kauf. Nachdem ein Ermittlungsverfahren aufgrund seiner eigenen Homosexualität gegen ihn geführt wurde, verließ Ulrichs den Staatsdienst und arbeitete als Anwalt. Nach einem Berufsverbot war er als Journalist tätig. Heute ist Ulrich als Vorkämpfer für die Gleichstellung Homosexueller auf juristischem Gebiet anerkannt.

Ein Hinweis für Anwohner: Bewohner der Einemstraße können ohne Voranmeldung im Bürgeramt Mathilde-Jacob-Platz 1 alle Ummeldeformalitäten erledigen. Um das beschleunigte Verfahren nutzen zu können, finden sie sich zu den Sprechzeiten am Infoschalter ein. Dieses Verfahren ist auf Januar und Februar 2017 beschränkt. gw
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.