Neue Plattform zur Mitsprache

Auch nach dem Ende des Quartiersmanagements in Tiergarten-Süd und rund um den Magdeburger Platz können sich Kiezbewohner für ihre Belange einsetzen. 2017 startet ein neues Gremium der Bürgerbeteiligung. (Foto: KEN)

Tiergarten. Das Quartiersmanagement Tiergarten-Süd/Magdeburger Platz geht zum Jahresende und damit auch der Quartiersrat. Die Bürger bleiben aber nicht ohne Sprachrohr.

Quartiersrat, Quartiersmanagement (QM) und der QM-Träger, die Landesweite Planungsgesellschaft mbH (LPG), haben die Schaffung eines neuen Gremiums beschlossen. Sein Arbeitsgebiet wird über das 74 Hektar große QM-Kerngebiet hinaus auch das Neubaugebiet an der Flottwellstraße mit rund 1500 Neubürgern sowie die Gegend um die Kurfürstenstraße umfassen.

„Es ist wichtig, dass wir Bürger im Mikrobereich aktiv werden“, betont Sabine Zemelka. Die Quartiersrätin präsentierte die Ansätze der neuen ehrenamtlichen und überparteilichen Mitspracheplattform gemeinsam mit Quartiersrat Jörg Borchardt beim jüngsten Stadtteilforum in der Allegro-Grundschule.

Das neue Gremium wird offen für alle Themen sein, die das Quartier betreffen. Bestimmte Bereiche sind schon festzumachen: Bildung und Integration, Kunst und Kultur, lokale Wirtschaft, Nachbarschaft, Sicherheit und Gesundheit, Städtebau, Wohnen und Wohnumfeld sowie die Begleitung der Entwicklung der geplanten Stadtteilkoordination und des neuen Kiezzentrums „Villa Lützow“ in der Kluckstraße 11 – der Bau wird voraussichtlich Ende 2017, Mitte 2018 fertig. Hierzu dürften sich Arbeitskreise, Arbeitsgemeinschaften sowie einzelne Aktionen und Projekte etablieren.

Die Struktur des neuen Gremiums beruht auf einer Geschäftsordnung. Wie sie aussehen soll, wird in der nächsten Quartiersratssitzung am 6. September 18 Uhr in der Bibliothek Tiergarten-Süd, Lützowstraße 27, diskutiert.

Am 30. September, bei der feierlichen Verabschiedung des Quartiersmanagements, wird dann das neue Gremium vorgestellt. Im neuen Jahr tritt dann das neue Komitee erstmals zusammen, beschließt die Geschäftsordnung und wählt seine Sprecher. Einen Namen hat das neue Beteiligungsgremium übrigens noch nicht. Dazu sind Ideen gefragt; mehr Infos im Vor-Ort-Büro des Quartiersmanagements, Pohlstraße 91,  23 00 50 23, oder unter quartiersrat@tiergarten-sued.de. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.