Gummigeschosse verletzen 39-Jährigen

Tiergarten. In der Nacht zum vergangenen Sonnabend wurde in der Potsdamer Straße ein Mann durch Gummigeschosse verletzt.

Der Türsteher war gegen 22 Uhr dabei, die Öffnung eines Clubs vorzubereiten, als ihn plötzlich zwei Schüsse aus nächster Nähe in den Rücken trafen. Als der 39-Jährige sich umdrehte, wurde er an der Schulter getroffen. Ein weiterer Schuss, den der Täter in seine Richtung abgab, verfehlte ihn und schlug in eine Schaufensterscheibe ein. Der Schütze flüchtete mit einem Fahrrad. Polizisten nahmen wenig später in der Nähe einen 28-Jährigen fest, auf den die Beschreibung eines Zeugen und des Opfers passte. Der Verdächtige wurde von den beiden wiedererkannt. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung und einer Wohnungsdurchsuchung wurde er wieder entlassen, die Tatwaffe konnte nicht gefunden werden.

Der Türsteher wurde mit starken Prellungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen, die Hintergründe der Tat sich noch unbekannt.


Ralf Liptau / flip
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden