"Nosferatu"-Chor braucht moch Verstärkung

Nosferatu lebt! Jedenfalls in Stephan Graf von Bothmers Stummfilmkonzert im Wintergarten. (Foto: Veranstalter)

Tiergarten. Für Stephan Graf von Bothmers Stummfilmkonzert suchen die Organisatoren für den 18-stimmigen Chor noch Sänger und Sängerinnen.

Vor 92 Jahren entstand der erste Dracula-Film: Friedrich Wilhelm Murnaus "Nosferatu". Längst ist das Werk ein Stummfilmklassiker dank seiner poetischen Bildsprache, der bis dahin noch nie gezeigten Naturaufnahmen und Max Schrecks genialer Darstellung der Titelfigur. Stephan Graf von Bothmers "Stummfilm-Konzert" lässt mit seiner Neuvertonung von "Nosferatu" für Chor, Sopran und Musiker den Mythos des blutsaugenden Adeligen wieder aufleben. Am 17. und 18. März ist das Ganze im Wintergarten Variété, Potsdamer Straße 96, zu sehen und zu hören. Darüber hinaus sucht der Veranstalter für seinen 18-stimmigen Chor noch Mitglieder in allen Stimmlagen. Wie Julia Jonas von der Geschäftsführung mitteilt, sei Chorerfahrung Voraussetzung für eine Teilnahme, gute Notenkenntnis hingegen nicht. Interessierte können sich per E-Mail an presse@stummfilmkonzerte.de melden.

Beginn der beiden Aufführungen ist um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Karten gibt es ab 23,50, ermäßigt 17 Euro auf www.stummfilmkonzerte.de sowie unter 58 84 33.

Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.