Pokal: TSV Mariendorf 97 düpiert Oberligist Hertha 06

Berlin. Einen Termin sollten sich die Anhänger des Amateurfußballs schon jetzt vormerken. Am Donnerstag, dem 25. Mai 2017 (Christi Himmelfahrt), steigt nach der erfolgreichen Premiere in diesem Frühjahr zum zweiten Mal der „Finaltag der Amateure“. Dann finden in allen 21 DFB-Landesverbänden die Pokalendspiele statt. Die Begegnungen werden in drei Blöcken live im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen. Die Pokalsieger qualifizieren sich für die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal (Saison 2017/18).

Wie die beiden Berliner Vertreter des Pokalendspiels heißen, ist natürlich noch
nicht entschieden. 13 Vereine sind jedoch in der vergangenen Woche dem Finaltag ein Stückchen näher gekommen. Die Oberligisten Tennis Borussia (9:0 gegen SK Türkurt) und VSG Altglienicke (2:0 beim Frohnauer SC) stehen ebenso im Achtelfinale wie die sechs Berlin-Ligisten Tasmania, Croatia, Al-Dersimspor, Berliner SC, SV Empor, BFC Preussen und die fünf Landesligisten TSV Mariendorf 97, 1. FC Schöneberg, Spandau 06, SF Johannisthal und Spandauer Kickers.

An Überraschungen mangelte es in der 3. Hauptrunde nicht. So schied Oberligist
CFC Hertha 06 nach einer 0:1-Heimniederlage gegen den zwei Klassen tiefer angesiedelten TSV Mariendorf 97 aus. Mit Hertha 03 musste ein zweiter Oberligist frühzeitig die Segel streichen. Die Zehlendorfer unterlagen auf eigenem Platz dem aktuellen Spitzenreiter der Berlin-Liga, dem SV Tasmania, mit 0:1. Titelverteidiger BFC Preussen reichte ein 1:0-Erfolg gegen Teutonia zum Weiterkommen. Mit den Spielen SC Charlottenburg – BFC Dynamo (nach Redaktionsschluss), Blau-Weiß 90 – FC Viktoria 89 und Berliner AK – FC Internationale (beide Mittwoch, 9. November) wird die 3. Hauptrunde komplettiert. Das Achtelfinale findet vom 6. bis 8. Dezember statt.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.