Kunst und Kultur in der Potsdamer Straße: Zweiter Workshop zum Leitbild

Berlin: Potsdamer Straße |

Schöneberg. Der zweite öffentliche Workshop für ein „Leitbild Potsdamer Straße“ beschäftigt sich mit Kunst und Kultur.

Am 30. Juni ab 18 Uhr geht es in der Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde, An der Apostelkirche 1, um die Frage, welche Rolle Kunst und Kultur für die weitere Entwicklung der Potsdamer Straße spielen können.

Moderatorin Kerstin Lassnig vom beauftragten Beratungsbüro für Immobilienentwicklung, Stadtmarketing und Kulturmanagement (urbos) will mit den Teilnehmern über die Zukunft der Straße als Galerienstandort diskutieren, über Möglichkeiten, wie die Aufenthaltsqualität in der „Potse“ verbessert werden kann, ob dazu Gestaltungsrichtlinien notwendig sind und ob die Straße mehr Grün braucht.

Parallel dazu wird der sogenannte Online-Dialog für Interessierte auf den Webseiten der beteiligten Quartiersmanagements (QM) Magdeburger Platz-Tiergarten-Süd und Schöneberger Norden fortgesetzt. Ein weiterer Workshop ist geplant.

An der Veranstaltung nehmen Jörg Krohmer vom QM Magdeburger Platz und Ute Großmann vom QM Schöneberger Norden, Galeristin Barbara Esch Marowski sowie Gabriele Hulitschke vom Verein „Kinderkunstmagistrale“ teil.

KEN

Informationen zum Projekt bei Jörg Krohmer unter 23 00 50 23 oder info@tiergarten-sued.de; www.tiergarten-sued.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.