Niederschöneweide: Soziales

3 Bilder

"Ham’ Se noch wat frei?" Gemeindemitglieder gehen auf Bettensuche für den Kirchentag

Ulrike Martin
Ulrike Martin | Zehlendorf | vor 5 Tagen | 131 mal gelesen

Berlin. Für ihre Mission gehen sie sogar auf die Straße: Frauen und Männer aus evangelischen Gemeinden sprechen Passanten an, um für Privatquartiere zu werben. Die Parole lautet „Ham’ Se noch wat frei?“Vom 24. bis 28. Mai findet in Berlin und Wittenberg der 36. Deutsche Evangelische Kirchentag statt, zu dem rund 140.000 Gäste erwartet werden. Ein Großteil kann in Schulen übernachten, für 15.000, vor allem Besucher ab 35...

Repair Cafés auf Facebook

Helmut Herold
Helmut Herold | Mitte | am 21.02.2017 | 29 mal gelesen

Berlin. Auf der Facebookseite "Sozialer Zusammenhalt Berlin" werden aktuell Selbstreparierwerkstätten vorgestellt. Defekte Geräte selbst zu reparieren spart Geld und reduziert Abfall. Außerdem lernt man dabei Gleichgesinnte kennen. Weitere Infos auf www.facebook.com/SozialerZusammenhaltBerlin. hh

Plakate für den Aktionstag

Helmut Herold
Helmut Herold | Mitte | am 21.02.2017 | 19 mal gelesen

Berlin. Der Verein wirBERLIN ruft Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren auf, sich an einem Plakatwettbewerb für den Aktionstag 2017 zu beteiligen. Anfang Mai soll mit vielen Aktionen Berlin verschönert werden. Mit dem Siegerbild des Wettbewerbs soll dafür geworben werden. Es wird in der ganzen Stadt auf Plakatflächen der Wall GmbH zu sehen sein. Bis zum 17. März können die Plakate eingesendet werden an wirBERLIN e.V.,...

Helfer bei Schlaganfall

Helmut Herold
Helmut Herold | Mitte | am 21.02.2017 | 10 mal gelesen

Berlin. Der Verein Berliner Schlaganfall Allianz bildet wieder ehrenamtliche Schlaganfallhelfer aus. Die Kurse beginnen Anfang März. Weitere Informationen gibt es auf www.schlaganfallallianz.de und unter  450 56 06 00. hh

Bezirkskasse schließt früher

Silvia Möller
Silvia Möller | Köpenick | am 15.02.2017 | 6 mal gelesen

Adlershof. Die Bezirkskasse, Hans-Schmidt-Straße 16, schließt am Mittwoch, 22. Februar, bereits um 12 Uhr,  902 97 63 39. Grund ist eine Schulung. sim

3 Bilder

Die Onlinekarte Wheelmap zeigt rollstuhlgerechte Orte – nicht nur in Berlin

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Friedenau | am 15.02.2017 | 267 mal gelesen

Berlin. Etwa 50.000 Menschen mit einer starken Mobilitätseinschränkung leben in Berlin. Das geht aus dem Bericht zu „Schwerbehinderten Menschen in Berlin 2015“ des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg hervor. Auf der Onlinekarte Wheelmap können sie sehen, wo eine Fahrt mit dem Rollstuhl problemlos möglich ist. Was ist die Wheelmap? Unter wheelmap.org lassen sich weltweit rollstuhlgerechte Orte finden und sogar mit Foto...

Das Jobcenter ließ sich Zeit

Kummer-Nummer
Kummer-Nummer | Mitte | am 14.02.2017 | 97 mal gelesen

Pankow. Manuel K. hat sich vor einiger Zeit selbstständig gemacht. Auch wenn sein Geschäft recht erfolgreich startete, reichen die Einkünfte derzeit noch nicht aus, um seinen Lebenshaltung finanzieren zu können.Er bezieht daher noch Arbeitslosengeld II vom Jobcenter in Berlin Pankow. Die Anträge auf Weiterbewilligung der Leistungen stellte er bislang immer fristgerecht. Und auch dieses Mal. Doch als ihm sein neuer Bescheid...

Seelsorgetelefon für Flüchtlinge

Bernd Wähner
Bernd Wähner | Pankow | am 14.02.2017 | 23 mal gelesen

Prenzlauer Berg. Unter dem Dach der Kirchlichen (KTS) und der Muslimischen Telefonseelsorge (MuTes), die ihren Sitz in einem Innenhofgebäude an der Schönhauser Allee haben, ist vergangene Woche ein neues Angebot an den Start gegangen: das „FlüchtlingsSeelsorgeTelefon“. Unter  440 30 81 12 ist es freitags bis dienstags von 12 bis 21 Uhr zu erreichen. „Unter der Rufnummer sind speziell geschulte Kollegen der MuTes und der KTS...

Rund 80 000 Einwohner können ihre neue Seniorenvertretung wählen

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 08.02.2017 | 37 mal gelesen

Treptow-Köpenick. Ende März können älteren Einwohner des Bezirks die neue Seniorenvertretung wählen. Wahlberechtigt sind alle über 60 Jahre. Das betrifft rund 80 000 Menschen.Die Seniorenvertretung ist Teil der Bezirkspolitik. Die Mitglieder sorgen dafür, dass die Belange älterer Menschen berücksichtigt werden. Deshalb werden Seniorenvertreter in die Ausschüsse der Bezirksverordnetenversammlung entsandt und die Vertretung...

1 Bild

Bürgerstiftung und Arne-Friedrich-Stiftung haben ein gemeinsames Projekt entwickelt

Georg Wolf
Georg Wolf | Charlottenburg | am 08.02.2017 | 124 mal gelesen

Berlin: Bürgerstiftung Berlin | Berlin. "Verantwortung - Integration - Freundschaft" nennt sich ein Projekt der Bürgerstiftung Berlin und der Arne-Friedrich-Stiftung (AFS), mit dem Flüchtlingskinder in die Gesellschaft integriert werden sollen.Ex-Fußballprofi Arne Friedrich, Namensgeber seiner eigenen Stiftung, engagiert sich schon seit geraumer Zeit in diversen sozialen Projekten. Besonders die Kinder und deren Zukunft liegen ihm dabei am Herzen. In der...

Kirchentag sucht Unterkünfte

Helmut Herold
Helmut Herold | Mitte | am 08.02.2017 | 16 mal gelesen

Berlin. Für Teilnehmer des Evangelischen Kirchentages (24. bis 28. Mai) werden private Unterkünfte gesucht. Die Mehrheit übernachtet in Schulen, Hotels und Jugendherbergen. In Privatquartieren werden Familien, ältere Teilnehmer, Menschen mit Behinderung und internationale Gäste untergebracht. Wer Besucher des Kirchentages aufnehmen möchte, kann sich unter  400 33 92 00 oder auf kirchentag.de/privatquartier anmelden. hh

Wer wäre gern ein Smart Hero?

Helmut Herold
Helmut Herold | Mitte | am 07.02.2017 | 18 mal gelesen

Berlin. Die Stiftung Digitale Chancen und Facebook suchen Menschen, die sich einbringen, anderen helfen und ein gemeinschaftliches Miteinander gestalten. Für dieses Engagement sollen sie mit dem Smart Hero Award ausgezeichnet werden, der in diesem Jahr den Schwerpunkt „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ hat. Bewerbungen und Projektvorschläge können bis zum 12. März unter www.smart-hero-award.de eingereicht werden. hh

Krisendienst hilft Anschlagsopfern, Angehörige und Helfer

Helmut Herold
Helmut Herold | Mitte | am 06.02.2017 | 17 mal gelesen

Berlin. Über 130 Hilfesuchende haben sich bisher wegen des Anschlags auf dem Breitscheidplatz an den Berliner Krisendienst gewandt und um Unterstützung gebeten. Ein Drittel der Betroffenen, die sich gemeldet haben, war während des Anschlags vor Ort. Angehörige und Freunde nutzten ebenfalls das Beratungsangebot. Zudem meldeten sich Menschen, die zwar nicht direkt betroffen waren, bei denen der Anschlag aber vorherige...

Baywatch in Berliner Bädern

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 01.02.2017 | 5 mal gelesen

Treptow-Köpenick. Baywatch in Florida ist vielleicht ein kaum zu erfüllender Traum. Rettungsschwimmer sind aber auch für Berliner Freibäder gefragt. Die Berliner Bäderbetriebe suchen bereits jetzt Aushilfskräfte für die Frei- und Sommerbäder in der Stadt. Bewerber müssen mindestens 18 Jahre alt sein und mindestens über das Rettungsschwimmabzeichen in Silber verfügen. Gezahlt wird nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen...

Rotes Kreuz sucht dringend Blutspender

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Niederschöneweide | am 01.02.2017 | 6 mal gelesen

Niederschöneweide. Das Deutsche Rote Kreuz vermeldet auf seiner Internetseite dringenden Bedarf an Blutkonserven.Vor allem Blut der Gruppen 0- und 0+ wird gebraucht. Spenden kann, wer gesund und mindestens 18 Jahre alt ist. Wer zum ersten Mal Blut spendet, darf nicht älter als 65 Jahre sein. Die nächste Möglichkeit für eine Spende gibt es am 9. Februar von 16 bis 19 Uhr in der Archenhold-Oberschule, Rudower Straße 7. Außerdem...

Vater sollte doppelt zahlen

Kummer-Nummer
Kummer-Nummer | Mitte | am 01.02.2017 | 98 mal gelesen

Im Sommer 2011 trennte sich Ole S. von seiner damaligen Partnerin. Bis zur Trennung der Eltern wurden die Hortbeiträge für die gemeinsame Tochter, die nachmittags den Schulhort besuchte, von Oles Konto abgebucht. Danach leistete er vollumfänglich Unterhaltszahlungen an seine ehemalige Lebensgefährtin. Da diese die Hortkosten jedoch nicht weiter bezahlte, wurde der Platz der Tochter im Dezember 2011 gekündigt. Dieser Umstand...

1 Bild

Freiwillige Arbeit abschaffen? Neue Gewerkschaft fordert mehr staatliches Handeln

Stefanie Roloff
Stefanie Roloff | Friedenau | am 01.02.2017 | 162 mal gelesen

Berlin. Die Gewerkschaft für Ehrenamt und Freiwillige Arbeit (GEFA) setzt sich kritisch mit bürgerschaftlichem Engagement auseinander. Der Sozialstaat soll wieder mehr Verantwortung übernehmen.Was ist die GEFA? Das Bündnis von ehrenamtlich Tätigen und freiwillig Engagierten mit Sitz in Berlin vertritt deren politische, soziale und kulturelle Interessen. Gegründet hat sich die Gewerkschaft vor dem Hintergrund des „Sommers der...

Hilfe für Obdachlose: Schlafplätze und Wärmebus

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 31.01.2017 | 34 mal gelesen

Treptow-Köpenick. Übernachtungsplätze für Obdachlose gibt es kaum im Bezirk.Hier gibt es nur das Nachtcafé „Arche“ in der Bekenntniskirche, Plesser Straße 3 in Alt-Treptow. Geöffnet ist es noch bis Ende März jeweils Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag von 19 bis 8 Uhr, letzter Einlass ist um 21 Uhr. Es stehen 16 Schlafplätze bereit. Tagsüber können sich Wohnungslose auch im Treff „Strohhalm“ in der...

Preis für Zivilcourage

Silvia Möller
Silvia Möller | Köpenick | am 28.01.2017 | 4 mal gelesen

Treptow-Köpenick. Auch für das Jahr 2016 verleiht die Bezirksverordnetenversammlung den Preis für Zivilcourage an bis zu drei Personen, Vereine, Organisationen oder Initiativen. Der Bezirksverordnetenvorsteher Peter Groos bittet alle Bürger um entsprechende Vorschläge nebst ausführlicher Begründung. Vorschläge können bis zum 28. Februar schriftlich an das Büro der BVV (Postanschrift: BVV Treptow-Köpenick, Postfach 910240,...

Dankeschön für Ehrenamtliche

Helmut Herold
Helmut Herold | Mitte | am 25.01.2017 | 42 mal gelesen

Berlin. „Berlin sagt Danke!“ ist eine berlinweite Aktion des Senates und des Abgeordnetenhauses für alle ehrenamtlich tätigen Berlinerinnen und Berliner. Tierpark, Deutsches Historisches Museum oder Zitadelle Spandau und zahlreiche andere Einrichtungen in Berlin öffnen am Sonntag, 29. Januar, kostenlos ihre Türen. Insgesamt beteiligen sich mehr als 90 Institutionen. Für zahlreiche Angebote ist allerdings eine Anmeldung...

1 Bild

Fürst Donnersmarck-Stiftung unterstützt Menschen mit Behinderung

Florian Bich
Florian Bich | Zehlendorf | am 25.01.2017 | 123 mal gelesen

Berlin: Villa Donnersmarck | Berlin. Menschen mit Behinderung haben es immer noch schwer, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. Sie benötigen Unterstützung und Hilfestellung ihrer Mitmenschen. Die Fürst Donnersmarck-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit Behinderung ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Stiftungsgründer Guido Fürst von Donnersmarck stellte sich während des ersten Weltkriegs die Frage, wie es mit all den...

Ikea hilft sozialen Projekten

Manuela Frey
Manuela Frey | Charlottenburg | am 24.01.2017 | 41 mal gelesen

Berlin. Für jeden in der Adventszeit verkauften Ikea Adventskalender spendeten die vier Einrichtungshäuser in Berlin einen Euro für einen guten Zweck. Auf diese Weise ist im vergangenen Jahr die Summe von 96.400 Euro zusammengekommen. Mit dem Spendengeld fördert jedes der Berliner Einrichtungshäuser ein eigenes Projekt in Berlin und Brandenburg: Ikea Tempelhof hilft mit einer Spende von 29 118 Euro dem Verein Kinderhilfe bei...

Ferien im Zauberschloss

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Oberschöneweide | am 23.01.2017 | 39 mal gelesen

Berlin: FEZ Wuhlheide | Oberschöneweide. „Das Zauberschloss – Buch 17“ heißt es während der Winterferien im FEZ Wuhlheide.Besucher ab sechs Jahre können sich als Magier, Zauberer oder Fee verkleiden und in einer Zauberschule die Schulbank drücken. Da gibt es 30 verschiedene Unterrichtsfächer, darunter Verteidigung gegen dunkle Mächte, Schottischen Tanz und Magie des Lichts. Für die erfolgreiche Teilnahme gibt es Zaubersteine, und je nach...

Rund um die Geburt: Broschüre in sechs Sprachen

Silvia Möller
Silvia Möller | Köpenick | am 19.01.2017 | 41 mal gelesen

Treptow-Köpenick. Die bevorstehende Geburt eines Kindes bringt viele aufregende Veränderungen in den Alltag. Vieles muss bedacht und angegangen werden.In einer neuen Bezirksbroschüre, dem Fahrplan „Rund um die Geburt“, wurde zusammengestellt, was in der Schwangerschaft und nach der Geburt eines Kindes zu bedenken ist und welche Dinge zu erledigen sind. Sie enthält einheitliche, verständliche und übersichtliche Informationen...

Kiezklubs sind gut besucht 2

Ralf Drescher
Ralf Drescher | Köpenick | am 18.01.2017 | 38 mal gelesen

Treptow-Köpenick. Die zehn kommunalen Kiezklubs des Bezirks hatten im vorigen Jahr insgesamt rund 266 000 Besucher. Das waren 15 000 Gäste mehr als im Vorjahr. Den größten Zuwachs an Besuchern hat der Klub im Bürgerhaus Altglienicke verzeichnet. RD