Einsatz für Kirche gewürdigt: Ehrenamtspreis für Wolfgang Nieschalk

Der Waidmannsluster Abgeordnete Tim Zeelen übergibt den Waidmannsluster Ehrenamtspreis an Wolfgang Nieschalk vom Förderverein der Königin-Luise-Kirche. (Foto: privat)

Waidmannslust. Der Waidmannsluster Ehrenamtspreis, gestiftet vom CDU-Abgeordneten Tim Christopher Zeelen, ging jetzt an Wolfgang Nieschalk. Der erste Vorsitzende des Fördervereins der Königin-Luise-Kirche in der Bondickstraße kämpft unermüdlich für den Erhalt des Gotteshauses.

Geweiht am 9. Oktober 1913 und mit einem 42 Meter in die Höhe rangenden Turm gilt die Königin-Luise-Kirche als das Wahrzeichen des Reinickendorfer Ortsteils Waidmannslust. Weil am gut hundertjährigen Bauwerk der Zahn der Zeit nagt, hat sich bereits im Jahr 2002 ein Förderverein gegründet, der sich seit dem mit den unterschiedlichsten Aktionen für notwendige Bau- und Restaurierungsarbeiten einsetzt.

Ehrenamtliche fördern das kulturelle Leben

„Mich beeindruckt, dass sich so viele Waidmannsluster gemeinsam mit Wolfgang Nieschalk ehrenamtlich für den Erhalt und die Nutzung der Kirche engagieren", mit diesen Worten überreichte der Waidmannsluster Abgeordnete Tim Christopher Zeelen den von ihm gewidmeten Ehrenamtspreis an Wolfgang Nieschalk. „Das ist nicht zuletzt so wichtig, weil die Ehrenamtlichen damit auch das kulturelle Leben in Waidmannslust fördern.“

70 Mitglieder engagieren sich aktuell im Förderverein der Königin-Luise-Kirche und unterstützen dabei auch die Evangelische Kirchengemeinde Waidmannslust – indem sie Konzerte, Vorträge, Autorenlesungen, Exkursionen und Gemeindefeste auf die Beine stellen und damit Bar- und Sachmittel beschaffen. bm

Wer den Förderverein unterstützen möchte, findet weitere Informationen im Netz unter www.222evangelisch.de/foerderverein-koenigin-luise-kirche.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.