Kupfer der DLRG gestohlen

Wannsee. Unbekannte haben in der ersten März-Woche 40 Quadratmeter Kupferdach und Regenrinnen von der DLRG-Wasserrettungstation "Tiefe Horn" gestohlen.

Am Sonntag, 9. März, entdeckte ein Wachdienstleiter das Verbrechen bei einem Routinegang. Den Schaden schätzen die Lebensretter auf 21 000 Euro. Einen Teil des Materials ließen die Verbrecher zurück. Vermutlich konnten sie nicht mehr fortschaffen, weil ihnen die Transportmittel fehlten. Besetzt sind die Wasserrettungsstationen nur während der Badesaison von Mai bis September. An der Rettungsstelle an der Landzunge gegenüber Kladow zwischen Pfaueninsel und Schwanenwerder sind ab Mai wieder 15 Helfer mit Sanitätsräumen und Booten für die Sicherheit der Badegäste bereit.

Die DLRG bittet Anwohner und Passanten der Station am Großen Wannsee, eventuelle Beobachtungen am Tiefehornweg oder den Zufahrten nördlich der Königstraße der Polizei unter 46 46 44 37 01 mitzuteilen.


Martinus Schmidt /
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.