Letzte Führung zu Emil Pottner

Wannsee. Für die bis zum Sonntag, 23. Februar, verlängerte Ausstellung über Emil Pottner in der Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, gibt es eine letzte Führung. Am Sonntag, 16. Februar, um 15.30 Uhr erläutert Kunstkenner Wolfgang Immenhausen den Werdegang der Berliner Secession und des 1942 ermordeten Malers. Rund 80 Werke Pottners sind kostenfrei zu besichtigen. Die Teilnahme an der Führung kostet sechs Euro. Die Galerie ist donnerstags und freitags von 14 bis 18 Uhr und sonnabends und sonntags von 12 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung offen. Anmeldung und Infos unter karten@mutter-fourage.de oder 805 23 11.


Martinus Schmidt / mst
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.