Auf der Bäkewiese entsteht ein Ort der Begegnung

Svea, Leona und Elisabeth von der Evangelischen Schülerarbeit binden junge Silberweidenruten mit Kokosstricken zu dicken Strängen zusammen. (Foto: Kahle)

Wannsee. Auf der Bäkewiese, dem Zeltplatz der Evangelischen Schülerarbeit Berlin wird fleißig gewerkelt. Über 100 Kinder und Jugendliche errichten hier unter ehrenamtlicher fachkundiger Anleitung eine Weidenkirche.

Die Konturen, noch verdeckt durch ein Gerüst, sind bereits erkennbar. Der offene Rundbau am Kremnitzufer 9 ist ein organisch wachsendes Gebäude. Basis bildet ein Fundament, aus dem eine elegante Stahlträgerkonstruktion als Rankhilfe emporragt.

Auszubildende des Oberstufenzentrums für Konstruktionsbautechnik - der Hans-Böckler-Schule" aus Kreuzberg, unter ihnen auch junge Muslime - haben die verzinkten Stahlrohre gebogen, Schweißarbeiten durchgeführt und wirken jetzt bei der Montage mit.

Mit Eifer sind auch Svea, Leona (beide 13) und Elisabeth (14) von der Evangelischen Schülerarbeit bei der Arbeit. Sie binden junge Silberweidenruten mit Kokosstricken zu dicken Strängen zusammen. "Die Weiden, die inzwischen ausgetrieben und Wurzeln bekommen haben, wurden im März im Oderbruch geschnitten", erläutern die Mädchen. "Die Weidenruten werden entlang der Gerüsthilfe wachsen und unserer Kirche ihre einzigartige Gestalt verleihen", sagen sie stolz.

Der Standort ist ideal. Die Bäkewiese befindet sich unweit des Teltowkanals. "Dadurch ist der Grundwasserspiegel in dieser Gegend sehr hoch - ideal für Weiden", erklärt Gärtnermeister Thomas Lamp von der TÜV Rheinland Akademie Berlin.

"Mit der Weidenkirche möchten wir im Sinne der Ökumene einen überkonfessionellen Ort der Begegnung und Spiritualität schaffen. Besucher sollen die Kirche als ungezwungenen Ort entdecken. Eine wachsende, grüne und lebendige Kirche, die im Rhythmus der Jahreszeiten lebt und sich verändert", sagt Takeshi Otani, zuständig für Projektleitung und Öffentlichkeitsarbeit. "Die Kirche bietet ihren Besuchern einen Ort der Begegnung, an dem diese sich mit der Schöpfung und der Natur als sichtbares Zeichen auseinandersetzen können. Ein Ort, der unserer Vorstellungen von Glauben, Ökologie und Bewahrung der Schöpfung entspricht."

Bereits im Januar 2013 wurde durch die Vertreterversammlung der Evangelischen Schülerarbeit die Umsetzung des aus Spenden finanzierten Projektes beschlossen. Nach der Fertigstellung im Sommer wird die Evangelische Landeskirche, die vor allem das Projekt finanziert, die Weidenkirche widmen.

Weitere Informationen unter 453 80 33 und per E-Mail an info@weidenkirche-berlin.de.

Michael Kahle / m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.