Die letzten Fliesen

Im grauen Betonschutt lugen noch ein paar blaue Fliesen heraus. (Foto: Dirk Jericho)
Berlin: Stadtbad Wedding | Gesundbrunnen. Vorne an der Gerichtsstraße werden schon die Spundwände für den Neubau in den Boden gerammt, hinten picken Abrissbagger die letzten Brocken der ehemaligen Schwimmbecken raus. Im grauen Betonschutt lugen noch ein paar blaue Fliesen raus. In wenigen Tagen sind auch sie verschwunden. Mit dem vor 15 Jahren geschlossenen Stadtbad Wedding in der Gerichtsstraße 65 verschwindet ein Stück Weddinger Geschichte. Die 1907 als Volksbad eingeweihte Badeanstalt, die nach der kompletten Zerstörung im Zweiten Weltkrieg in den späten 1950-er Jahren auf den Grundmauern neu aufgebaut wurde, muss einem Neubau weichen. Der neue Eigentümer will dort ein Studentenwohnheim bauen. Der Bezirk konnte den Abriss nicht verhindern, weil das Stadtbad Wedding nicht unter Denkmalschutz steht. Zuletzt wurden die leeren Schwimmbecken als Party- und Kunstlocation genutzt.DJ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.