Geld für Müllerstraßen-Händler: Umbauten und Veranstaltungen finanzieren lassen



Wedding. Gewerbetreibende in der Müllerstraße und Umgebung können bis November Geld aus dem Gebietsfonds für Kiezaktionen oder bauliche Verbesserungen bekommen.

Insgesamt 20.000 Euro stehen für das Aktive Zentrum und Sanierungsgebiet Müllerstraße zur Verfügung. Händler und Gewerbetreibende sollen ihre Läden modernisieren und damit die Müllerstraße aufwerten.

Die Privaten werden finanziell unterstützt, wenn die Projekte auch im Sinne der Anwohner sind. Dazu zählen zum Beispiel bauliche Verbesserungen wie barrierefreie Zugänge, neugestaltete Geschäftseingänge oder Schaufenster. Auch wer in seinen Räumen kleine Feste, Lesungen, Konzerte oder Workshops machen möchte, kann Geld bekommen. Gefördert werden jeweils 50 Prozent. Eine Hälfte muss der Gewerbetreibende selbst wuppen. Mit der Geldspritze sollen die Geschäftsleute angeregt werden, in ihre Läden zu investieren und so die Müllerstraße schöner zu machen.

Über die Projekte entscheidet eine Jury, bestehend aus Vertretern der Stadtteilvertretung mensch.müller, des Gewerbevereins StandortGemeinschaft Müllerstraße und der Verwaltung. Die Anträge müssen bis zum 24. November eingereicht sein und die Projekte bis Anfang Dezember 2018 umgesetzt werden.

Informationen und Formulare gibt es online unter http://www.muellerstrasse-aktiv.de/projekte/gebietsfonds/ sowie unter www.muellerstrasse-wedding.de. Das vom Bezirk beauftragte Geschäftsstraßenmanagement Müllerstraße gibt unter  88 59 14 32 und per E-Mail w.pichierri@planergemeinschaft.de Auskunft. DJ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.