Borchert im Museum

Berlin: Anti-Kriegs-Museum | Wedding. Im Anti-Kriegs-Museum in der Brüsseler Straße 21 wird noch bis zum 20. März (täglich 16-20 Uhr) die Ausstellung „Wolfgang Borchert: Sag NEIN! - Testament gegen den Krieg“ gezeigt. Zu sehen sind zum Beispiel das Gedicht „Dann gibt es nur eins!“ und die „Lesebuchgeschichten“ des Schriftstellers als Faksimile. Außerdem werden auf 40 Tafeln Fotos von im Zweiten Weltkrieg zerstörten Städten wie Coventry, Birmingham, Hamburg, Berlin, Hiroshima oder Nagasaki ausgestellt. Bürgermeister Christian Hanke ist Schirmherr der Ausstellung. Borcherts Mahnungen und Warnungen seien vor dem Hintergrund sich weiter zuspitzender internationaler Konflikte leider immer noch aktuell, so Hanke. Die Ausstellung im Anti-Kriegs-Museum ist bis 20. März täglich von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.