Die Schule von morgen: Ideenwettbewerb im Haus der Kulturen

Berlin. Das Haus der Kulturen der Welt richtet den bundesweiten Ideenwettbewerb „Unsere Schule!“ aus. Kinder und Jugendliche sind bis zum 31. Januar 2018 aufgefordert, ihre Vorstellungen einer Schule, wie sie sein soll, einzureichen.

Lehre, Architektur, außerschulische Projekte: In jeder Hinsicht ist Kreativität bei dem Wettbewerb gefragt. Hinsichtlich des Formats ihrer Beiträge sind die Teilnehmer frei. So können sie ihre Ideen zum Beispiel in Form von Kurzgeschichten, Videos, Comics oder Collagen einreichen. Es werden sowohl Vorschläge einzelner als auch Klassenprojekte berücksichtigt.

Bis Juni 2018 wählt eine Jury die vielversprechendsten Beiträge aus, die in einer Abschlusspräsentation vorgestellt und schließlich im Schüler-Manifest veröffentlicht werden. Mitinitiator des Projektes ist die Zeit-Verlagsgruppe, Schirmherr ist der Bundespräsident.

Der Wettbewerb steht im Kontext des langfristigen Projektes „Schools of Tomorrow“ im Haus der Kulturen. Bei einer Auftaktkonferenz im Mai hatten Lehrer, Eltern, Schüler und Künstler diskutiert, wie eine ideale Schule organisiert sein müsste. Dort ging es etwa um Digitalisierung, die Schule als Forschungslabor und Herausforderungen der Mehrsprachigkeit. Die Ergebnisse waren Grundlage für Schulprojekte, bei denen Klassen aktuell konkrete Verbesserungsvorschläge entwickeln. Auch sie werden ihre Resultate im Juni 2018 präsentieren. JoM

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.