Schüler bekommen Silentium: Trauerweide für neuen Eingangsbereich gepflanzt

Der Schulhof der Gottfried-Röhl-Grundschule wird auch dank der Baumspenden einer Optikerkette immer grüner. (Foto: Gottfried-Röhl Grundschule)
Berlin: Gottfried-Röhl-Grundschule |

Wedding. Der Schulhof der Gottfried-Röhl-Grundschule an der Ungarnstraße 75 ist wieder ein Stück grüner geworden.

Jetzt wurde der Eingangsbereich der Schule neu gestaltet. Wie Schulleiter Michael Nové sagte, solle er durch das neue Grün zukünftig mehr Ruhe ausstrahlen „und den Schülern in den Pausen als Silentium dienen“. Dort können die Kids „chillen und entspannen“, so Nové. Das Silentium können Eltern auch als Wartebereich nutzen. Das Grünflächenamt hat dazu sechs neue Bänke spendiert. Geplant ist auch, dass im grünen Eingangsbereich Ausstellungen gezeigt werden.

Wie der Schulhof aussehen soll, haben die Schüler im Rahmen eines Workshops aus dem Senatsprogramm „Grün macht Schule“ geplant. Die Trauerweide, die die Kinder für ihren Ruhebereich wollten, hat die Optikerfirma Fielmann gespendet. Dazu gab es noch 20 Rosmarinweiden für den neugestalteten Eingangsbereich.

Die Optikerkette hilft seit Jahren der Grundschule am Schillerpark mit Baumspenden, den Schulhof immer grüner zu machen. So gab es bereits auch Grünspenden für das Amphitheater. Fielmann poliert seit Jahrzehnten mit Baum- und Pflanzengeschenken sein grünes Image auf und engagiert sich deutschlandweit im Umweltschutz und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum. Bis heute sollen es mehr als 1,5 Millionen Bäume und Sträucher sein.

Bei der Umsetzung der Schülerideen wurde die Schule von einem Stein- und Holzkünstler unterstützt, so Michael Nové. DJ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.