Aufmerksame Senioren: Zivilfahnder nehmen falsche Polizeibeamte fest

Wedding. Polizisten haben am 27. Juli falsche BKA-Beamte festgenommen. Die Trickbetrüger wollten sich Zugang zu Seniorenwohnungen verschaffen.

Weddings Senioren sind schlauer als die Polizei glaubt – zumindest die falsche. Denn die beiden Betrüger, die sich als Polizisten ausgaben, wollten in drei Fällen Senioren mit dem Ausweistrick überrumpeln und sind gleich drei Mal gescheitert. Zuerst versuchte es die beiden gegen 15 Uhr in der Lüderitzstraße. Sie klingelten bei einem 84-Jährigen und zeigten einen grünen Ausweis vor. Dem Senior kamen die vermeintlichen Kriminalpolizisten verdächtig vor; er verschloss seine Tür.

Etwa zehn Minuten später klingelten die beiden Männer in der Otawistraße bei einer 86 Jahre alten Frau. Die Betrüger sagten, dass sie von der Polizei kämen und zu einem vermeintlichen Einbruch ermitteln. Als die Frau noch einmal den Polizeiausweis sehen wollte, verließen die Verdächtigen fluchtartig das Wohnhaus.

Gegen 15.50 Uhr öffnete schließlich eine 66 Jahre alte Frau in der Themsestraße nach dem Klingeln ihre Wohnungstür. Auch hier hielt ein Täter der Frau seinen vermeintlichen BKA-Ausweis vor die Nase und fragte nach einer Familie, die sich in ihrer Wohnung aufhalten solle. Die Dame gab an, dass sie die gesuchte Familie nicht kennt und sich niemand in ihrer Wohnung befindet. Wieder nahm die vermeintlichen Polizisten Reißaus.

Alle drei Senioren informierten umgehend die Polizei und gaben gute Personenbeschreibungen ab. Zivilfahnder entdeckten gegen 17.30 Uhr die 17 und 22 Jahre alten Trickdiebe und nahmen sie fest. Die Männer hatten einen gefälschten BKA-Ausweis bei sich. Sie wurden dem Kripo-Fachkommissariat für Trickdiebstahl übergeben. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Täter mindestens in einem weiteren Fall den Ausweistrick angewendet haben. Derzeit prüft die Kripo eine Serie von 15 Trickdiebstahlstaten. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor Trickbetrügern und Trickdieben. DJ

Weitere Infos gibt es auf www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/diebstahl-und-einbruch/artikel.119066 und unter  46 64 97 92 22.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.