Schlag gegen Drogenhändler

Wedding. Zivilfahnder der Polizeidirektion 5 überprüften am 3. Februar in Zusammenarbeit mit dem Rauschgiftdezernat des Landeskriminalamts zwei Brüder vor dem Betreten eines Wohnhauses. Sie standen im Verdacht, Streckmittel zur weiteren Verarbeitung von Drogen übernommen zu haben. Bei dem Jüngeren wurden sie fündig. Er hatte 106 Gramm eines Coffein-Paracetamol-Gemischs in seiner Unterhose versteckt und zudem einen Wohnungsschlüssel dabei, der einer Wohnung im gleichen Stadtteil zugeordnet werden konnte. Bei der Durchsuchung dieser Wohnung nahmen die Polizisten zwei weitere Männer fest und fanden im Bettkasten einer Schlafcouch 987 Gramm Heroin im Straßenverkaufswert von 50.000 Euro.


Michael Kahle / m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.