Anschlag auf Pelzgeschäft

Wedding.Militante Tierschützer haben in der Nacht zum 6. Februar einen Anschlag auf ein Pelzfachgeschäft in der Müllerstraße 62 verübt. Alle Schaufenster wurden mit Steinen eingeschmissen, die komplette Ladenfront mit roten Farbbomben beworfen. Die Täter haben an den Sockel das Kürzel ALF gemalt. Dahinter verbirgt sich die sogenannte Animal Liberation Front. Die militanten Tierschützer haben sich auf einer radikalen Internetplattform zu dem Anschlag bekannt. Nach eigenen Aussagen war diese Aktion ein "Gedenken an Jill Phipps." Die britische Tierrechtsaktivistin starb am 1. Februar 1995, als sie mit weiteren Protestlern durch eine Sitzblockade im britischen Bagington einen Kälbertransport nach Amsterdam stoppen wollte. Phipps wurde von einem Laster überrollt. Der Fall erlangte auch deshalb soviel Aufmerksamkeit, weil der Fahrer nie verurteilt wurde.
Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden