Audiowalk im Afrikaviertel

Wedding. Das vom Bezirk geförderte Projekt Lern- und Erinnerungsort Afrikanisches Viertel hat eine App für Handys produziert, die Informationen und Hintergründe zu den 22 Straßennamen im Afrikanischen Viertel liefert. Wer durch die Straßen wandert und die App startet, wird per GPS geortet und bekommt Texte und Audiodateien (Gedichte, Lieder, historische Erläuterungen) zur deutschen Kolonialgeschichte und Entstehung des Afrikanischen Viertels eingespielt. Mit Namen wie zum Beispiel Nachtigalplatz sollte der Afrikaforscher und Reichskommissar für die deutsche Kolonie Deutsch-Westafrika, Gustav Nachtigal (1834-1885), geehrt werden. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter http://www.3plusx.de/leo-site/.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.