Bußgeld in Rekordhöhe

Wedding. Der Bezirk hat gegen einen Spielhallenbetreiber ein Bußgeld von 14 805 Euro verhängt. Einen solch hohen Bescheid habe das Amt bisher noch nie verschickt, sagte der für das Ordnungsamt zuständige Baustadtrat Carsten Spallek (CDU). Dem Betreiber mehrerer Spielhöllen in Wedding werden insgesamt sieben Verstöße vorgeworfen. So seien zum Beispiel zwei nebeneinander liegende Hallen miteinander verbunden gewesen. Außerdem habe der Betreiber zwölf statt erlaubter acht Daddelautomaten in den Spielhöllen zu stehen gehabt. Die Mängel waren bereits 2013 bei gemeinsamen Kontrollen von Ordnungsamt und Landeskriminalamt festgestellt worden. Seit knapp drei Jahren gilt in Berlin ein verschärftes Spielhallengesetz, um die Flut der Spielhöllen einzudämmen. Spalleks Ordnungsamt kontrolliert seitdem schwerpunktmäßig Spielhallen.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.