BVG-Tickets für Flüchtlinge?

Wedding.Bürgermeister Christian Hanke (SPD) will prüfen, ob er aus Stiftungsgeldern des Bezirks BVG-Tickets für Flüchtlinge finanzieren kann. Das sagte Hanke am 28. November nach einem Besuch der 80 Flüchtlinge im früheren Caritas-Seniorenheim "Zum Guten Hirten" in der Residenzstraße. Die Flüchtlinge, die am 24. November vom Protestcamp auf dem Kreuzberger Oranienplatz nach Wedding umzogen, wollen weiter auf dem Oranienplatz für ihr Bleiberecht demonstrieren und müssten mit der Bahn nach Kreuzberg fahren. Auf Nachfrage räumte Hanke allerdings ein, dass es problematisch sei, den Flüchtlingen BVG-Tickets für die Teilnahme an politischen Demonstrationen zu bezahlen.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.