Standortverein startet Internetseite zur Müllerstraße

Kino-Chefin und Vereinsvorsitzende Hanna Dobslaw ist froh, dass die neue Händlerwebsite endlich online geht. (Foto: Dirk Jericho)

Wedding. Ein Jahr nach der Gründung der Standortgemeinschaft Müllerstraße soll am 22. Januar die neue Internetpräsenz der Geschäftsstraße online gehen.

Ein Foto von der Müllerstraße: Rechts eine überdimensionierte Werbesäule vor Karstadt, die für Spielotheken in der Maxstraße und Amsterdamer Straße wirbt, in der Mitte ein riesiges Straßenschild und links ein Kirchturm, der auf die Straße kippt. So sieht die Startseite der neuen Müllerstraßen-Website, www.muellerstrasse-wedding.de, aus.

Die Collage gefällt auch Hanna Dobslaw nicht. "Das wird noch geändert", sagt die Chefin vom Alhambra-Kino, die auch Vorsitzende des neuen Standortvereins ist. Dobslaw hat in den letzten Tagen viel Zeit in die Website gesteckt und die ersten Profile der bisher 17 Vereinsmitglieder gestaltet. Man merkt ihr an, dass sie mit der Internetseite mehr Stress als Freude hatte. Es hat immer wieder Änderungswünsche vom Verein an die Webdesigner gegeben, so Dobslaw.

Finanziert wurde der Internetauftritt aus dem Programm Aktives Zentrum. Die Ausschreibung dafür wurde bereits im vergangenen Frühjahr gestartet. Entwurf und Programmierung haben über 6000 Euro gekostet, wie Winfried Pichierri vom Geschäftsstraßenmanagement, das sich um die Entwicklung der früher beliebten Einkaufsmeile kümmert, sagt. Die Standortgemeinschaft musste sich verpflichten, die Internetseite weiter zu entwickeln und das Händlernetzwerk auszubauen, so Pichierri.

Auf der neuen Website können sich alle Gewerbetreibenden der Müllerstraße und der Seitenstraßen mit einem eigenen Profil vorstellen. Dazu muss man Vereinsmitglied - zehn Euro pro Mona - werden. Es gibt über 400 Geschäfte, Restaurants und andere Dienstleistungsfirmen entlang der Müllerstraße. Dobslaw hofft, dass möglichst viele das Angebot nutzen und dass die gemeinsame Internetpräsenz der Müllerstraße wieder neue Impulse gibt.

Jedes Vereinsmitglied bekommt einen Zugang und kann seine Daten wie Firmenbeschreibung, Öffnungszeiten, Fotos oder spezielle Angebote selbst hochladen. "Das ist eine sehr günstige Werbemöglichkeit", betont Hanna Dobslaw.

Bisher ist die Händlerwebsite lediglich ein Branchenbuch mit den Rubriken vergnügen&unterhalten, essen&trinken, shoppen, schön, gesund, beraten, übernachten und wohnen. Dazu gibt es einen Mini-News-Bereich, in dem zum Beispiel die Termine zum monatlichen Händlerfrühstück angekündigt werden. Beim Händlerfrühstück am 5. Februar ab 7.30 Uhr im Kino Alhambra soll es einen Workshop für die Gewerbetreibenden geben. "Wir zeigen, wie einfach es ist, auf der Seite sein eigenes Profil zu erstellen", so Hanna Dobslaw.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.