Verdreckte Wohnung

Wedding.Die Polizei hat am 2. April ein neunjähriges Mädchen aus einer verdreckten Wohnung geholt und zum Kindernotdienst gebracht. Die Beamten waren von Anwohnern wegen lauten Hundegebells in der Nacht gerufen worden. Da erst niemand öffnete, wurde ein Schlüsseldienst angefordert. Die leicht alkoholisierte Mieterin öffnete schließlich die Tür. Laut Polizei war die Zweieinhalb-Zimmer-Wohnung stark verschmutzt, überall lag Gerümpel und Schmutzwäsche. In der Wohnung lebten mehrere Hunde und zwei Kaninchen in laut Polizei völlig verdreckten Ställen. Gegen die 40-jährige Kindesmutter wird wegen Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht ermittelt.
Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden