Hilfe bei chronischen Wunden: AOK-Wundzentrum im Centrum für Gesundheit (CfG)

Berlin: Centrum für Gesundheit (CfG) |

Wedding.Geschätzt 3 bis 4 Mio. Deutsche, meist Ältere, leiden an schwer heilenden chronischen Wunden. Tendenz steigend. Im Berliner Centrum für Gesundheit (CfG) finden Versicherte der AOK Nordost Hilfe im Wundzentrum.

Der Facharzt Ullrich Katz (Allgemeinmedizin und Phlebologie) widmet sich seit über 20 Jahren besonders der Behandlung offener Beine (Ulcus cruris), dem häufigsten Krankheitsbild bei nicht abheilenden Wunden. „Chronische Wunden zu heilen ist immer eine Herausforderung. Denn die Patienten, vor allem Ältere mit Venenschwäche und Diabetes, leiden oft an mehreren Grunderkrankungen. Und bei unserer immer älteren Gesellschaft gibt es mehr und mehr Patienten“, sagt Katz. Das AOK-Wundzentrum im CfG will ambulant behandeln. Dabei steht die Optimierung der Wundversorgung und Lebensqualität im Vordergrund.

Eine intensive Aufnahme ermittelt die Ursachen der gestörten Wundheilung für einen patientengerechten Heilungsplan. Detailliert erfasst Katz die Krankengeschichte, untersucht Venen, Arterien und Lymphgefäße durch ein farbcodiertes Duplex-Verfahren, misst den Druck in den Beinarterien, behandelt und nachversorgt die Wunden.

Montags 8-15 Uhr und freitags 8-17 Uhr ist das Wundzentrum im Centrum für Gesundheit (CfG) der AOK Nordost in der Müllerstraße 143 in Wedding geöffnet.

Weitere Informationen unter www.cfg-berlin.de.


0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.